mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.02.2020 - 19:49
International

Honor 9X Pro: Internationale Version offiziell enthüllt

Außerdem Honor View 30 Pro mit 5G-Support

Auch wenn der Mobile World Congress (MWC) in diesem Jahr bekann­termaßen ausfällt, hat Honor wie geplant in Barce­lona die inter­natio­nale Version seiner Smart­phones Honor 9X Pro und Honor View 30 vorge­stellt. Damit bringt nun auch die Huawei-Toch­terfirma ihre ersten Handys auf den Markt, die ohne Google-Dienste auskommen müssen und statt­dessen die Huawei Mobile Services an Bord haben.

Für den asia­tischen Markt ist das Honor 9X Pro bereits im Sommer vergan­genen Jahres vorge­stellt worden. Anders als das Honor 9X, das seit November auch in Europa verkauft wird, war die Pro-Vari­ante des Smart­phones bislang nur auf dem Heimat­markt des Herstel­lers erhält­lich. Nun kommt der Bolide auch nach Deutsch­land - viel­leicht auch als so etwas wie ein Test­lauf, wie ein Smart­phone mit Huawei App Gallery anstelle des Google Play Store in der Mittel­klasse ankommt.

Herz­stück des Smart­phones ist der Kirin-810-Prozessor mit acht Kernen, dem 6 GB Arbeits­spei­cher zur Seite stehen. Das Smart­phone wird mit 256 GB internem Spei­cher­platz ausge­liefert. Käufer haben zudem die Möglich­keit, microSD-Karten zur Erwei­terung der Kapa­zität einzu­setzen. Während in Fernost noch Android 9 und EMUI 9.1.1 zum Einsatz kamen, bekommt die inter­natio­nale Version des Honor 9X Pro die aktu­elle Betriebs­system-Version Android 10 sowie die EMUI-10-Benut­zerober­fläche.

Honor 9X Pro kommt nach Deutschland

Honor 9X Pro kommt nach Deutschland
Quelle: Honor

6,59-Zoll-Display und Triple-Haupt­kamera

Das IPS-LCD-Display des neuen Honor-Smart­phones hat eine Diago­nale von 6,59 Zoll. Es bietet Full-HD-Auflö­sung (2340 mal 1080 Bild­punkte). Die Haupt­kamera auf der Rück­seite ist mit drei Linsen bestückt (48, 8 und 2 Mega­pixel, Blende f/1.8). Dabei hat der Hersteller nach eigenen Angaben beson­deren Wert auf gute Ergeb­nisse bei schlechten Licht­verhält­nissen gelegt. Die ausfahr­bare Front­kamera bietet eine Auflö­sung von 16 Mega­pixel (Blende f/2.2).

Das Smart­phone bietet Dual-SIM-Unter­stüt­zung und LTE-Support. Mit den neuen 5G-Netzen ist der Bolide hingegen nicht kompa­tibel. Die WLAN-Schnitt­stelle beherrscht den Stan­dard 802.11ac. Dank GPS-Empfänger eignet sich das Honor 9X Pro auch für stand­ortba­sierte Dienste und die Navi­gation. Weitere Features sind Blue­tooth 5.0, eine heut­zutage nicht mehr selbst­verständ­liche 3,5-Milli­meter-Klin­kenbuchse für kabel­gebun­dene Head­sets und USB-C.

Das Honor 9X Pro ist 163,1 mal 77,2 mal 8,8 Milli­meter groß und mit 206 Gramm kein Leicht­gewicht. Dafür hat der Hersteller einen mit 4000 mAh recht leis­tungs­fähigen Akku verbaut. Das Smart­phone ist wahl­weise in Schwarz und Lila erhält­lich. In Deutsch­land ist der Markt­start für Ende März geplant. Der Preis beträgt 249 Euro.

Triple Kamera auf der Rückseite

Triple Kamera auf der Rückseite
Quelle: Honor

Honor View 30 Pro mit 5G

Das Honor View 30 Pro ist mit dem Kirin-990-Prozessor ausge­stattet und unter­stützt neben GSM, UMTS und LTE auch den neuen Mobil­funk­stan­dard 5G. Das Smart­phone kommt mit 6,7 Zoll großem Display und 4100-mAh-Akku. Der Akku kann kabel­gebunden mit bis zu 40 Watt aufge­laden werden, kabel­lose Aufla­dungen sind mit bis zu 27 Watt möglich.

Auch das Honor View 30 Pro soll ab Ende März erhält­lich sein, aller­dings zunächst noch nicht in Deutsch­land. Zum Start wird der russi­sche Markt bedient. Inwie­weit es zu einem späteren Zeit­punkt geplant ist, das Smart­phone auch in West­europa anzu­bieten, ist derzeit noch nicht bekannt.

Honor View 30 Pro ab Ende März in Russland

Honor View 30 Pro ab Ende März in Russland
Quelle: Honor

Magic Watch 2 bekommt neue Features

Honor zeigte auch zwei neue Funk­tionen für die Magic Watch 2: einen Female Cycle Tracker und einen verbes­serten SpO2-Monitor. Der Female Cycle Tracker ermög­licht es Frauen, besser über ihren Mens­trua­tions­zyklus infor­miert zu sein. Mit der App können sie ihre Periode verfolgen, Symptome notieren und sogar den mögli­chen Beginn des nächsten Zyklus­beginns errechnen lassen.

Mit dem erwei­terten SpO2-Monitor können Fitness-Enthu­siasten den Sauer­stoff­sätti­gungs­grad im Blut­kreis­lauf während des Trai­nings besser über­wachen. Blut­sauer­stoff­werte zwischen 90 und 100 Prozent werden als normal ange­sehen. Sobald diese jedoch unter 89 Prozent fallen, wird eine medi­zini­sche Behand­lung empfohlen. Die Updates sollen ab März verfügbar sein.

Bereits heute Nach­mittag hat auch Huawei ein neues Smart­phone vorge­stellt.

Mehr zum Thema Honor

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]