mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.06.2019 - 10:00
Details

iOS 13 verbessert Dual-SIM-Funktion des iPhone

Außerdem weitere neue Features fürs iPhone

Mit iPhone XS (Max) und iPhone XR sowie dem Betriebs­system iOS 12.1 hat Apple im Herbst vergan­genen Jahres die Dual-SIM-Funk­tion für seine Smart­phones einge­führt. Wer die im Gerät fest instal­lierte eSIM parallel zu einer physi­schen Nano-SIM-Karte verwendet, hat mit seinem iPhone gleich zwei Mobil­funk­anschlüsse zur Verfü­gung.

Mit iOS 13 verbes­sert Apple nun das Dual-SIM-Feature, wie aus den Stich­worten hervor­geht, die während der Keynote zur WWDC im Hinter­grund einge­blendet wurden. Demnach werden iMessage und FaceTime künftig auf beiden Mobil­funk­anschlüssen funk­tionieren, die im iPhone einge­setzt werden.

Bislang müssen sich die iPhone-Nutzer entscheiden, über welche der beiden SIM-Karten FaceTime und iMessage genutzt werden sollen. FaceTime-Anrufe zur jeweils anderen Rufnummer sind unter iOS 12.x nicht möglich. Nach­richten, die an die zweite Handy­nummer verschickt werden, landen als herkömm­liche SMS oder MMS auf dem iPhone, nicht aber als iMessage.

Verbes­serungen auch für WLAN-Nutzung

Dual-SIM unter iOS 13 verbessert

Dual-SIM unter iOS 13 verbessert
otos: Apple/teltarif.de, Montage: teltarif.de

Eine weitere inter­essante Neue­rung in iOS 13, auf die Apple im Rahmen seiner Keynote nicht explizit einge­gangen ist, betrifft die WLAN-Nutzung. So soll es künftig möglich sein, das gewünschte WLAN-Netz aus dem Kontroll­zentrum heraus auszu­wählen. Bislang mussten Anwender zu diesem Zweck das WLAN-Unter­menü in den "Einstel­lungen" aufrufen. Inter­essant ist die Neue­rung an Orten, wo mehrere WLAN-Netze zur Verfü­gung stehen.

Wie erwartet bietet iOS 13 die Möglich­keit, beispiels­weise zwei AirPods-Paare per Blue­tooth parallel mit dem iPhone zu verbinden. So können zwei Inter­essenten gleich­zeitig eine Spotify-Play­list, einen Podcast oder aber den Ton zum gemeinsam ange­sehenen Netflix-Video hören. Für die mobile Internet-Nutzung führt Apple einen Daten­spar­modus ein. Zudem sollen auch große App-Down­loads im Mobil­funk­netz möglich sein, nachdem bereits vor wenigen Tagen das Limit auf einen Datei­umfang von 200 MB erhöht wurde.

Anrufe von Teil­nehmern, die keine Rufnummer über­mitteln, lassen sich auto­matisch stumm­schalten. Zudem führt Apple eine Funk­tion ein, die Spam-Anrufe blockieren soll. Das ist vor allem in den USA ein Thema, zumal unge­betene Anrufe von Call­centern, die dem Handy­nutzer etwas verkaufen wollen, dort über­hand­nehmen.

Details zu iPadOS, dem neuen Betriebs­system für die Apple-Tablets, finden Sie in einer weiteren Meldung.


Mehr zum Thema Apple

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]