mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.02.2019 - 10:05
Mäusekino

iPhone SE 2: Neue Gerüchte um günstiges Apple-Handy

Vorstellung im Frühjahr denkbar

Vor fast drei Jahren hat Apple das iPhone SE auf den Markt gebracht. Das Smart­phone mit nur 4 Zoll großem Display erfreute sich großer Beliebt­heit. Schließ­lich war Apple der einzige Hersteller, der über­haupt noch derart kleine und hand­liche Smart­phones im Angebot hatte, bei denen die Anwender aber kaum Abstriche bei den Spezi­fi­ka­tionen machen mussten. Auch bei Firmen war das Gerät beliebt, war es doch deut­lich güns­tiger als viele andere hoch­wer­tige Smart­phones.

Apple iPhone SE 2
Datenblatt Verworfen

Vor einem Jahr häuften sich Gerüchte um ein iPhone SE 2, die sich letzten Endes aber nicht bestä­tigten. Im Gegen­teil: Mit dem aktu­ellen Lineup sind die iPhones größer denn je zuvor. Das iPhone XR als güns­tigstes Modell verfügt immerhin über einen 6,1 Zoll großen Touch­screen. Der Bild­schirm des iPhone XS Max ist sogar 6,5 Zoll groß. Für "Mäuse­kino"-Freunde hat Apple kein aktu­elles Gerät mehr im Port­folio.

Nun heizt das Online­ma­gazin Tech Garage die Gerüch­te­küche um ein iPhone SE 2 erneut an. Gibt es viel­leicht doch noch eine Chance auf ein neues kleines und vor allem güns­ti­geres Smart­phone von Apple? Schließ­lich wurde auch das iPad mini schon für tot erklärt und mitt­ler­weile gibt es ernst­hafte Hinweise darauf, dass Apple im kommenden Früh­jahr ein neues Tablet mit nur 7,9 Zoll großem Bild­schirm vorstellt - viel­leicht ja zusammen mit einer Neuauf­lage des iPhone SE.

Diese Features könnten sich poten­zi­elle Käufer wünschen

Kommt doch noch ein iPhone SE 2?

Kommt doch noch ein iPhone SE 2?
Foto: teltarif.de

Echte Indi­zien für den baldigen Launch eines neuen iPhone im Klein­format liefert der Bericht nicht. Dafür gibt es eine Liste von Punkten, mit denen Apple poten­zi­elle Käufer anlo­cken könnte. Dazu gehören ein neues Design mit nahezu rand­losem Display inklu­sive Notch sowie ein aktu­eller Prozessor sowie mehr Arbeits­spei­cher als beim bereits verfüg­baren iPhone SE.

Denkbar wären auch Face ID und kabel­loses Aufladen des Akkus. Solche Features könnten aber den damit verbun­denen Kosten zum Opfer fallen, wenn Apple das iPhone SE 2 auch als güns­tige Alter­na­tive zu seinen anderen Smart­phones posi­tio­nieren will. Auf diesem Weg könnte der Hersteller auch seine Umsätze im Handy­be­reich wieder ankur­beln, die zuletzt rück­läufig waren.

Für eine Neuauf­lage des iPhone SE spricht auch das Gerücht, dass das erste Modell dieser Sonder-Edition des Apple-Smart­phones nicht mehr mit dem für den Herbst erwar­teten neuen Betriebs­system iOS 13 ausge­stattet wird. Danach dürfte es nur wenige Monate dauern, bis erste Apps die aktu­elle Betriebs­system-Version voraus­setzen und auf älteren Geräten nicht mehr lauf­fähig sind. Ange­sichts der ohnehin vergleichs­weise schwa­chen iPhone-Verkaufs­zahlen kann es sich Apple kaum erlauben, noch weitere Kunden zu verlieren.

Über weitere Details zu den für iOS 13 erwar­teten Features haben wir bereits in einer eigenen Meldung berichtet.


Mehr zum Thema Apple iPhone

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]