mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
21.05.2019 - 17:32
Software

Nächstes Labor: FRITZ!Box 7490 bald mit FRITZ!OS 7.10

Update bringt nur wenig Neues

Zu Wochen­beginn hat AVM ein weiteres Labor-Update für die FRITZ!Box 7490 zum Down­load bereit­gestellt. Der nach Angaben der Pres­sestelle des Berliner Herstel­lers am meisten verbrei­tete AVM-Router dürfte demnach schon bald ein offi­zielles Update auf die neue Betriebs­system-Version 7.10 bekommen.

Für viele andere Heim­vernet­zungs-Geräte hat AVM längst FRITZ!OS 7.10 veröf­fent­licht. Bei der FRITZ!Box 7490 lässt sich das Unter­nehmen etwas mehr Zeit. Das war schon beim Update auf FRITZ!OS 7 im Herbst vergan­genen Jahres der Fall. Damals begrün­dete die AVM-Pres­sestelle gegen­über teltarif.de diesen Schritt mit der weiten Verbrei­tung dieses Router-Modells. Da wolle man hundert­prozentig sicher­gehen, dass die Firm­ware auch wirk­lich einwand­frei läuft.

Ähnlich hand­habt AVM das wohl jetzt mit dem nächsten größeren Update. Neue Funk­tionen bieten die in den vergan­genen Wochen veröf­fent­lichten Labor-Aktua­lisie­rungen nämlich nicht mehr. Statt­dessen geht es in erster Linie um Fehler­berei­nigungen und andere Opti­mierungen. So verrät auch der Chan­gelog zur jetzt veröf­fent­lichten Version 7.08-68604, dass gegen­über dem FRITZ!Labor aus der vergan­genen Woche ledig­lich Stabi­litäts­verbes­serungen vorge­nommen wurden.

Sollte man jetzt schon auf die neue Firm­ware umsteigen?

Nächstes Labor für die FRITZ!Box 7490

Nächstes Labor für die FRITZ!Box 7490
Foto: AVM

FRITZ!OS 7.10 bringt laut AVM rund 50 Neue­rungen mit sich. Für viele Nutzer beson­ders inter­essant ist dabei das Access Point Stee­ring im WLAN-Mesh-Netz­werk. Sollte man daher schon vor der finalen Version des neuen Betriebs­systems umsteigen, um von den neuen Funk­tionen zu profi­tieren? Schließ­lich sind die im finalen Update enthal­tenen Features auch im Labor verfügbar.

Die meisten Nutzer berichten, dass das FRITZ!Labor reibungslos läuft. Dafür gibt es aller­dings keine Garantie. Der Hersteller betont, dass das Labor einer Beta-Version entspricht. AVM rät daher vom Einsatz auf Produk­tivsys­temen ausdrück­lich ab und empfiehlt einen Vorab-Test allen­falls in einer Test­umge­bung, wo unvor­herseh­bare Ausfälle zu verschmerzen wären.

Immerhin ist es seit dem Start der Labor-Phase in Vorbe­reitung auf FRITZ!OS 7.10 möglich, quasi auf "Knopf­druck" wieder auf die aktu­ellste stabile Version der Firm­ware zurück­zukehren. Das war früher nur mit größerem Aufwand möglich. Es empfiehlt sich in jedem Fall, vor der Instal­lation des Updates eine Siche­rung der aktu­ellen Konfi­gura­tion anzu­legen. Weitere Soft­ware-Updates hatte AVM bereits Ende vergan­gener Woche veröf­fent­licht.


Mehr zum Thema AVM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]