mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
26.02.2019 - 14:45
Software

FRITZ!App: Mit dem iPhone die WLAN-Reichweite verbessern

Neue iOS-App von AVM kurz ausprobiert

Mit der FRITZ!App WLAN für iOS haben die Besitzer von AVM-Geräten ab sofort neue Möglich­keiten, um die Reich­weite ihres draht­losen Heim­netzes zu erhöhen. So hilft die Anwen­dung in der aktu­ellen Version, die jetzt im AppS­tore von Apple zum kosten­losen Down­load bereit­steht, um den besten Platz für den Aufbau eines FRITZ!Repea­ters heraus­zu­finden.

Zur Nutzung der neuen Funk­tion muss ein Mesh-Netz­werk mit FRITZ!Box und FRITZ!Repeater einge­richtet sein. In der App steht nun der neue Punkt "Meine Repeater" zur Verfü­gung. Ruft man diesen auf, so sind einige einlei­tende Worte zur Möglich­keit, die WLAN-Anbin­dung zu prüfen und die Posi­tion des Repea­ters zu opti­mieren, zu lesen. Alter­nativ lässt sich über diesen Punkt auch ein neuer Repeater einrichten.

WLAN-Netz optimieren

WLAN-Netz optimieren
Foto: teltarif.de

So wird der Repeater optimal posi­tio­niert

AVM erläu­tert weiter, die opti­male Posi­tion für den Repeater sei etwa die halbe Entfer­nung zwischen dem Mesh-Master - also der FRITZ!Box - und dem mit dem WLAN-Inter­net­zu­gang zu versor­genden Gerät, etwa einem Note­book oder einem Smart­phone. Um die WLAN-Verbin­dung zu testen, ist ein Login auf der FRITZ!Box erfor­der­lich, die als Mesh-Master dient. Die Zugangs­daten lassen sich für die spätere Nutzung abspei­chern.

In der Folge wird auto­ma­tisch erkannt, mit welchem Router der Repeater verbunden ist. Das ist für Haus­halte inter­es­sant, in denen mehrere Geräte per Ether­net­kabel vernetzt sind. Hier verbindet sich der Repeater in der Regel mit dem Router, dessen Signal am Nutzungsort am besten empfangen wird. Das muss nicht zwin­gend der Mesh-Master sein. Auch die Signal­qua­lität der Verbin­dung wird ange­zeigt.

Tipps zum Repeater-Betriebsort

Tipps zur Verbesserung des Heimnetzes

Tipps zur Verbesserung des Heimnetzes
Foto: teltarif.de

In der Folge erhält der Anwender einen Hinweis zur aktu­ellen Netz­kon­fi­gu­ra­tion. Ist die WLAN-Verbin­dung inner­halb des Mesh-Netzes sehr schwach, so bekommt der Nutzer einen anderen Aufbauort empfohlen. Ist das Signal wiederum sehr stark, so erscheint der Hinweis, die Entfer­nung zwischen Router und Repeater könne bei Bedarf auch noch etwas vergrö­ßert werden.

Nicht zuletzt kann der Daten­durch­satz am verbun­denen Gerät gemessen werden. Damit ist nicht die Internet-Verbin­dung gemeint, sondern die Perfor­mance inner­halb des eigenen Netz­werks. Die Features, von denen iOS-Nutzer erst jetzt profi­tieren, hat AVM bei der FRITZ!App WLAN für Android bereits im vergan­genen Jahr einge­führt.


Mehr zum Thema AVM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]