mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
28.02.2020 - 18:53
Google-Dienste

Google Play Store mit Huawei & Honor nutzen: So geht's

Test auf einem Huawei Mate 30 Pro

Smart­phones von Huawei und Honor, die nach dem US-Bann auf den Markt gekommen sind, dürfen zwar mit Android, weil es auf Open Source basiert, nicht aber mit Google-Diensten betrieben werden. Wich­tige Apps lassen sich zwar über verschie­dene Wege nach­rüsten, das erweist sich aber nicht immer als sicher und seriös. Kürz­lich berich­teten wir über ein neues Tool, mit dem sich nicht nur einzelne Apps nach­instal­lieren lassen, sondern der ganze Google Play Store - denn auf den kommt es schließ­lich an, wenn es darum geht, für die instal­lierten Apps auch regel­mäßige Updates zu erhalten.

Die Methode mit der App "Chat Partner" wird wie bereits berichtet auf der Webseite Huawei.blog beschrieben und soll im Gegen­satz zu anderen Optionen sicher sein. Wir haben sie auf einem Huawei Mate 30 Pro auspro­biert.

Erfah­rungen: Play Store auf Huawei Mate 30 Pro

Wir haben uns an die Anlei­tung gehalten und konnten so problemlos den Google Play Store instal­lieren. Das ganze Proze­dere hat nur wenige Minuten gedauert. Nach der Instal­lation der APK "Chat Partner" und einem anschlie­ßenden Neustart des Smart­phones tauchte der Google Play Store im Menü der Benut­zerober­fläche auf. Die ersten beiden Klicks auf das App-Icon waren jedoch erfolglos. Der Play Store star­tete nicht. Erst beim dritten Mal öffnete sich die App korrekt, und wir konnten uns mit unserem Google-Account einloggen.

Von uns konfigurierter Home-Screen mit Apps aus dem Google Play Store

Von uns konfigurierter Home-Screen mit Apps aus dem Google Play Store
Screenshot: teltarif.de

Auf dem Screen­shot sehen Sie einen von uns konfi­gurierten Home-Screen mit wich­tigen Apps, die wir auf die vorge­sehene Weise aus dem Google Play Store geladen haben. Auch der Bezahl­dienst Google Pay konnte ohne Weiteres instal­liert werden, das Hinter­legen einer Kredit­karte war auch möglich. Sogleich wurde aber der Hinweis ange­zeigt, dass die Nutzung nur bei Online­zahlungen möglich sei, der Dienst aber nicht für Bezah­lungen in Geschäften mit "diesem Smart­phone" verwendet werden kann. Auch der nach­träg­liche Versuch, Google Pay für Termi­nals in Geschäften einzu­richten, schei­terte.

Huawei Mate 30 Pro
Datenblatt Test

Der Google Play Store ist zwar instal­liert, beim Huawei Mate 30 Pro handelt es sich aber nicht um ein für Google Dienste offi­ziell regis­triertes Gerät. Aus diesem Grund sind auch noch zwei andere Probleme erwäh­nens­wert, die uns aufge­fallen sind: So konnten wir im Play Store nicht die passende App für den Strea­ming-Dienst Netflix finden. Nach dem Öffnen von YouTube wurde uns vorge­schlagen, YouTube Premium zu abon­nieren, um den Dienst vier Monate kostenlos nutzen zu können. Soweit so gut, das Problem war jedoch, dass das Huawei Mate 30 Pro scheinbar als "Samsung Galaxy" erkannt wurde, weil das Angebot wohl nur für Geräte der Samsung-Galaxy-Reihe gültig ist.

Google Pay kann nur eingeschränkt auf dem Mate 30 Pro verwendet werden

Google Pay kann nur eingeschränkt auf dem Mate 30 Pro verwendet werden
Screenshot: teltarif.de

Es ist also nicht auszu­schließen, dass noch weitere Probleme auftau­chen. Wir werden den Play Store auf dem Huawei Mate 30 Pro aktiv lassen und das Verhalten des über Umwege auf das Smart­phone gekom­menen App Stores beob­achten. Die Methode mit "Chat Partner" erwies sich jeden­falls als die bislang elegan­teste.

Weitere Details zum Huawei Mate 30 Pro lesen Sie in einem ausführ­lichen Test­bericht.

Mehr zum Thema Appstore

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]