mobil.teltarif.de
zum Galaxy S10 Plus Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
13.12.2018 - 13:10
Gespräch

iPhone im o2-Netz: VoLTE wird zum Standard

iOS 12.1.1 bringt neue Voreinstellung mit sich

Vor einer Woche hat Apple die iOS-Version 12.1.1 veröf­fent­licht. Seitdem gehört Telefónica in Deutsch­land zu den zerti­fi­zierten Apple-Part­nern für die eSIM von iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. Tech­nisch nutzbar waren die eSIM-Profile von o2 - anders als bei der Apple Watch - auch vorher schon. Wie Telefónica jetzt mitteilte, hat das Firm­ware-Update aber noch eine weitere Neue­rung mit sich gebracht, die neben der aktu­ellen Genera­tion der Smart­phones von Apple auch alle älteren iPhones betrifft, die die Tele­fonie in den LTE-Mobil­funk­netzen ermög­li­chen.

Voice over LTE (VoLTE) ist nach der Instal­la­tion von iOS 12.1.1 auto­ma­tisch vorein­ge­stellt. Ist das Smart­phone im 4G-Netz einge­bucht, so wird ein Tele­fonat demnach aufge­baut, ohne dass ein auto­ma­ti­scher Netz­stan­dard­wechsel auf UMTS oder GSM erfolgt. Tech­nisch nutzbar war VoLTE für Telefónica-Kunden auch vorher schon. Sie mussten dazu aller­dings im Menü Einstel­lungen - mobiles Netz explizit auswählen, dass das 4G-Netz nicht nur für den mobilen Internet-Zugang, sondern auch für Tele­fo­nate genutzt werden soll.

Telefónica rechnet nach eigenen Angaben damit, dass sich die Anzahl der VoLTE-Verbin­dungen im Netz des Münchner Mobil­funk-Netz­be­trei­bers durch diese Umstel­lung deut­lich erhöht. Speziell bei iPhone-Besit­zern rechnet das Unter­nehmen mit einer Verdrei­fa­chung der Anrufe, die im LTE-Netz vermit­telt werden. Viele Kunden hatten demnach offenbar die bishe­rige Vorein­stel­lung beibe­halten, 4G nur für Daten, nicht aber für Tele­fon­ge­spräche zu nutzen.

Vorteile der LTE-Tele­fonie

VoLTE voreingestellt

VoLTE voreingestellt
Foto: Apple, Logo: o2, Montage: teltarif.de

Mit VoLTE erfolgt der Rufaufbau deut­lich schneller, da der Wechsel des Netz­stan­dards für den Aufbau der Verbin­dung entfällt. Zudem verbes­sert sich durch HD Voice und den nur im 4G-Netz mögli­chen Enhanced Voice Service (EVS) die Sprach­qua­lität gegen­über herkömm­li­chen Handy­ge­sprä­chen.

Nutzbar ist der VoLTE-Stan­dard seit März für alle Kunden im Telefónica-Netz. Als einziger deut­scher Mobil­funk-Netz­be­treiber hat Telefónica alle Kunden für die VoLTE-Nutzung frei­ge­schaltet. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Nutzer eine Vertrags­karte von o2 oder eine Prepaid-SIM von Aldi Talk verwendet, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Eine geson­derte Frei­schal­tung ist nicht erfor­der­lich, die Kunden benö­tigen aber ein VoLTE-fähiges Endgerät. Neben den iPhones unter­stützen nach Telefónica-Angaben auch diverse Modelle von Samsung, Sony, Huawei, HTC, Honor, Moto­rola/Lenovo, Micro­soft, LG und Xiaomi den Stan­dard im o2-Netz. Wir haben VoLTE und WLAN Call im Früh­jahr bei Telefónica mit einer SIM-Karte aus dem früheren E-Plus-Netz getestet.


Mehr zum Thema Voice over LTE

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]