mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
10.04.2018 - 16:27
Datensicherheit

Identitätsplattform Verimi geht an den Start

Nutzer haben volle Kontrolle über ihre Daten

Verimi

Verimi ist gestartet.
obs/Verimi/André Forner

Die Identitätsplattform Verimi, hinter der große deutsche Konzerne stehen, geht gut sieben Monate nach der Ankündigung an den Start. Zu den Funktionen, die von Anfang an zur Verfügung stehen, gehören die Möglichkeit, sich über Verimi bei verschiedenen Websites anzumelden, sowie das Videoident-Verfahren. Weitere Services wie die elektronische Signatur, Bezahldienste oder das Hochladen sensibler Dokumente sollen schrittweise dazukommen.

Digitaler Behördengang ebenfalls möglich

"Der Start der Plattform ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte von Verimi und für die Digitalwirtschaft in Europa", sagt Donata Hopfen, CEO bei Verimi in einer Pressemitteilung. "Wir sind jetzt mit unserem VERIMI System live, stufenweise binden wir in den nächsten Wochen und Monaten weitere Gesellschafter und Anwendungspartner an. Uns war es wichtig, jetzt mit der Plattform unter realen Bedingungen live zu gehen."

Neben dem Single-Sign-on ist das Video-Ident-Verfahren von Beginn an Teil des Produktes. Bei diesem können sich Nutzer mit Hilfe ihres Personalausweises oder Reisepasses direkt online legitimieren. Weitere Funktionen kommen sukzessive dazu, zum Beispiel die qualifizierte elektronische Signatur nach eIDAS, Bezahldienste, das Hochladen und das Archivieren sensibler Dokumente sowie Funktionalitäten für Personaldokumente. Verimi ermöglicht damit auch so genannte digitale Behördengänge, also beispielsweise die sichere Identifikation und Authentifizierung mit Bürgerportalen.

Nutzer haben volle Kontrolle über ihre Daten

Nutzer registrieren sich einmalig und können danach die digitalen Services und Produkte der angebundenen Partner nutzen. Darüber hinaus bietet Verimi für Nutzer die einfache Möglichkeit, bereits hinterlegte Kundendaten auf die Plattform zu übertragen. Wesentlicher Vorteil von Verimi ist es, dass Nutzer die volle Kontrolle über ihre eigenen Daten behalten. Über Einstellungen auf der Plattform können sie selbst bestimmen, welche persönlichen Daten welcher Partner erhalten soll. Einmal erteilte Genehmigungen können jederzeit widerrufen werden. Verimi ist im ersten Release als zentrale Plattform konzipiert, wird jedoch bei entsprechendem Reifegrad der Technologien auf ein dezentrales Modell umgestellt.

Namhafte Partner an Bord

Von den Verimi-Partnern haben zunächst die Deutsche Bank und die Bundesdruckerei den Dienst eingebunden. Zu den Firmen hinter Verimi gehören der Versicherungskonzern Allianz, Daimler, der Medienkonzern Springer, die Deutsche Telekom, die Lufthansa sowie der Sicherheits-Spezialist Giesecke+Devrient, die unter anderem stark im Geschäft mit Chips für Bankkarten oder SIM-Modulen in Handys ist.

Zu den Zielen der Verimi-Allianz gehört auch, einen Gegenpol zu den im Datengeschäft starken großen Online-Schwergewichten aus den USA zu schaffen. Neben Verimi wurde im vergangenen Jahr ein zweites Projekt aus Deutschland für ein übergreifendes Registrierungs- und Anmeldeverfahren im Internet angekündigt. In der "Log-in-Allianz" haben sich RTL Deutschland, ProSiebenSat.1 Media sowie die United Internet AG mit den Marken web.de und gmx zusammengetan. Der Dienst soll ebenfalls 2018 starten.


© by WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Datenschutz

dpa /

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]