mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 39 Thread-Index

Home Smart Home


pfungpfeur schreibt am 04.10.2019 18:50
Deswegen Finger weg wenn das Smart Home in der Cloud liegt und nicht zuhause im Keller. Früher oder später ist es nicht mehr nutzbar und Schrott. Genau die gleichen Fehler wie beim Webradio. Die Nutzer lernen es einfach nicht.
[1] TechNick antwortet auf pfungpfeur
04.10.2019 20:33

einmal geändert am 04.10.2019 20:35
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Deswegen Finger weg wenn das Smart Home in der Cloud liegt und nicht zuhause im Keller. Früher oder später ist es nicht mehr nutzbar und Schrott. Genau die gleichen Fehler wie beim Webradio. Die Nutzer lernen es einfach nicht.

Leider läuft in diesem Marktsegment fast alles mit irgendeiner Cloud. DAS müsste sich ändern. So lange ist nur der "Smart", der solche "Einbahnstraßen mit Sackgasse" nicht nutzt. Und wenn man ganz ehrlich ist: Mit dieser Haltung spart man einiges an Geld.

Fazit: Aus Nello wird Nullo...
[1.1] bholmer antwortet auf TechNick
04.10.2019 22:47
Benutzer TechNick schrieb:
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Deswegen Finger weg wenn das Smart Home in der Cloud liegt und nicht zuhause im Keller. Früher oder später ist es nicht mehr nutzbar und Schrott. Genau die gleichen Fehler wie beim Webradio. Die Nutzer lernen es einfach nicht.


Das mit der Cloud ist einerseits Mist, andererseits bietet es für den Nicht-Technikfreak, der mit Portfreigaben nichts anfangen kann, die Möglichkeit von außen auf die Geräte zuzugreifen.

Bei meinen beiden Pure Webradios bin ich letztens fast wahnsinnig geworden. Beide in unterschiedlichen WLANs gingen plötzlich wechselnd zwischen 1 und 5 Minuten nach, was für einen Radiowecker nicht so optimal ist.
Der Hersteller brauchte über 2 Monate um seinen Datenbankserver an denen die Radios angeschlossen sind wieder mit einem offiziellen Zeitserver zu synchronisieren.
Davor hat es in den letzten Jahren schon zweimal nicht geklappt Neujahr
die Geräte in der mitteleuropäischen Winterzeit zu belassen. Brauchte auch mehrere Tage... Aber das ist jetzt off-topic.

Ich befürchte, dass irgendwann jeder Anbieter mal abschaltet.
Amazon vielleicht nicht so schnell,

Beim Fernsehen war es genauso. Mein Panasonic Fernseher stellte bei Kauf 2010 ein Filmportal Acetrax zur Verfügung. Plötzlich wurde es von Sky geschluckt. Gekaufte Filem konnten noch einmal auf einen PC heruntergeladen werden. Danach war es vorbei. Das zum Thema gekauft...
[1.2] cioban antwortet auf TechNick
06.10.2019 09:11
Benutzer TechNick schrieb:
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Deswegen Finger weg wenn das Smart Home in der Cloud liegt und nicht zuhause im Keller. Früher oder später ist es nicht mehr nutzbar und Schrott. Genau die gleichen Fehler wie beim Webradio. Die Nutzer lernen es einfach nicht.

Internet Radios die von Reciva.versorgt wurden funktionieren teilweise wieder. Einfach bei Teltarif suchen, es gibt verschiedene Artikel. Bei meinem Radio klappts. Wollte die Kiste bereits entsorgen. Gottseidank zu faul gewesen um in den Receiylinghof zu fahren,
[2] Felixkruemel antwortet auf pfungpfeur
06.10.2019 20:45
Benutzer pfungpfeur schrieb:
Deswegen Finger weg wenn das Smart Home in der Cloud liegt und nicht zuhause im Keller. Früher oder später ist es nicht mehr nutzbar und Schrott. Genau die gleichen Fehler wie beim Webradio. Die Nutzer lernen es einfach nicht.
Ich stimme da zu.

Ein klassisches KNX System im gesamten Haus kann meist sogar deutlich mehr als wenn man dieses Cloud Gedöns einsetzt. Hat aber den Nachteil, dass man damit keine normalen Schalter (sondern eben nur Taster) haben kann. Ein bestehendes Haus damit nachzurüsten ist praktisch unmöglich.

Deswegen greifen viele zu dem Mist mit Cloud Zeug, auch gerade weil das auch günstiger ist als Kabel nachzurüsten oder einen eigenen Server zuhause hinzustellen.