mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
20.05.2017 - 13:44
Handy-Produktion

Was kosten Galaxy S8 und Co. in der Herstellung?

Galaxy S8, iPhone 7 und Pixel XL im Vergleich

Das Markt­forschungs­institut Statista hat die Herstellungs­kosten von Ober­klasse-Smartphones wie dem Galaxy S8, dem iPhone 7 und dem Pixel XL verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass das Samsung-Modell mit insgesamt 307,50 US-Dollar an Material- und Fertigungs­kosten am teuersten in der Produktion ist. Das liegt unter anderem am aufwendigen Infinity Display, worauf allein 85 US-Dollar entfallen. Somit ist der beid­seitig gebogene Super-AMOLED-Bild­schirm fast doppelt so teuer wie die IPS-LCD-Anzeige im iPhone 7 (43 US-Dollar). Die gesamten Herstellungs­kosten von Apples aktuellem Mobil­telefon belaufen sich auf 285,80 Euro.

Herstellungs­kosten ausgewählter Highend-Smartphones

Smartphone-Herstellungskosten: Statista-Infografik

Smartphone-Herstellungskosten: Statista-Infografik
(c) Statista

Samsung hat Ende März für das Galaxy S8 eine UVP in Höhe von 799 Euro ausgerufen. Apple gab für das iPhone 7 im September 2016 eine etwas niedrigere Preis­empfehlung, nämlich 759 Euro bekannt. Ebenfalls 759 Euro nannte vergangenen Oktober Google bei der Vorstellung des Pixel XL. Während sich die Anschaffungs­kosten dieser Smartphones für Endkunden also in einem ähnlichen Bereich bewegen, variieren die Herstellungs­kosten teils stark. Das Galaxy S8 soll mit 307,50 US-Dollar am teuersten zu Buche schlagen, wie Statista in Berufung auf Daten von IHS Markit angibt. Von dieser Gesamt­summe entfallen 85 US-Dollar auf das Display. Die Bild­schirme vom Apple iPhone 7 (43 US-Dollar) und Google Pixel XL (58 US-Dollar) sind vergleichs­weise günstig.

Vorgänger-Smartphones und weitere Komponenten

Kosten einzelner Smartphone-Komponenten

Kosten einzelner Smartphone-Komponenten
(c) heise / Statista

Das Galaxy S7 wird mit 255,10 US-Dollar an Material- und Fertigungs­kosten realisiert. Doch die günstigere Ausgabe des 2016er Samsung-Flagg­schiffes hat auch ein deutlich kleineres Display, das zudem nicht gebogen ist. Apples iPhone 6s kann mit einem Betrag in Höhe von 187,90 US-Dollar produziert werden. Die Kollegen von heise haben Analysen von Statista und IHS Markit kombiniert. Heraus kam eine trans­parente Übersicht von Kosten der einzelnen Komponenten des Galaxy S8, Pixel XL und iPhone 7. Entgegen dem teuren Display des Samsung-Handys, ist bei Apples und Googles Mobil­gerät das SoC für einen Groß­teil der Kosten verant­wortlich. Die Fertigungs­kosten sind bei allen drei Herstellern gleich groß und variieren zwischen 5 und 6 US-Dollar. Interessant ist die Abweichung bei den mechanischen und elektro­magnetischen Bau­teilen. Das Pixel XL kratzt hier an der 60-US-Dollar-Hürde, während diese Komponenten beim iPhone 7 mit ca. 35 US-Dollar und beim Galaxy S8 etwa 20 US-Dollar deutlich günstiger sind.

Es bleibt abzuwarten wie sich das nächste iPhone in diese Statistik einfügt. Schon jetzt deutet sich an, dass der Verkaufs­preis des iPhone 8 deutlich höher als der des iPhone 7 sein soll. Wenn­gleich jüngste Gerüchte besagen, dass das iPhone 8 die 1000-Euro-Grenze nun doch nicht über­schreiten soll.


Mehr zum Thema Statistik

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]