mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
25.01.2019 - 16:50
Vorgestellt

Huawei: Erster 5G-Router mit kompatiblem Chip

Chip liefert Geschwindigkeiten von bis zu 6,5 GBit/s

Die ersten Netz­be­treiber imple­men­tieren 5G-Kompo­nenten in ihre Mobil­funk­netze oder bauen 5G-Test­netze auf. Darum müssen die Hard­ware-Hersteller nun kompa­tible Produkte liefern. In einer Über­sicht haben wir bereits die für 2019 ange­kün­digten 5G-Smart­phones gezeigt.

Huawei hat heute den schon länger ange­kün­digten Balong 5000 Chip­satz offi­ziell vorge­stellt. Darüber hinaus wird es einen ersten 5G-Router geben, in dem der 5G-Chip­satz arbeitet.

In einem Live-Netz erzielte der Huawei 5G CPE Pro Router 3,2 GBit/s

In einem Live-Netz erzielte der Huawei 5G CPE Pro Router 3,2 GBit/s
Bild: Huawei

Down­load-Geschwin­dig­keiten von theo­re­tisch bis zu 6,5 GBit/s

Laut Huawei soll der Balong 5000 Chip­satz in ganz unter­schied­li­chen Umge­bungen einsetzbar sein - nicht nur in Smart­phones und Routern. Er soll beispiels­weise auch in vernetzte Autos einge­baut werden können oder in Indus­trie­lö­sungen, die ein Mobil­funk­modul benö­tigen.

Selbst­ver­ständ­lich handelt es sich nicht um einen reinen 5G-Chip, sondern der Balong 5000 Chip­satz wird alle Netz­tech­niken seit GSM (2G) unter­stützen. Bei unter 6 GHz (Nied­rig­fre­quenz­bänder sind bei 5G das über­wie­gend verwen­dete Spek­trum) soll der Chip­satz laut Huawei im Ideal­fall Down­load-Geschwin­dig­keiten von theo­re­tisch bis zu 6,5 GBit/s bieten. Das ist zehnmal schneller als die aktuell schnellsten 4G LTE-Über­tra­gungs­raten, sofern LTE-Netz und -Endgerät dies unter­stützen, was in Deutsch­land beispiels­weise nur punk­tuell der Fall ist.

Außerdem soll der Balong 5000 Laut Huawei der erste 5G-Chip­satz sein, der Stand-Alone-(SA)- sowie Non-Stand-Alone-(NSA)-5G-Netz­werk­ar­chi­tek­turen unter­stützt. Bei nicht-eigen­stän­digen Lösungen wird die 5G-Archi­tektur auf älteren 4G-LTE-Netz­werken aufge­baut, während 5G-SA-Netz­werke über einen eigenen Aufbau verfügen werden. Die ersten 5G-Smart­phones von Huawei mit Balong 5000 Chip­satz sollen auf dem dies­jäh­rigen Mobile World Congress (MWC) in Barce­lona vorge­stellt werden.

V2X ist eine Tech­no­logie für eine direkte Fahr­zeug-zu-Fahr­zeug-Kommu­ni­ka­tion (V2V) sowie Fahr­zeug-zu-Infra­struktur- oder Fahr­zeug-zu-Netz­werk-Kommu­ni­ka­tion (V2X). Bekannt ist, dass Huawei sich bei dieser Technik enga­giert, wie V2X funk­tio­niert haben wir in einem eigen­stän­digen Bericht erläu­tert. Der Balong 5000 Chip­satz soll der erste Multi-Mode-Chip­satz sein, der die Vehicle-to-Ever­ything-Kommu­ni­ka­tion (V2X) unter­stützt.

Huawei 5G CPE Pro: Router für zuhause

Der Huawei 5G CPE Pro wird ein erster Router sein, der den Balong 5000 Chip­satz beinhaltet. Außerdem ist die WiFi-6-Tech­no­logie einge­baut (IEE 802.11ax), die im WLAN Geschwin­dig­keiten von bis zu 4,8 GBit/s bieten soll. Über Huawei HiLink sollen sich auch Smart-Home-Geräte mit dem Router verbinden lassen.

In der Welt­öf­fent­lich­keit hat Huawei momentan aller­dings einen schweren Stand, insbe­son­dere als Netz­werk­aus­rüster. Nachdem Huawei zum Opfer des Handels­kriegs zwischen den USA und China wurde, wird dem Konzern vorge­worfen, über Netz­werke für die chine­si­sche Regie­rung zu spio­nieren. Auch die Bundes­re­gie­rung will Huawei nicht als 5G-Liefe­rant.


Mehr zum Thema 5G

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]