mobil.teltarif.de
zum Samsung Galaxy 2020 Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
1 2 3 Thread-Index

Unternehmen sind Psychopathen


whalesafer schreibt am 14.02.2020 10:36
Damit meine ich nicht, dass Psychopathen in führenden Positionen überrepräsentiert sind, sondern dass sich Unternehmen insgesamt wie Psychopathen verhalten: Das geht mit dem "weitgehenden oder völligen Fehlen von Empathie, sozialer Verantwortung und Gewissen" einher. "Psychopathen sind auf den ersten Blick mitunter charmant, sie verstehen es, oberflächliche Beziehungen herzustellen. Dabei können sie sehr manipulativ sein, um ihre Ziele zu erreichen." (Zitate aus Wikipedia)

Da eine wirksame Selbstkontrolle und eigenständige Ausrichtung an sozialen Normen praktisch ausgeschlossen ist, müssen Unternehmen bis ins Detail reguliert und vor allem auch kontrolliert werden.

Hier muss also der Gesetzgeber eingreifen und klarstellen, dass Rufnummern in jedem Fall portierbar sein müssen und dass für die Portierung weder eingehend noch ausgehend eine Gebühr berechnet werden darf. Letzteres hat zwar nichts mit dem intern/extern Gehampel zu tun, ist aber auch überfällig.
[1] Boob14 antwortet auf whalesafer
14.02.2020 14:01
Hier muss also der Gesetzgeber eingreifen und klarstellen, dass Rufnummern in jedem Fall portierbar sein müssen und dass für die Portierung weder eingehend noch ausgehend eine Gebühr berechnet werden darf.

Das Problem dürfte sein, dass man die Nummer nicht zum gleichen Anbieter hin und weg portieren kann. Sondern das dürfte eine Änderung des Vertragsverhältnisses sein. So welche Änderungen der Vertragsverhältnisses will wohl Telefonica teilweise deutlich einschränken.

Denke, Telefonica wird die teilweisen Einschränkungen noch begründen.
[1.1] whalesafer antwortet auf Boob14
14.02.2020 14:58
Benutzer Boob14 schrieb:
Das Problem dürfte sein, dass man die Nummer nicht zum gleichen Anbieter hin und weg portieren kann. Sondern das dürfte eine Änderung des Vertragsverhältnisses sein. So welche Änderungen der Vertragsverhältnisses will wohl Telefonica teilweise deutlich einschränken.

Was Telefonica damit erreichen will, steht ja schon im Artikel. Na und? Das ist halt manipulatives, verbraucherfeindliches Verhalten. Die Rufnummernportierung ist dazu da, dass Verbraucher am Markt ihre Tarife frei auswählen können und nicht durch die Rufnummer an unvorteilhafte Verträge gebunden werden können.

Wenn sich Unternehmen ohne Gesetz nicht anständig benehmen, dann muss der Gesetzgeber eben klarstellen, dass sowas unakzeptabel ist und die Kunden ihre Rufnummer immer kostenlos von Vertrag zu Vertrag mitnehmen können (Prepaid ist auch ein Vertrag).