mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
18.06.2019 - 16:30
iPhone 11

iPhone 11: Termin für Verkaufsstart durchgesickert

Amerikanischer Netzbetreiber verrät Verkaufspläne

Das iPhone ist Kult – immer noch. Und dementspre­chend groß ist das Inter­esse auch am kommenden Modell, vorab auf den Namen iPhone 11 getauft. Die Gerüch­teküche brodelt und in all den Dampf­schwaden scheint sich jetzt das Erst­verkaufs­datum mani­festiert zu haben. Konden­sati­onskern ist ein Tweet von Evan Blass, einem bekannten und als zuver­lässig geltenden Leaker. Demnach läge das Launch-Datum für die ersten Modelle der neuen Serie am 20. September. Auch der Termin der Keynote läge dann schon fest. Die ist tradi­tionell am Dienstag in der Woche vor dem Launch-Datum, das wäre dann der 10. September.

Das Infor­mati­onsleck sitzt bei Verizon

Der Nachfolger des XR wie ihn der Designer Hassan Kaymak sieht.

Der Nachfolger des XR wie ihn der Designer Hassan Kaymak sieht.
Bild: Hassan Kaymak

Als Quelle gibt Blass die Busi­ness-Pläne des ameri­kani­schen Netz­betrei­bers Verizon an. Aller­dings: Es ist nicht wirk­lich klar, ob das Datum nun eine Insi­derinfor­mation ist oder einfach eine Schät­zung, die auf Erfah­rungen beruht, auch bei Verizon. Denn sieht man sich die Launch-Daten der bishe­rigen Serien an, dann ist der 20. September nicht unbe­dingt sehr weit herge­holt: Das iPhone XS wurde am 21. September 2018 einge­führt, das iPhone 8 am 22. September 2017 und das iPhone 7 am 16. September 2016. Da passt der 20. September wunderbar in die Reihe.

Spezi­fika­tionen: Noch (fast) alles offen

Apple iPhone 11
Datenblatt USB-C & 18W

Speku­lativ geht es auch noch bei den zu erwar­tenden Features des neuen iPhones zu. Der Analyst Ming-Chi Kuo etwa will in Erfah­rung gebracht haben, dass die neue iPhone-Genera­tion über bis zu 25 Prozent größere Akkus verfügen wird. Als ziem­lich gesi­chert gilt bereits, dass das iPhone 11 erst­mals eine Triple-Kamera bekommen wird. Der Nach­folger des iPhone XR wird sehr wahr­schein­lich mit einer Dual­kamera auskommen müssen. Wer sich ein biss­chen vor Augen führen möchte, wie das aussehen könnte, kann sich auf der Seite des Desi­gners Hassan Kaymak umsehen, der ein Konzept des Smart­phones auf seine Seite gestellt hat.

Noch unsi­cher ist die Auflö­sung der Front­kamera, die 12 Mega­pixel betragen soll und wohl auch eine verbes­serte Version von Face-ID unter­stützen wird. Auch das Reverse Wire­less Char­ging ist bisher nicht viel mehr als ein Gerücht.

Worauf man sicher­lich vertrauen kann, ist ein schnel­lerer Prozessor und auch die Display­größen gelten als bereits ziem­lich sicher. Es wird hier wieder drei Größen geben mit den unver­änderten Diago­nalen 6,5, 6,1 und 5,8 Zoll.

Mehr Dampf aus der Gerüch­teküche des iPhone 11, etwa über einen Ersatz des Light­ning-Anschlusses durch eine USB-C-Buchse, haben wir in einem weiteren Bericht konden­siert.


Mehr zum Thema Gerücht

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]