mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.09.2019 - 10:08
Installation

Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro: So geht's

Erster Bericht über erfolgreiche Portierung

Die neuen Smart­phone-Flagg­schiffe von Huawei, die vergan­gene Woche in München vorge­stellt wurden, kommen ohne vorin­stal­lierte Google-Dienste. Dem Hersteller fehlen aufgrund der Wirt­schafts­sank­tionen der USA gegen China ganz allge­mein und Huawei im Beson­deren schlicht die erfor­derli­chen Lizenzen.

Der Hersteller räumte ein, die Google-Dienste quasi über Nacht nach­zulie­fern, wenn es doch noch zu einer Eini­gung mit den USA kommen sollte. Eine Öffnung des Boot­loaders, der es den Käufern der Geräte ermög­lichen würde, tief ins Betriebs­system einzu­greifen und auf diesem Weg auch die Google-Dienste zu instal­lieren, lehnt Huawei bislang.

Offener Boot­loader nicht erfor­derlich

Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro

Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro
Foto: 9to5google

Wie es scheint, ist ein offener Boot­loader, der dann wieder zu anderen Problemen führen könnte, aber gar nicht erfor­derlich. So zeigt das Online­magazin 9to5google in einem Video, wie sich die Google-Dienste auf einem Huawei Mate 30 Pro instal­lieren lassen. Neben dem Google Play Store sind auch Dienste wie Google Pay oder YouTube nutzbar.

Die Instal­lation der meisten Google-Apps ist ohnehin unpro­blema­tisch möglich. Die erfor­derli­chen APK-Dateien finden sich beispiels­weise auf der APK-Mirror-Webseite. Das Problem: Wenn nicht zusätz­lich auch die Google Play Dienste instal­liert sind, funk­tionieren die Apps auf dem Smart­phone nicht.

Um das Komplett­angebot von Google auf dem Huawei Mate 30 Pro zu instal­lieren, wird mit dem vorin­stal­lierten Web-Browser die Seite www.lzplay.net aufge­rufen. Auf dieser Seite befindet sich ein blauer Button, über den sich die Instal­lati­onsdatei für den Google Services Frame­work Installer herun­terladen lässt.

Google Services Frame­work Installer bringt den Play Store auf das Handy

Huawei Mate 30 Pro
Datenblatt Verfügbar

Im Anschluss muss der Nutzer dem Google Services Frame­work Installer gestatten, alle zur Ausfüh­rung der Google-Dienste erfor­derli­chen Dateien und Frame­works auf dem Smart­phone zu instal­lieren. Danach wird der Google Play Store auf dem Huawei Mate 30 Pro instal­liert. Für den Fall, dass dieser nicht sofort funk­tioniert, wird im Bericht ein Neustart des Smart­phones empfohlen. Danach sei die Anmel­dung mit dem Google-Account möglich.

Im nächsten Schritt lassen sich alle anderen Google-Programme aus dem Play Store herun­terladen - genauso wie jede andere App, so zum Beispiel Programme, die früher bereits gekauft wurden und wegen derer viele poten­zielle Käufer nicht auf die Google-Dienste auf dem Smart­phone verzichten möchten. Der gesamte Instal­lati­onsvor­gang nimmt den Angaben zufolge weniger als zehn Minuten Zeit in Anspruch.

Instal­lation der Google-Dienste auf dem Huawei Mate 30 Pro im Video

Zu berück­sich­tigen ist, dass die Portie­rung der Google-Dienste auf diesem Weg inof­fiziell ist. Es kann jeder­zeit zu Problemen kommen, die dafür sorgen, dass die Apps nicht mehr wie gewünscht funk­tionieren. Ande­rerseits ist es auf ähnliche Weise auch auf Amazon-Fire-Tablets oder auf Smart­phones mit Black­berry-10-Betriebs­system möglich, auf alle Google-Services zurück­zugreifen.

In einer weiteren Meldung berichten wir darüber, worin sich die drei neuen Huawei-Smart­phones unter­scheiden.


Mehr zum Thema Huawei

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]