mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
Sonderrufnummern

Übersicht: Sonderrufnummern im deutschen Festnetz

Welche Rufnummer ist welcher Dienst?

Der Rufnum­mern­raum in Deutsch­land ist unüber­sicht­lich. Nahezu jeder Dienst hat seine eigene Vorwahl: Kosten­lose Rufnum­mern können die Vorwahl 0800 oder 00800 haben, Hotlines sind oft unter verschie­denen 0180-Nummern zu errei­chen und Nummern mit der Vorwahl 0137 können auf fünf verschie­dene Arten abge­rechnet werden. Wir haben wir Ihnen alle mögli­chen Rufnum­mergassen in Deutsch­land zusam­menge­fasst. Die Auflis­tung erfolgt, abge­sehen von Rufnum­mern die mit 00 oder 11 beginnen, in nume­rischer Reihen­folge.

Sonder­rufnum­mern und ihre Kosten im Über­blick

Nummern­gasse
Kosten aus dem
Fest­netz der Telekom
Aktuell Geplante Ände­rungen
010xy
0100xy
je nach Anbieter Call by Call Netz­betrei­berkenn­zahl -
Sonder­rufnum­mern  
011 - frei -
012 - frei -
0137 je nach Kennung bis zu 100 Cent pro Anruf
oder 14 Cent pro Minute
Details siehe Ratgeber
Tele­votum -
014 - frei -
Mobil­funk-
rufnum­mern 1)
 
0150 - frei (früher Quam) -
0151 siehe Tarif-Vergleich Telekom
in Benut­zung: 01511,01512, 01514, 01515, 01516
0152 siehe Tarif-Vergleich Voda­fone
in Benut­zung: 01520, 01522, 01523 und 01525
-
01521 Mobil­funk Lyca­mobile -
01529 Mobil­funk Truphone -
0153 - frei -
0154
015566 - Dril­lisch
0156-6 - frei (früher mobilcom, seit 3.12.2002 unbe­nutzt) -
015678 - Argon Networks UG -
01570 siehe Tarif-Vergleich E-Plus (Telefónica) -
01573, 01575, 01577-9
01579 siehe Tarif-Vergleich simqua­drat -
0158 - frei -
01590 siehe Tarif-Vergleich o2 (Telefónica) -
0159 - - o2 (Telefónica)
0160 siehe Tarif-Vergleich Telekom -
0161 - frei (früher C-Netz) -
0162 siehe Tarif-Vergleich Voda­fone -
0163 siehe Tarif-Vergleich E-Plus (Telefónica) -
0164 siehe Ratgeber e*message (Cityruf) 2) -
0165 - frei (früher Quix) -
0166 - frei (früher TeLMI) -
0167 - frei (früher Bündel­funk­netze) -
0168 siehe Ratgeber e*message (Paging) 2) -
0169
0170 siehe Tarif-Vergleich Telekom -
0171
0172 siehe Tarif-Vergleich Voda­fone -
0173
0174
0175 siehe Tarif-Vergleich Telekom -
0176 siehe Tarif-Vergleich o2 (Telefónica) -
0177 siehe Tarif-Vergleich E-Plus (Telefónica) -
0178
0179 siehe Tarif-Vergleich o2 (Telefónica) -
018er-Nummern  
01800 frei frei Service-Nummern
01801 bis 01807 siehe Ratgeber Service-Nummern -
01808 bis 01809 - frei -
0181 bis 0189 VPN-Netze, nicht öffent­lich erreichbar VPN-Netze, nicht öffent­lich erreichbar -
019-Gasse  
0190 - Reserve
(ehema­lige
Premium-Rate-Nummern)
-
0191 bis 0193 je nach Anbieter Online­dienste -
0194 bis 0196 - frei -
0197 bis 0199 - Routing­nummern (nur intern) -
Sonder­rufnum­mern  
0310 kostenlos Test­rufnummer für Fern­verbin­dungen -
0311 kostenlos Test­rufnummer für Orts­verbin­dungen -
032 siehe Ratgeber u.a. VoIP-Rufnum­mern -
0700 Mo bis Fr
9 bis 18 Uhr
6,2 Ct/30 Sekunden
rest­liche Zeit
6,2 Ct/min
Persön­liche Rufnummer -
0701 - Reserve für 0700 -
0800 kostenlos Free­phone-Dienste -
0801 - Reserve für Free­phone-Dienste -
0900 frei tari­fierbar, Preis laut Ansage, maximal 3 Euro pro Minute, alter­nativ 10 Euro pro Anruf Premium-Rate Dienste
09001, 09003, 09005 und 09009 in Benut­zung, Rest frei
Details siehe Ratgeber
-
0901 bis 0905 - Reserve für Online- und Tele­kommu­nika­tions
-dienste
frei
sons­tige Nummern­gassen  
110 kostenlos
(Miss­brauch strafbar)
Polizei-Notruf -
112 Feuer­wehr-Notruf
115 siehe Ratgeber Behör­dennummer -
116 xyz kostenlos Harmo­nisierte Dienste von sozialem Wert -
118xy siehe Tarif­über­sicht Auskunft -
1180xy je nach Anbieter 118000 bis 118009: Vermitt­lungs-Dienste
Rest frei
Reserve Auskunft
00800 kostenlos Free­phone (inter­national) -
Stand: August 2019.
1) Seit 1. November 2002 können Mobil­funk­nummern netz­über­grei­fend portiert werden. Die ange­geben Daten können nur noch der grund­sätz­lichen Orien­tierung dienen. Auf einer weiteren Seite finden Sie weitere Infor­mationen, wie Sie die Netz­zugehörigkeit einer Handy­nummer heraus­finden.
2) Nicht von Portie­rungen betroffen

Nicht alle Nummern von allen Anschlüssen erreichbar

Nicht alle Rufnum­mern­gassen können von jedem Anschluss aus ange­rufen werden. Insbe­sondere jene Kunden, die einen Anschluss bei einem alter­nativen Netz­betreiber haben, können viele Nummern nicht nutzen. Das betrifft vor allem jene Nummern, die per soge­nanntem Offline-Billing abge­rechnet werden. In Deutsch­land sind vor allem Rufnum­mern mit 0900-Vorwahl. Auch viele Auskunfts­dienste können nur von Telekom-Anschlüssen genutzt werden.

Auch vom Mobil­telefon aus können viele Nummern nicht genutzt werden. Zudem sind die Kosten für einen Anruf dieser Sonder­rufnum­mern vom Mobil­telefon aus deut­lich höher, als dieses beim Anruf aus dem deut­schen Fest­netz wäre. Welche Kosten für die Vertrags­kunden, Prepaid-Nutzer der Netz­betreiber und Discounter-Kunden anfallen, haben wir in sepa­raten Ratge­bern zusam­menge­fasst.

Übri­gens: teltarif.de bietet für alle klas­sischen Vorwahlen - sowohl Orts-Vorwahlen in Deutsch­land als auch Öster­reich als auch inter­natio­nale Länder­vorwahlen - eine spezi­elle Tele­fonvor­wahl-Suche. Dort können Sie unter Angabe des Ortes bzw. des Staates die passende Vorwahl finden, als auch andersrum das zu einer Vorwahl passende Land bzw. die passende Stadt.

Aktu­elle Meldungen zum Thema Sonder­rufnum­mern

1 220