mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
06.06.2019 - 09:15
Breitband

Die neue FRITZ!Box 6660 im kurzen Hands-On

AVM-Router wird auf der ANGA Com in Köln gezeigt

Ende Mai hat AVM mit der FRITZ!Box 6600 einen neuen Router ange­kündigt, der zum Einsatz in Brei­band­kabel­netzen gedacht ist. Auf der ANGA Com in Köln zeigt der Berliner Hersteller das Gerät erst­mals der Öffent­lich­keit. So haben wir die Gele­genheit genutzt, den Router einem ersten kurzen Hands-On zu unter­ziehen.

Die FRITZ!Box 6660 kommt im glei­chen Design wie andere aktu­elle AVM-Router. Auf den ersten Blick könnte man demnach meinen, man hätte es beispiels­weise mit einer FRITZ!Box 7590 zu tun. Ein Blick ins Konfgu­rati­onsmenü auf einem verbun­denen Computer zeigt aber eindeutig, dass es sich um die neue Kabel-FRITZ!Box von AVM handelt.

FRITZ!Box 6660 im Hands-On

FRITZ!Box 6660 im Hands-On
Foto: teltarif.de

Unter­stüt­zung für DOCSIS 3.0 und DOCSIS 3.1

Das Gerät unter­stützt DOCSIS 3.0 und DOCSIS 3.1. Für den kurzen Test war der Router mit einem Kabel­anschluss verbunden, der dem Menü zufolge 4,290 GBit/s im Down­stream und 2 GBit/s im Upstream bereit­stellt. Doch wie hoch ist die Band­breite, die die Käufer des Routers in der Praxis nutzen können?

Die FRITZ!Box 6660 unter­stützt den neuen WiFi-6-Stan­dard, für den es aller­dings noch nicht ganz so viele Endge­räte gibt. Zu den Smart­phones, die WiFi 6 beherr­schen, gehört das Samsung Galaxy S10. Im Menü, das die verbun­denen Geräte anzeigt, ist dann auch zu sehen, dass WiFi 6 bzw. 802.11ax als Stan­dard für den draht­losen Internet-Zugang zum Einsatz kommt.

Anschlüsse auf der Rückseite

Anschlüsse auf der Rückseite
Foto: teltarif.de

WiFi 6 ermög­licht bis zu 3 GBit/s

Im 5-GHz-Bereich verspricht AVM über WLAN Band­breiten von bis zu 3 GBit/s, während die Über­tragungs­geschwin­digkeit im 2,4-GHz-Bereich auf 600 MBit/s begrenzt ist. Für die kabel­gebun­dene Verbin­dung mit der FRITZ!Box 6660 hat AVM einen 2,5-GBit/s-Ether­netan­schluss verbaut. Dazu stehen weitere vier LAN-Ports zur Verfü­gung, über die maxi­male Geschwin­digkeiten von 1 GBit/s erreicht werden.

Der neue Router verfügt zudem über einen USB-2.0-Anschluss und eine inte­grierte DECT-Basis­station für kabel­lose Fest­netz­tele­fone und Smart-Home-Geräte. Zusätz­lich kann ein analoges Telefon oder ein Faxgerät mit der FRITZ!Box verbunden werden. Mit welcher Betriebs­system-Version der Router auf den Markt kommen wird, ist ebenso wie der Verkaufs­preis noch unklar. Erst im zweiten Halb­jahr 2019 ist der Markt­start geplant.

Blick ins Router-Menü

Blick ins Router-Menü
Foto: teltarif.de

FRITZ!OS 7.10 für FRITZ!Repeater 3000 kommt bald

Wie wir am Messe­stand von AVM auf der ANGA Com weiter erfahren haben, soll auch das aktu­elle Flagg­schiff unter den WLAN-Routern, der FRITZ!Repeater 3000, in Kürze mit der aktu­ellen FRITZ!OS-Version 7.10 ausge­stattet werden. Da es sich um ein neues Produkt und zudem um ein Spit­zenmo­dell handele, achte man noch genauer darauf, dass die Firm­ware auch wirk­lich fehler­frei frei­gegeben wird.

Weitere neue Produkte könnte es nach AVM-Angaben auf der IFA geben, die Anfang September in Berlin statt­findet. Worum es sich dabei genau handelt, war auf der ANGA Com noch nicht in Erfah­rung zu bringen.

Weitere Details zu FRITZ!OS 7.10 haben wir in einer eigenen Meldung zusam­menge­fasst.


Mehr zum Thema AVM FRITZ!Box

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]