mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
27.01.2020 - 15:14
Software

iPhone SE: Smartphone-Oldie soll iOS 14 bekommen

Update auch für iPhone 6S (Plus) geplant

Apple versorgt seine Smart­phones und Tablets vergleichs­weise lange mit Firm­ware-Updates. Vier bis fünf Jahre lang kann man als iPhone- und iPad-Besitzer damit rechnen, neue Betriebs­system-Versionen zu bekommen. Jetzt berichtet das fran­zösi­sche Online-Magazin iPhoneSoft, dass Apple in diesem Jahr für alle iPhones Updates auf das nächste Betriebs­system anbieten wird, die sich auch auf iOS 13 aktua­lisieren lassen.

Hinter­grund ist offenbar, dass Apple mit iOS 14 bzw. iPadOS 14 vor allem für mehr Stabi­lität sorgen will, nachdem die aktu­ellen Versionen der Betriebs­systeme von vielen Nutzern kriti­siert werden. Direkt nach der Veröf­fent­lichung lief iOS 13 so instabil, dass Apple immer wieder mit Soft­ware-Updates gegen­steuern musste. iPadOS 13 wurde sogar erst mit einigen Tagen Zeit­verzö­gerung veröf­fent­licht.

Eine ähnliche Situa­tion gab es bereits nach dem Start von iOS 11, sodass Apple mit iOS 12 vor allem für Fehler­berei­nigungen und Perfor­mance-Verbes­serungen gesorgt, aber kaum neue Features inte­griert hat. Zu mögli­chen neuen Funk­tionen, die iOS 14 mit sich bringen könnte, gibt es derzeit noch keine Hinweise. Sollten sich die aktu­ellen Bran­chen­berichte bestä­tigen, dann könnte das neue Betriebs­system aber selbst auf iPhone SE und iPhone 6S (Plus) noch laufen.

Einige iPads sollen Support verlieren

Gerüchte zu iOS 14

Gerüchte zu iOS 14
Foto: teltarif.de

Während den Angaben zufolge alle iPhones, die sich mit iOS 13 ausstatten lassen, auch iOS 14 bekommen, müssen sich Besitzer älterer iPads darauf einstellen, das nächste große Firm­ware-Update nicht mehr zu bekommen. So sollen das iPad Air 2 und das iPad mini 4 auf iOS 13.x verbleiben, zumal diese noch den A8-Prozessor von Apple an Bord haben, während iPhone SE und iPhone 6S (Plus) immerhin den A9-Chip an Bord haben.

Keine Ände­rungen gibt es beim iPod touch. Apple hat im vergan­genen Jahr eine neue Version des Multi­media-Players aufge­legt und nur diese kann mit iOS 13 ausge­stattet werden. Ältere iPods verblieben auf iOS 12.x. Das aktu­elle Modell soll sich auch mit dem für dieses Jahr geplanten Update auf iOS 14 versorgen lassen.

Voraus­sicht­lich wird Apple seine Betriebs­system-Neuheiten wie in den Vorjahren auf der Entwick­lerkon­ferenz WWDC im Juni vorstellen. Nach einer mehr­mona­tigen Beta-Phase sollten die Updates im September verfügbar sein. Dann ist auch mit der dies­jährigen iPhone-Genera­tion zu rechnen.

Mehr zum Thema Apple iPhone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]