mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
13.09.2017 - 15:59
Software

iOS 11 kommt am 19. September auf iPhone und iPad

Golden Master bereits verfügbar

Apple hatte bereits im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni das neue Betriebssystem iOS 11 für iPhone, iPad und iPod touch vorgestellt. Am Dienstagabend hat der Technologiekonzern im Rahmen seines Special Events im Steve Jobs Theater in Cupertino nun auch den Termin für die Veröffentlichung der finalen Version der Firmware genannt. Am Dienstag kommender Woche, 19. September, soll iOS 11 als kostenloses Update auf die mobilen Apple-Geräte kommen.

Die neue Software kann auf allen Smartphones, Tablets und Multimedia-Playern von Apple installiert werden, die ein 64-Bit-System an Bord haben. Das sind das iPhone 5S und alle neueren iPhone-Modelle. Das 2013 parallel mit dem iPhone 5S veröffentlichte iPhone 5C verbleibt hingegen auf iOS 10.3.x, zumal das Gerät noch mit einem 32-Bit-Prozessor ausgestattet ist.

Tablet-Besitzer können das iPad Air der ersten Generation, das iPad mini 2 und alle neueren iPads mit dem Gratis-Upgrade versorgen. Das iPad 4, seinerzeit erstes Apple-Tablet mit Lightning-Anschluss, verbleibt auf iOS 10.3.x. Die aktuelle Version des iPod touch lässt sich ebenfalls mit dem neuen Betriebssystem versorgen, ältere Multimedia-Player bleiben dagegen außen vor.

Aus für 32-Bit-Apps

Details zum iOS-11-Start

Details zum iOS-11-Start
Foto: teltarif.de

Unter iOS 11 sind 32-Bit-Apps zwar auf dem Startbildschirm eines iPhone, iPad oder iPod touch weiter sichtbar. Sie können aber nicht ausgeführt werden, solange der Entwickler die Anwendung nicht für 64-Bit-Systeme angepasst hat. Umgekehrt haben Programmierer aber weiterhin die Möglichkeit, Anwendungen einzureichen, die auch die 32-Bit-Architektur älterer Apple-Handhelds unterstützen. So ist gewährleistet, dass auch Geräte, die sich nicht auf iOS 11 updaten lassen, noch lange nicht zum alten Eisen gehören müssen.

Nutzer sollten vor dem Update auf iOS 11 am kommenden Dienstag aber genau prüfen, ob sie nicht derzeit Applikationen nutzen, die sie unbedingt benötigen und die unter dem neuen Betriebssystem nicht mehr lauffähig sind. Im Menü Einstellungen - Allgemein - Info gibt es dazu unter der Rubrik "Apps" ein Untermenü, das nur sichtbar ist, wenn sich tatsächlich nicht kompatible Anwendungen auf dem Gerät befinden.

Die Golden Master Version von iOS 11 ist bereits seit Dienstagabend verfügbar. Registrierte Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm bekommen diese als herkömmliches Update angeboten. Ein erstes Hands-On zum neuen Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch hatten wir bereits im Juni kurz nach Bereitstellung der ersten Beta-Version veröffentlicht.

macOS 10.13 kommt Ende September

Während watchOS 4 für die Apple Watch und tvOS 11 für das Apple TV parallel zu iOS 11 veröffentlicht werden, lässt sich Apple mit dem Software-Update für den Mac einige Tage länger Zeit. macOS 10.13 High Sierra soll ab 25. September zur Installation bereitstehen. Bereits jetzt verfügbar ist wiederum iTunes 12.7. Hier fehlt der früher integrierte AppStore, da sich Apple nach eigenen Angaben bei seiner Medienverwaltungssoftware auf Musik, Filme, TV-Shows, Podcasts und Hörbücher konzentrieren möchte.

Anzeige:
© by WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Apple iOS 11

vorherige
nächste
[Newsübersicht] RSS [Newsversand]