mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 Thread-Index

Probleme über Probleme


berndmobile schreibt am 29.12.2019 12:23
Die einen streiten sich darüber wer war verdient, wer welche Marktanteile hat usw.

Aber eine Sache bedenkt man jedoch nie: Die Kosten des Streaming und die Hardware sowie die Verfügbarkeit dessen.

Erklärung:

Streaming kann nur existieren durch das Internet. Ohne Internet = kein Streaming = kein Verdienst für irgendjemanden = Nutzer können nix schauen.

Kosten: Was kostet Streaming? 12 Euro? 8 Euro? Weit gefehlt. Streaming ist sehr Teuer. Streaming setzt Internet voraus. Egal welche Art. Lassen wir uns einfach mit einem DurchschnittPreis von 30 Euro rechnen für 50.000 DSL kann auch das 200er Kabel sein das ist wurscht. Rechnet man gegebenfalls dabei das man zukünftig noch 2 Abos braucht hat man nur zum Streamen mal locker 50 Euro auf der Preisuhr. Gut der Internet Anschluss kann man auch für mehr nutzen. Aber der DurchschnittsVerbraucher kennt außer Google, Youtube und Facebook und paar Maildienste nicht mehr viel. Ohne google kommen viele sogar nicht auf facebook weil sie net schaffen im Browser oben einfach www. Der Name . De einzugeben. Ich sage gewöhnliche nicht Technikinteressiere.

Nun mal andere Preise in sogenannte Monopolinternetgebiete wie inexio myquix. Da steigt der Preis auf 50 Euro auf ne 60.000. 25.000 gibt's für 45 Euro. Da wird es richtig teuer. Wer prüfen will per Verfügbarkeit: Bonner Str. 28, 66636 Tholey. Haus wurde abgerissen. Also wohnt keiner mehr dort.

Im Endeffekt lässt die reale Kosten den Nutzen eines solches Dienstes die Frage offen lohnt es sich überhaupt. Vieleicht sollten wir umdenken in unseren Konsumverhalten. Denn auch für die Umwelt ist dieser massive Ausbau der Technik nicht gesund. War es früher so schön um die nächste Ecke zu gehen und sich den Film sich auf Kassette oder DVD auszuleihen kucken und sich später gegebenfalls drüber zu ärgern das man den Film vergessen hat ihn zurückzugeben :-)
[1] Bjoern_Koenig antwortet auf berndmobile
29.12.2019 12:47
Lieber berndmobile,

ich denke es ist unfair, die Kosten des Breitbandanschlusses ausschließlich dem Streaming zuzurechnen. Schließlich profitieren Sie in vielfältiger Weise vom Internet: Banking, Shopping, Informationen, Bildung usw. (Video-)Streaming ist nur eine von vielen Nutzungsmöglichkeiten.

Aber selbst wenn man als Beispiel sagen wir 30 Euro für den DSL-Anschluss und on top vielleicht 10 oder 20 Euro für Streaming ansetzt, liegt man immer noch auf dem Niveau eines Premium-Abos von Sky über Satellit bzw. Kabel.

Das Umwelt-Argument halte ich ehrlich gesagt auch nicht für stichhaltig, denn es ist durchaus möglich, die nötige Hardware mit regenerativer Energie zu versorgen.

Viele Grüße

Björn König (teltarif.de)

Benutzer berndmobile schrieb:
Die einen streiten sich darüber wer war verdient, wer welche Marktanteile hat usw.

Aber eine Sache bedenkt man jedoch nie: Die Kosten des
Streaming und die Hardware sowie die Verfügbarkeit dessen.
[1.1] DenSch antwortet auf Bjoern_Koenig
30.12.2019 09:49
Benutzer Bjoern_Koenig schrieb:


Aber selbst wenn man als Beispiel sagen wir 30 Euro für den DSL-Anschluss und on top vielleicht 10 oder 20 Euro für Streaming ansetzt, liegt man immer noch auf dem Niveau eines Premium-Abos von Sky über Satellit bzw. Kabel.

Ähem... Wer nicht so Irre ist und Sky zum Standardpreis abonniert (gibt es solche Menschen überhaupt?) zahlt inkl. SkyQ und allem was die so bieten keine 40€. Mit Glück und Geschick 35.
Das sogar als Neukunde, wenn man auf die Aktionen achtet.
Und dann halt alle 2 Jahre kündigen und anrufen lassen.

