mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.09.2019 - 09:32
IFA

IFA 2019: Diese Trends sieht der Veranstalter gfu

Künstliche Intelligenz und innovative Bildschirme

Als welt­weit bedeu­tendste Messe für Consumer Elec­tronics zeigt die IFA vom 6. bis zum 11. September 2019, wovon sich Millionen Kunden für ihre Einkäufe zur Weih­nachts­saison inspi­rieren lassen – aber auch Inno­vationen, die weit über den Tages­hori­zont hinaus weisen. IFA-Veran­stalter gfu Consumer & Home Elec­tronics hat im Vorfeld die Trends der dies­jährigen Messe ausge­macht.

Künst­liche Intel­ligenz

IFA 2019 vor dem Start

IFA 2019 vor dem Start
Foto: teltarif.de

Künst­liche Intel­ligenz, kurz KI, setze laut gfu in diesem Jahr span­nende Trends: Viele Gerä­tearten arbeiten mit digi­talen Systemen, die selbst lernen und damit im Laufe der Zeit immer leis­tungs­fähiger werden. Sprach­steue­rungs­systeme zum Beispiel erwei­tern ihre Fähig­keiten konti­nuier­lich. Die jüngste Bild­schirm-Genera­tion mit 8k-Auflö­sung braucht KI, um Bild­inhalte mit den heute noch übli­chen Auflö­sungen an das neue, extrem feine Pixel­raster anzu­passen.

Und wenn es gilt, den Ton zum Bild optimal aufzu­bereiten, hilft KI eben­falls: Intel­ligente Soft­ware erkennt, ob der Sound aus einem Fußball­stadion, einem Nach­rich­tenstudio oder einem Konzert­saal kommt und sorgt für entspre­chende Fein­justage.

Erste seri­enreife 5G-Smart­phones und inno­vative Bild­schirm­tech­niken

5G, die Technik für super­schnelle Kommu­nika­tions­netze der nächsten Genera­tion, prägt weitere Neuhei­tentrends. So wird die IFA 2019 schon die ersten seri­enreifen 5G-Smart­phones präsen­tieren, andere mobile Daten­geräte werden rasch folgen.

Inno­vative Bild­schirm­tech­niken setzen spek­taku­läre IFA-Akzente – zum Beispiel flexible OLED-Displays: Groß­bild-Fern­seher, die sich wie Rollos aufrollen und in kompakten Gehäusen verschwinden, werden die IFA-Besu­cher ebenso faszi­nieren wie Tablets, die sich auf die halbe Größe falten lassen, um sich so in hand­liche Smart­phones zu verwan­deln.

Labor­muster zeigen sogar schon, wie Mobil­tele­fone künftig aussehen könnten: wie breite Armreife, die man sich deko­rativ um das Hand­gelenk wickelt. Andere Bild­schirm-Proto­typen wech­seln auf Befehl in einen trans­parenten Modus. Dann sehen sie aus wie Fens­terscheiben – bis die Gerä­testeue­rung ihnen wieder bunte Bilder auf die Ober­fläche schickt.

Micro LED, auch Crystal LED genannt, ist eine weitere Bild­schirm­technik mit Zukunfts­poten­tial. Solche Displays erzeugen die Bilder mit farbigen Pünkt­chen aus kris­tallinen Leucht­dioden – und inspi­rieren schon heute ganz neue Produkt­ideen: Die IFA werde laut gfu Micro-LED-Schirme zeigen, die sich wie Kacheln zu belie­bigen Formen und Größen kombi­nieren lassen.

Neue Projektor-Genera­tionen

Für Bilder in wand­füllenden Größen sorgen neue Projektor-Genera­tionen. Beson­ders wohn­freund­liche Lösungen schaffen das aus kürzester Distanz – instal­liert in unmit­telbarer Nähe der Bild­fläche, zum Beispiel auf einem Side­board direkt vor der Projek­tions­wand.

Andere inter­essante Modelle, die sich überall mühelos aufstellen lassen, stecken in schlanken, verti­kalen Gehäusen mit Trage­griff. Sie werfen das Projek­tions­licht nach oben gegen aufklapp­bare Spiegel und posi­tionieren die Bilder damit ohne kompli­zierte Einstell-Proze­duren passend auf der Lein­wand.

Spek­taku­läre Farben verspre­chen neue Beamer, die als Licht­quellen sepa­rate Laser­strahlen in den Grund­farben Rot, Grün und Blau verwenden.

3D-Sound und Multi-Room-Systeme

Für starken Ton zum großen Bild sorgt nicht nur ein breites Angebot an Sound­bars, die mit der Wieder­gabe von 3D-Tonfor­maten Heim­kino-Atmo­sphäre erzeugen. Der jüngste Audio-Trend aber heißt laut gfu 360-Grad-Wieder­gabe: Rundum strah­lende Laut­spre­cher, die auch die Höhen­dimen­sion des Raums akus­tisch ausleuchten, verleihen dem Begriff Raum­klang eine ganz neue Bedeu­tung.

Funk­laut­spre­cher zählen weiterhin zu den begehr­testen Gerä­tearten der Consumer Elec­tronics. Viele Modelle lassen sich zu Multi-Room-Systemen vernetzen und sie alle wett­eifern um die Gunst der Kunden mit einem immer größeren Musik­angebot aus Strea­ming-Diensten – auch mit solchen, die Musik in hoch­auflö­sender Qualität über das Internet liefern. Sprach­steue­rung spielt dabei zudem eine zentrale Rolle.

Musik-Strea­ming aus Vinyl­rillen

Aber auch Vinyl­plat­tenspieler erfreuen sich anhal­tender Beliebt­heit. Die IFA spie­gelt den Trend mit neuen Modellen, die Tonträger von gestern mit modernen HiFi-Konzepten konfron­tieren. Die jüngsten Geräte bestechen nicht nur mit fein­mecha­nischer Präzi­sion, sie bauen auch mit einge­bauten Vorver­stär­kern und sogar mit inte­grierten Blue­tooth-Sendern für den Musik­funk Brücken in die Moderne.

In einer Bilder­news zeigen wir unsere Trends der dies­jährigen IFA.


Mehr zum Thema 5G

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]