mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
16.04.2019 - 13:44
Smart-Lautsprecher

Gigaset: Smart Speaker vereint Festnetz und Alexa

DECT-Smart-Speaker L800HX vorgestellt

Als eine Art „deut­scher Amazon Echo mit Fest­netz­te­le­fonie“ lässt sich der neue Smart-Laut­spre­cher Gigaset Smart Speaker L800HX bezeichnen. Der Münchner Konzern stellte dieses Produkt am heutigen Dienstag im Rahmen einer Pres­se­kon­fe­renz vor. Das Gerät lässt die Grenze zwischen Fest­netz­te­lefon und cleverer Soundbox verschwimmen. Ausge­stattet mit einem Anschluss für DECT-Tele­fon­an­lagen, bezie­hungs­weise kompa­ti­blen Routern und Alexa-Sprach­steue­rung wird die klas­si­sche Tele­fonie in ein neues Zeit­alter geholt. Schick sieht der Smart Speaker eben­falls aus, das zylin­der­för­mige Design erin­nert an den tradi­tio­nellen Echo von Amazon.

Gigaset schließt mit dem L800HX eine Lücke

Der Gigaset L800HX

Der Gigaset L800HX
Gigaset

Mitte letzter Woche berich­teten wir erst­mals über den zu diesem Zeit­punkt noch namen­losen Smart-Laut­spre­cher. Jetzt wissen wir, dass er auf den Namen Smart Speaker hört und die Modell­nummer L800HX trägt. Die Gestal­tung erin­nert etwas an den Echo Plus, da Gigaset eben­falls auf Stoff und eine leicht gewölbte Ober­seite setzt. Dadurch fügt sich das Produkt unauf­dring­lich in ein bestehendes Amazon-Laut­spre­cher-Ökosystem ein – sofern dieses eben­falls in grauer Farbe vorhanden ist. Wich­tiger sind jedoch die inneren Werte: Der Klang des Gigaset Smart Speaker wird durch einen 3 Zoll großen Laut­spre­cher (15 Watt RMS) gene­riert, zusätz­lich lassen sich per AUX-Buchse weitere Audi­o­quellen anschließen. Die draht­lose Über­tra­gung findet über Blue­tooth 4.1 und WLAN statt. Mittels einer dedi­zierten App für Android und iOS lässt sich der L800HX mit dem Heim­netz­werk und DECT-Stationen koppeln.

Weitere Infor­ma­tionen zum Smart Speaker

Bekanntes Zylinder-Design

Bekanntes Zylinder-Design
Gigaset

Gängige schnur­lose Tele­fon­ap­pa­rate lassen sich problemlos mit Giga­sets Lösung verbinden, sofern sich die entspre­chenden Mobil­teile an derselben Basis befinden. Somit können Anrufe inner­halb der DECT-Gruppe an andere Appa­rate, ob L800HX oder Telefon, weiter­ge­geben werden. Des Weiteren ist die Zuwei­sung von Spitz­namen für Schnur­los­te­le­fone möglich. Sprach­be­fehle wie „Alexa, rufe das Arbeits­zimmer“ an sind auf diese Weise umsetzbar. Die aus der Echo-Serie bekannten Kommandos „Alexa, rufe (Name) an“, „Alexa, lege auf“ und „Alexa, nimm ab“ funk­tio­nieren eben­falls. Dank der Möglich­keit, die Smart­phone-Kontakte in den Amazon-Dienst zu impor­tieren, stehen alle wich­tigen Kontakte umge­hend bereit. Da sich der Gigaset Smart Speaker L800HX wie ein gewohntes DECT-Telefon verhält, kann ihn das Gegen­über mit normalen Fest­netz­ge­räten oder Smart­phones anrufen. Ein ausge­klü­geltes Mikrofon-Setup mit Echo­kom­pen­sa­tion sorgt schließ­lich für eine ausrei­chende Verständ­lich­keit mehrere Personen bei Konfe­renzen.

Preis und Verfüg­bar­keit

Gigaset gibt an, dass der L800HX ab Mitte Mai im Einzel­handel verfügbar ist. Die clevere Box wird dann sowohl vom Shop des Herstel­lers als auch von anderen Verkäufen ange­boten. Die UVP liegt bei 199,90 Euro. Weitere Infor­ma­tionen finden Sie auf der Produkt­seite.


Mehr zum Thema Smart Speaker

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]