mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
13.01.2019 - 13:53
Sprachassistent

Google Assistant: Bald direkte Folgefragen auf Deutsch?

Quellcode verweist auf kommendes Feature

Alexa beherrscht seit Ende 2018 Folgefragen in deutscher Sprache und der Google Assistant soll demnächst ebenfalls mit diesem Feature aufwarten. Ein entsprechender Hinweis wurde beim Durchstöbern der APK-Datei der Google-App 8.91 Beta gefunden. „Wir kümmern uns derzeit um das Einpflegen der folgenden Orte: Alle englischen Regionen, Deutschland.“, heißt es im Quellcode im Bereich der Folgefragen. Zuvor war lediglich von der englischen Sprache die Rede. Im vergangenen Sommer führte Google die praktische Kommunikationsart in den USA ein.

Google Assistant: Folgefragen künftig auch auf Deutsch

Der Google Assistant soll demnächst auch Folgefragen in deutscher Sprache verstehen

Der Google Assistant soll demnächst auch Folgefragen in deutscher Sprache verstehen
Android Police

Mit Alexa und den Echo-Produkten ist seit kurzem eine natürlichere Art der Konversation mit der KI möglich. Fragt der Anwender beispielsweise „wie alt ist George Clooney“, kann er anschließend eine weitere kontextbezogene Information einholen, etwa „und wo lebt er?“ Google Assistant unterstützt solche Folgefragen leider bislang nur in englischer Sprache – und auch das nicht in allen entsprechenden Regionen. Lediglich in den Vereinigten Staaten können Nutzer bislang von diesem komfortablen Ansatz Gebrauch machen.

Google lässt bei dieser Funktion Vorsicht walten und rollt sie nur gemächlich aus. Wenn schließlich alle englischsprachigen Orte die kontextbezogenen Dialoge erhalten haben, dürfe Deutschland an der Reihe sein. Es ist die einzige Sprache, welche sich im Quellcode der Beta-Version 8.91 der Google-App jetzt zusätzlich finden lässt. Android Police, welches die APK-Datei inspizierte, bezweifelt jedoch, dass die deutsche Variante des Features schon in der nahen Zukunft ausgerollt wird.

So aktivieren Sie die Folgefragen in Alexa

Die Echo-Smart-Lautsprecher lassen sich seit November 2018 hierzulande mit Folgefragen verwenden. Hierfür müssen Sie jedoch zunächst die entsprechende Option in der Alexa-App aktivieren. Im Reiter „Geräte“ muss das Icon „Echo und Alexa“ und anschließend das gewünschte Echo-Modell ausgewählt werden. Im Abschnitt „Allgemein“ findet sich nun die Option „Aufmerksamkeitsmodus“ wieder. Sobald Sie diese Funktion einschalten, sind die Folgefragen auf dem jeweiligen Smart-Speaker aktiv. Das spart das erneute Wiederholen des Schlüsselwortes (Alexa, Computer oder Amazon) und erlaubt eine natürlichere Art der Konversation.


Mehr zum Thema Google Suchmaschine

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]