FUnktioniert bei mir seit 10 Jahren und inkl. HD+ bin ich momentan bei 40.74€.
[1.1.1] hotte70 antwortet auf DenSch
30.12.2019 16:31
Benutzer DenSch schrieb:

Ähem... Wer nicht so Irre ist und Sky zum Standardpreis abonniert (gibt es solche Menschen überhaupt?) zahlt inkl. SkyQ und allem was die so bieten keine 40€. Mit Glück und Geschick35. Das sogar als Neukunde, wenn man auf die Aktionen achtet. Und dann halt alle 2 Jahre kündigen und anrufen lassen.
FUnktioniert bei mir seit 10 Jahren und inkl. HD+ bin ich
momentan bei 40.74€.

Das findest du günstig? Bin seit mehreren Jahren Sky Kunde und zahle für alle Pakete incl. HD nie mehr als 24,99 €.
[2] nudel antwortet auf berndmobile
30.12.2019 10:08
Benutzer berndmobile schrieb:
Gut der Internet Anschluss kann man auch für mehr nutzen. Aber der DurchschnittsVerbraucher kennt außer Google, Youtube und Facebook und paar Maildienste nicht mehr viel. Ohne google kommen viele sogar nicht auf facebook weil sie net schaffen im Browser oben einfach www. Der Name . De einzugeben. Ich sage gewöhnliche nicht Technikinteressiere.

Es mag ja sein, dass viele nichts an den Smartphones oder den Browser am Desktop PC/Laptop ändern und dann als Startseite Google oder sonst was angezeigt bekommen. Allerdings stimmt diese Aussage überhaupt nicht. Seit 20 Jahren nutze ich das Internet, damals noch mit Windows 98 als erstes Betriebssystem und ich musste damals schon kein www. davor eintippen (nur bei wenigen bestimmten Seiten).
[2.1] mikiscom antwortet auf nudel
04.01.2020 18:07
Benutzer nudel schrieb:
Seit 20 Jahren nutze ich das Internet, damals noch mit Windows 98 als erstes Betriebssystem und ich musste damals schon kein www. davor eintippen (nur bei wenigen bestimmten Seiten).

Er meint nicht ob www. als Subdomain davor oder nicht, sondern er meint, dass die meisten statt der Adresszeile des Browsers Google als Startseite haben und dort (in der Suchzeile) dann z. B. "Facebook" eingeben, statt oben in der Adresszeile facebook.com. (Egal ob nun mit oder ohne www.)
Also ohne Google läuft bei denen nix, selbst wenn die den Namen der Homepage kennen. Ist Google ausgefallen, können die keine Internetseiten aufrufen weil der Türsteher fehlt.
[3] mikiscom antwortet auf berndmobile
04.01.2020 18:09
Benutzer berndmobile schrieb:
Streaming kann nur existieren durch das Internet. Ohne Internet = kein Streaming = kein Verdienst für irgendjemanden = Nutzer können nix schauen.

Kosten: Was kostet Streaming? 12 Euro? 8 Euro? Weit gefehlt. Streaming ist sehr Teuer. Streaming setzt Internet voraus. Egal welche Art. Lassen wir uns einfach mit einem DurchschnittPreis von 30 Euro rechnen für 50.000 DSL kann auch das 200er Kabel sein das ist wurscht. Rechnet man gegebenfalls dabei das man zukünftig noch 2 Abos braucht hat man nur zum Streamen mal locker 50 Euro auf der Preisuhr.

Ohne Streaming kommt man auch schon mit höchstens 4 GB = 14 Euro im Monat als Volumentarif fürs Internet aus.
Von daher meine Zustimmung, dass der Streaming-Preis nicht der einzige Kostenpunkt ist.
[3.1] CaptainS antwortet auf mikiscom
06.01.2020 16:48
Benutzer mikiscom schrieb:


Ohne Streaming kommt man auch schon mit höchstens 4 GB = 14 Euro im Monat als Volumentarif fürs Internet aus. Von daher meine Zustimmung, dass der Streaming-Preis nicht der einzige Kostenpunkt ist.

4GB im Monat? Reicht mir selbst am Handy nicht, verstehe aber das es durchaus vielen reichen kann. Aber zu Hause im Wlan halte ich das für unmöglich.
[3.1.1] mikiscom antwortet auf CaptainS
07.01.2020 18:01
Benutzer CaptainS schrieb:

4GB im Monat? Reicht mir selbst am Handy nicht, verstehe aber das es durchaus vielen reichen kann. Aber zu Hause im Wlan halte ich das für unmöglich.

Jeder hat seinen eigenen LTE-Stick. Nix mit WLAN und während der eine ein Win10-Update zieht, tröpfelt's beim andern weil gemeinsame Festnetzleitung.