mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Diskussionsforum
Forum zu
Threads:
114 15 1631 Thread-Index

Telekom LTE-Netzabdeckung: weniger als angeprisen?


Paderman schreibt am 09.11.2015 21:37
3x geändert, zuletzt am 09.11.2015 21:43
Laut der Telekom kann man in diesem Ort angeblich mit bis zu 50 MBit/s mit LTE surfen. Da mir zur Zeit kein LTE-Gerät zur Verfügung steht, nahm ich zum testen Data Comfort Free und das Samsung GT-S5830 mit Android 4.4.4. Da laut Gerätespezifikation das Smartphone zumindest HSDPA unterstützt, ging ich davon aus, dass dieses auch Verfügbar wäre, zumindest laut Netzabdeckung seitens der Telekom.

Kaum war die SIM-Karte eingelegt, kam auch gleich die Ernüchterung. Laut Info des Gerätes ist gerade mal UMTS verfügbar, die Signalstärke liegt bei etwa -90 dBm und niedriger ASU. Wenn die Karte von Vodafone eingelegt ist, ist nur EDGE gerade mal eben verfügbar, was aber laut Netzabdeckung ungefähr auch stimmt.

Zum Thema Netzabdeckung der Telekom:
Laut dessen Karte der Netzabdeckung verfügt dieses Dorf LTE 50 MBit, aber wie oben schon erwähnt, kommt gerade mal so eben UMTS, stimmt die Karte der Netzabdeckung nicht, gibt es doch Funklöcher, kommt das Signal nicht mehr hier hin? Vielleicht liegt es auch am Gerät, keine Ahnung. Außentests fanden noch nicht statt, getestet wurde nur innerhalb der Wohnung. 2 Funkmasten mit weniger Abstand zueinander der Telekom sind nur wenige Kilometer von hier entfernt,

Webfundstücke:
Nützliche Informationen über ASU (Arbitrary Strength Unit):
> lte-anbieter.info/technik/asu.php

Zeigt die mögliche Verfügbarkeit der Anbieter sowie die Standorte der Sendemasten an (englischsprachige Seite):
> opensignal.com
[1] mho73 antwortet auf Paderman
09.11.2015 21:44
Benutzer Paderman schrieb:

Laut dessen Karte der Netzabdeckung verfügt dieses Dorf LTE 50 MBit, aber wie oben schon erwähnt, kommt gerade mal so eben UMTS,

Hm, dass Du ohne LTE-Hardware auch kein LTE nutzen kannst, dürfte doch klar sein.

Und dass bei der Telekom zunächst nur UMTS angezeigt wird, ist nach meinen Beobachtugnen normal. Die Umschaltung zu HSDPA erfolgt erst dann, wenn auch Daten fließen. Und dass nur UMTS ohne HSDPA verfügbar ist, hatte ich im Telekom-Netz noch nie... Also kann ich nicht so ganz nachvollziehen, was Du da schreibst.

[1.1] Paderman antwortet auf mho73
09.11.2015 21:51

einmal geändert am 09.11.2015 21:53
Benutzer mho73 schrieb:
Hm, dass Du ohne LTE-Hardware auch kein LTE nutzen kannst, dürfte doch klar sein.
Kann sein dass es vielleicht daran liegt, vielleicht liegt es am Gerät dass es ein wenig fehlerhaft ist, keine Ahnung. Mit der eingelegten Karte von Vodafone war zumindest in ca. ein Kilometer außerhalb HSDPA in der Infoanzeige.

Und dass bei der Telekom zunächst nur UMTS angezeigt wird, ist nach meinen Beobachtugnen normal. Die Umschaltung zu HSDPA erfolgt erst dann, wenn auch Daten fließen.
OK, es fließen keine Daten, aber die Infoanzeige zeigt hier in der Wohnung UMTS an, leider habe ich es draußen noch nicht testen können.

Und dass nur UMTS ohne HSDPA verfügbar ist, hatte ich im Telekom-Netz noch nie... Also kann ich nicht so ganz nachvollziehen, was Du da schreibst.
Kann auch daran liegen, dass man vielleicht draußen HSDPA funktioniert und innerhalb des Gebäudes nur UMTS.

Morgen habe ich die Gelegenheit dies in diesem Ort ein wenig zu testen :-)
[1.1.1] mho73 antwortet auf Paderman
09.11.2015 21:56
Benutzer Paderman schrieb:
Benutzer mho73 schrieb:
Hm, dass Du ohne LTE-Hardware auch kein LTE nutzen kannst, dürfte doch klar sein.
Kann sein dass es vielleicht daran liegt, vielleicht liegt es am Gerät dass es ein wenig fehlerhaft ist, keine Ahnung.

Was soll da fehlerhaft sein? ich verstehe immer noch nicht, was Dein Problem ist:

Um LTE zu nutzen, benötigst Du ein LTE-Gerät. Mit einem UMTS-Gerät kannst Du kein LTE-Netz nutzen und die LTE-Netze haben mit UMTS so viel zu tun wie Kabelfernsehen mit der Abwasserleitung :-)
[1.1.1.1] Paderman antwortet auf mho73
10.11.2015 18:18

8x geändert, zuletzt am 11.11.2015 01:08
Benutzer mho73 schrieb:
Um LTE zu nutzen, benötigst Du ein LTE-Gerät. Mit einem UMTS-Gerät kannst Du kein LTE-Netz nutzen und die LTE-Netze haben mit UMTS so viel zu tun wie Kabelfernsehen mit der Abwasserleitung :-)

Dass war mir bewusst und dass LTE mit 3G nicht funktioniert ist klar :-) bei so einem alten Gerät...

Kann es aber sein, dass der Tarif freigeschaltet sein muss, damit das höchst verfügbare Netz erreichbar ist?

Die Karte von Vodafone ist freigeschaltet, in diesem Bereich ist aber nur EDGE verfügbar, in anderen Bereichen (ca. 500 Meter) sogar HSDPA, aber auch nur in kleinen Bereichen, warum auch immer, wobei der Sendemast sich aber einige Kilometer, laut OpenSignal, der Mast von o2 wäre laut der Seite nur wenige hunderte von Metern entfernt.

Die Testkarte von der Telekom ist nicht freigeschaltet, zeigt kontinuierlich UMTS an, Signal ist ca. -90 dBm - -100 dBm, ASU ist gering.

Nebenfrage: Muss der Test-Pass von der Telekom sofort freigeschaltet werden, oder könnte dies auch im Januar gehen, ohne dass die Karte deaktiviert ist? Geholt wurde die Karte gestern von einem Telekom-Partner wo die Karte aktiviert wurde, der Pass wurde von mir bisher noch nicht freigeschaltet.

Nachtrag, 11.11.:
Hier in der Wohnung gibt es keinen nennenswerten Unterschied, obwohl der Pass vorhin doch aktiviert wurde. UMTS ist vor allem weiterhin am aktivsten, mal erscheint EDGE und komischerweise jetzt aber auch HSDPA, auch wenn das Signal auch nicht berauschend ist, aber scheint mehr oder weniger zu klappen, auch wenn der Wechsel von HSDPA wieder zu UMTS geht... Vielleicht liegt es doch am Gerät, dass das Signal nicht sauber rein kommt, oder die Freifläche zum Masten nicht vorhanden ist. Später wird außerhalb des Gebäudes getestet.