mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü

E Ink Pearl: Display für E-Book-Reader

Alle News rund um E-Ink-Pearl-Displays

Die Pearl-Technologie - auch bekannt als Pearl Imaging Film - bezeichnet die dritte Generation des elektronischen Papiers der Firma E Ink. Sie wurde im Sommer 2010 als Nachfolger der sogenannten Vizplex-Displays vorgestellt und machte sich vor allem durch den Einsatz in diversen Kindle-eReadern von Amazon einen Namen. Auch andere bekannte E-Book-Reader-Hersteller wie Kobo, Bookeen und Tolino setzen auf die gängigste Display-Technologie von E Ink.

E Ink Pearl: Display für E-Book-Reader

E Ink Pearl: Display für E-Book-Reader
Bild: teltarif.de

e-Ink-Displays mit Pearl-Technologie zeichnen sich durch ihren hohen Kontrast und ihren besonders energiesparenden Betrieb aus. Da die Displays lediglich beim Erneuern einer Anzeige - also beispielsweise beim Seitenwechsel im E-Book - Strom verbrauchen, sind Akkulaufzeiten von mehreren Wochen möglich. Pearl-Displays können 16 Graustufen darstellen und bieten eine Blickwinkelstabilität von fast 180 Grad. Zudem lassen sich die nahezu reflektionsfreien Displays auch im Sonnenlicht gut ablesen und haben damit einen echten Vorteil gegenüber TFT- oder LCD-Bildschirmen, die beispielsweise in Tablets oder Smartphones zum Einsatz kommen.

Die größte Stärke der Pearl-Technologie liegt in ihrer flimmerfreien und besonders papiernahen Darstellung - fast so wie Tinte auf echtem Papier. Sie bietet laut E Ink im Vergleich zu älteren e-Ink-Generationen außerdem eine nochmals schnellere Reaktionszeit von 120 Millisekunden bei einer Auflösung von über 200 ppi. e-Ink/Pearl-Displays gibt es in Größen von 2 bis 12 Zoll, wobei die Dicke bei etwa 1,2 Millimeter liegt. Auch touchfähige Pearl-Displays bietet die Firma E Ink an.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Typen von elektronischem Papier finden Sie auf unserer Infoseite zu E-Book-Reader-Displays.

Meldungen zu Pearl-Display

1 25