mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
112 13 1428 Thread-Index

LTE ohne Drosselung


Dragan83 schreibt am 06.10.2015 09:57
Hallo Community,

ich bin seit 30.9.15 Kunde bei der Telekom mit dem Hybrit Tarif 50.000 VDSL und 50.000 LTE.
Nach anfänglichen LTE Problemen geht nun alles und ich erreiche eine Geschwindigkeit von ca. 75.000 (besser als vorher 3.000 bei 1und1 ^^).

Nun aber zu meinem eigentlichen Anliegen. Im Hybrittarif gibt es keine Deckelung in Sachen Datentraffic. Durch meine anfänglichen Probleme habe ich des Öfteren die TAE Verbindung (Verbindung Telefondose mit Router, DSL Kabel) draußen gehabt. Mir ist dann aufgefallen, dass das LTE auch ohne VDSL funktioniert.
Da dachte ich mir: " hey probiers mal in einem LTE Stick aus". Tja was soll ich sagen... es funktioniert ^^
Das wäre doch eine Alternativlösung für Leute, die im ländlichen Raum wohnen und auf LTE angewiesen sind. Sie bräuchten halt nur jemanden, der einen Hybritvertrag abschließt und die SimCard zur Verfügung stellt.
Wenn man sich überlegt, dass der 50/50 Vertrag 35 € kostet ist das Ganze ein Schnäppchen.

Wenn ich das weiß muss das doch die Telekom doch auch wissen?!
[1] Paderman antwortet auf Dragan83
02.11.2015 17:30

3x geändert, zuletzt am 02.11.2015 17:35
Das heißt, wer den Hybrid-Tarif mit Knebelvertrag von 2 Jahren hätte, kann unabhängig vom DSL LTE ohne Volumenbegrenzung nutzen?

Die Telekom wird es wissen, aber wie bei allen Anbietern zählt zuerst der Profit, dann vielleicht der Rest :-(

Gerade in ländlichen Gebieten ist in der Regel, sofern kein Glasfaser verlegt wurde, maximal 16 MBit möglich. LTE wäre nur von der Telekom augenscheinlich gut abgedeckt, schade ist, dass es bei LTE selber keine brauchbaren Angebote gibt, sonst hätte man sich von der 16 MBit verabschiedenden können, immerhin gibt es hier im Dorf und Umgebung keinen Kabelanschluss, nur Kupferleitungen, Funknetz mit unterschiedlicher Netzabdeckung, oder per Satellit, wobei diese Variante auch teuer ist.

Es wäre vielleicht auch nett gewesen, wenn es Anbieter geben täte, die einen LTE-Tarif für Menschen auf dem Lande anbieten würden, aber leider ist dem so nicht.

Leider bietet die Telekom in diesem Dorf nur DSL 16 MBit mit LTE 16 MBit an, also auch keine richtige Alternative :-(

So wie es aussieht, besteht bei der Telekom ebenfalls Router-Zwang, 9,99 Euro/Monat :-(

Dennoch ist es schön, dass DSL und LTE unabhängig verwendet werden können :-)

Nachtrag vom 02.11.2015:
Bei einer simulierter Bestellung kann gegen Aufpreis in Sachen LTE die maximal verfügbare LTE-Option gegen einen Aufpreis gebucht werden, dass heißt, wenn im Ort LTE nur bis 50 MBit/s verfügbar sind, DSL aber nur bis 16 MBit/s hätte, kann diese verwendet werden, wäre mehr vorhanden, könnte natürlich der höhere Tarif gewählt werden.

Die normalen Datentarife sind in der Regel nur vom Empfang von LTE ungedrosselt verfügbar, der Datentarif L ist der momentan teuerste Tarif und kostet aktuell ganz grob an die 30 Euro im Monat welche für 2 Jahre mit 5 GB/Monat Datenvolumen abgeschlossen werden. Würde man die Hybrid-Variante nutzen, hätte man so gesehen mehr davon da kein Volumen existiert.

In allem könnte man sich überlegen, ob man den Hybrid-Router gegen Aufpreis (reine Miete mit spätere Rückgabe bei Kündigung oder einmaligen Kauf, Gerät geht im Besitz über) überhaupt mieten/kaufen möchte, wenn die SIM-Karte laut Startbeitrag alleine verwendet werden kann. Wenn man überlegt, dass auch bei den normalen Datentarife nicht gerade günstig sind, wäre dies eine brauchbare Alternative. Das Gerät kostet aktuell monatlich 9,95 Euro und muss bei Beendigung zurück gegeben werden, die Kaufoption liegt aktuell bei 399,99 Euro.

Wer LTE in seinem Ort erst einmal testen möchte, kann unter
t-mobile.de/data-comfort-free/0,26298,28534-_,00.html
kostenlos eine Karte bestellen (selber noch nicht getestet).
"Data Comfort Free 2 Monate kostenlos das beste Netz testen"
Die Karte ist Volumenbeschränkt, 2 x 5 GB Datenvolumen nutzbar.

Schade dass es keine vernünftigen, bezahlbaren, LTE-Tarife gibt, vielleicht irgendwann mal, wer weiß.