mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.11.2018 - 13:35
Update

Kurztest: FRITZ!OS 7 auf dem FRITZ!WLAN Repeater 1750E

Neues System auch auf FRITZ!Powerline-Adaptern

Das Update wurde nicht auf einen Schlag, sondern sukzessive verteilt: Zahlreiche Router des Herstellers AVM erhielten in den vergangenen Wochen das neue Betriebssystem FRITZ!OS 7. In der Regel sind aktuelle Produkte zuerst dran, schon etwas betagtere Router folgen danach.

FRITZOS 7 kommt auf weitere AVM-Hardware

FRITZ!OS 7 kommt auf weitere AVM-Hardware
Bild: AVM

Nun erhalten auch weitere Netzwerkgeräte des Herstellers, die sich auf FRITZ!OS 7 updaten lassen, die neue Firmware. Wir haben das Update auf einem FRITZ!WLAN Repeater 1750E durchgeführt.

Das sind die Neuerungen bei FRITZ!OS 7

AVM teilt mit, dass FRITZ!OS 7 für die unterstützten Geräte einige Neuerungen bereithält. Das Update soll für mehr Geschwindigkeit, WLAN-Reichweite und Sicherheit sorgen und die Einrichtung eines Mesh-Netzwerks komfortabler machen.

Zunächst erhalten sieben FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline-Adapter das Update. Neben dem FRITZ!WLAN Repeater 1750E sind dies: FRITZ!Powerline-1260E-Set, FRITZ!WLAN Repeater 1160, DVB-C, 450E, 310 sowie FRITZ!Powerline 1240E. Zunächst startet das Release für FRITZ!WLAN Repeater 1750E, DVB-C und 450 sowie FRITZ!Powerline 1260E und 1240E.

Gestartet werden kann das Update auf zwei Arten: Entweder der Nutzer ruft in der FRITZ!Box die Mesh-Übersicht auf und startet dort das Update für die entsprechenden Netzwerk-Geräte. Oder - falls die Geräte eine eigene Web-Oberfläche - besitzen, kann diese aufgerufen und dort in den Einstellungen das Update angestoßen werden. Bei unserem FRITZ!WLAN Repeater 1750E dauerte das Update rund vier Minuten. Anschließend befand sich FRITZ!OS 07.01 auf dem WLAN-Repeater.

So sieht FRITZOS 7 auf einem WLAN-Repeater aus

So sieht FRITZ!OS 7 auf einem WLAN-Repeater aus
So sieht FRITZ!OS 7 auf einem WLAN-Repeater aus

Die genannten Repeater und Powerline-Produkte mit Dualband WLAN unterstützen mit FRITZ!OS 7 nun auch die WLAN-Standards 11v und 11k bei Band Steering (Idle Steering). So soll für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets ein schnellerer Wechsel des Frequenzbandes möglich sein – auch bei bestehender Verbindung. Außerdem werden WLAN-Einstellungen an der FRITZ!Box wie Gastzugang oder Nachtschaltung per Mesh auch von Repeatern und Powerline-Produkten übernommen. Zusätzlich wurde die Mesh-Übersicht verbessert.

Bei niedriger Anforderung schalten FRITZ!Powerline-Adapter nach dem Update dynamisch auf das stromsparende SISO-Verfahren (Single Input, Single Output) herunter. Noch nicht upgedatet werden allerdings FRITZ!Powerline-Systeme, deren Modellnummer mit einer 5 beginnt. Für unser FRITZ!Powerline-Set 520E wird noch kein Update angeboten, ebenso wenig für die noch aktiv vermarkteten Nachfolgeprodukte 510E, 530E, 540E, 546E und 1000E.

Für erste FRITZ!Boxen gibt es mittlerweile schon FRITZ!OS 7.02.


Mehr zum Thema AVM

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]