mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
12.02.2019 - 12:44
Abgespeckt

LG Q9 One mit Android One in Korea vorgestellt

Mit 6,1 Zoll-FullVision-Display und Snapdragon 835

Im Newsroom auf der koreanischen Webseite des Elektronikherstellers LG ist mit dem Q9 One ein neues Smartphone aufgetaucht, berichtet das Online-Portal fonearena. Die Zusatzbezeichnung "One" deutet auf Android One als Betriebssystem hin. Android One ist eine abgespeckte Version, die auf Smartphones in niedrigeren Preissegmenten seinen Platz findet, um deren Leistung zu optimieren. Die Android-One-Version beim LG Q9 basiert auf Googles aktuellem Betriebssystem Android 9 Pie.

Gute Komponenten

Das Datenblatt macht einen soliden Eindruck. Bei Betrachtung der technischen Spezifikation lässt sich das Q9 One in die gehobene Mittelklasse einordnen. Das 6,1 Zoll-Panel löst in 3120 x 1440 Pixel mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 auf. Die Displayeinkerbung wirkt auf dem Bildmaterial nicht gerade dezent, die Breite ist aber noch im Rahmen und lässt sich mit der Aussparung des kürzlich für den deutschen Markt vorgestellten LG V40 ThinQ vergleichen. Die Notch lässt sich scheinbar aber softwareseitig ausstellen, wie die Darstellung des Chrome-Browsers auf einem Bild im Newsroom zeigt. Die Abmessungen des LG Q9 One sind mit 153,2 mm x 71,9 mm x 7,9 mm angegeben. Der Akku fasst 3000 mAh und unterstützt schnelles Laden per Quick Charge 3.0. Mit einem Gewicht von 156 Gramm dürfte das Smartphone angenehm leicht in der Hand liegen.

Das LG Q9 One gibt es nur in der Farbe Moroccan Blue

Das LG Q9 One gibt es nur in der Farbe Moroccan Blue
Bildquelle: https://social.lge.co.kr/newsroom/lg_q9_0212/, Screenshot: teltarif.de

Für Leistung sorgen der Snapdragon 835 von Qualcomm und 4 GB Arbeitsspeicher. Das Prozessor-Modell ist nicht mehr ganz taufrisch, dürfte aber für die alltägliche Smartphone-Nutzung noch genügend Performance bieten. Der Arbeitsspeicher liegt bei 64 GB interner Kapazität, die sich per microSD-Karte theoretisch um bis zu 2 TB erweitern lässt. Unter der rückseitigen 16 Megapixel-Kamera mit f/1.1-Blende und 71 Grad-Weitwinkelobjektiv sitzt ein Fingerabdrucksensor. Die Frontkamera mit 8 Megapixel und 80 Grad-Weitwinkelobjektiv hat eine f/1.9-Blende.

Ein Headset lässt sich über einen 3,5 mm-Klinkenanschluss konnekten, Bluetooth 5.0, WLAN-ac, NFC und ein USB-C-Anschluss stehen zur Verfügung. Für die Mittelklasse eine Besonderheit ist die Zertifizierung des Schutzstandards IP 68. Wie bei anderen Modellen setzt LG beim Q9 One zusätzlich auch auf eine Stoßsicherheit nach dem Militärstandard MIL-STD 810G.

Preise und Verfügbarkeit

Derzeit ist das LG Q9 One für den koreanischen Markt geplant. Über eine Einführung in Europa gibt es noch keine Infos. Kosten wird das in der Farbe Moroccan Blue erhältliche Gerät 599 500 koreanische Won. Exakt umgerechnet sind das nach aktuellem Wechselkurs 471 Euro. Würde das Smartphone in Deutschland eingeführt werden und das der tatsächliche Euro-Preis sein, wäre das vergleichsweise hoch angesetzt. Trotz der durchaus guten technischen Daten würde dann das Preis-Leistungsverhältnis leiden. Mit hohen Preisen kennt sich LG allerdings aus. Das LG V40 ThinQ ist seit dem 25. Januar erhältlich und kostet nach unverbindlicher Preisempfehlung 900 Euro. Mit solchen Startpreisen ist LG aber nicht der einzige Smartphone-Hersteller.

Das LG V50 ThinQ könnte den kommenden Mobilfunkstandard 5G unterstützen und erstmals auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden. Mehr dazu lesen Sie in einer weiteren Meldung.


Mehr zum Thema Neuvorstellung

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]