mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
06.05.2019 - 10:03
Pauschal

freenet Funk: Unlimitierte LTE-Allnet-Flat für 99 Cent pro Tag

Neuer Discounter funktioniert per App

freenet Funk nennt sich eine neue Mobil­funk­marke, die jetzt an den Start gegangen ist. Noch ein Discounter? Wer braucht denn das? So oder ähnlich könnten die ersten Reak­tionen auf das Angebot aussehen. Doch freenet Funk funk­tio­niert anders als seine Mitbe­werber. Es gibt zwar eine Webseite mit Infor­ma­tionen zu Anbieter und Tarif. Bestellen lässt sich die SIM-Karte aber ausschließ­lich über die App, die für Android und iOS glei­cher­maßen zur Verfü­gung steht.

Auf diesem Weg wird dann auch die Iden­tität des Kunden über­prüft. Anschlie­ßend wird die SIM-Karte verschickt. Je nachdem, wo der Kunde wohnt, soll diese noch am glei­chen Tag ankommen, sodass der Nutzer seinen neuen Mobil­funk­an­schluss kurz­fristig nutzen kann. Aber auch alle weiteren Schritte, die für die Nutzung von freenet Funk erfor­der­lich sind, werden über die App durch­ge­führt. Hier kann der Kunde täglich zwischen den beiden derzeit ange­bo­tenen Tarifen wech­seln oder die Nutzung des Mobil­funk-Anschlusses auch komplett pausieren.

Die Kunden­be­treuung ist eben­falls aus der App heraus zu errei­chen. Die Verbin­dung zum Chat wird dann aber per WhatsApp aufge­baut. Ist schon Bestel­lung, Einrich­tung und Admi­nis­tra­tion von freenet Funk eine Beson­der­heit, so ist auch der im Mobil­funk­netz der Telefónica reali­sierte Tarif bislang einzig­artig auf dem deut­schen Markt. Abge­rechnet wird nämlich nicht monats­weise oder im Vier-Wochen-Takt, sondern pro Nutzungstag. Die anfal­lenden Kosten werden vom PayPal-Konto des Kunden abge­bucht.

Diese Tarife sind verfügbar

freenet Funk gestartet

freenet Funk gestartet
Foto: freenet

Zwei Tarife stehen zur Wahl: freenet Funk unli­mited für 99 Cent pro Tag und freenet Funk 1 GB für täglich 69 Cent. In beiden Fällen bekommt der Kunde eine Allnet-Flat für Tele­fo­nate und den SMS-Versand. Mit dem unli­mi­tierten Tarif bekommt der Nutzer auch eine echte Flat­rate für den mobilen Internet-Zugang, bei der auch "LTE max." zur Verfü­gung steht. Das sind im Telefónica-Netz bis zu 225 MBit/s im Down­stream. Im zweiten Tarif steht täglich 1 GB unge­dros­seltes Daten­vo­lumen zur Verfü­gung.

Kunden, die den 1-GB-Tarif gebucht haben, aber mehr Volumen brau­chen, können in Echt­zeit zur Flat­rate wech­seln. Sie zahlen für den Tag des Tarif­wech­sels dann aber beide Grund­preise, also zusammen 1,68 Euro. Zudem gilt es zu beachten, dass der Tarif jeweils für maximal 14 Tage pausiert werden kann. Zwei Nutzungs­tage pro Monat fallen also in jedem Fall an. Zudem sind sämt­liche Mehr­wert­dienste und Sonder­ruf­num­mern gesperrt und der Kunde kann die SIM-Karte vorerst nur inner­halb Deutsch­lands nutzen. Die Einfüh­rung von EU-Roaming ist aber geplant.

Nutzt man den Umli­mited-Tarif einen ganzen Monat lang, so fallen dafür insge­samt 29,70 Euro Grund­ge­bühren an. Damit hat freenet Funk neben den anderen Features des Tarifs die derzeit güns­tigste echte Flat­rate auf dem deut­schen Mobil­funk­markt einge­führt. Das bislang güns­tigste Angebot kommt von o2 und ist mit einem Monats­preis von 59,99 Euro doppelt so teuer. Telekom und Voda­fone haben Smart­phone-Tarife mit echter Flat­rate für 79,99 Euro im Angebot.


Mehr zum Thema Echte, mobile Internet-Flatrate

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]