mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
26.03.2018 - 14:44
Bayerisches Lokal-TV

Bayerische Lokal-TV-Sender steigen auf HD um

SD-Abschaltung via Satellit zum 1. April

Der bayerische Glasfaseranbieter M-net bietet seinen Kabelkunden ab Mittwoch, 28. März, erstmals 12 bayerische Lokal-TV-Programme in hochauflösender HD-Bildqualität. Die Sender werden auf den Kanälen S26 und 47 in die Kabelnetze München, Augsburg, Würzburg und Erlangen eingespeist.

Die Zuschauer in den Kabelnetzen von M-net erhalten künftig die zwölf Lokal-TV-Programme München.TV, A.TV, Allgäu.TV, INTV, Franken Fernsehen, Main TV, Mainfranken HD, Niederbayern HD, OTV, RFO, TVA, TV Oberfranken damit auch in hochauflösender Bildqualität. Um die Sender in HD empfangen zu können, ist ein kabeltaugliches digitales Empfangsgerät und ein HD-fähiger Bildschirm notwendig. Allen Zuschauern, die die lokalen Nachrichten, Beiträge und Informationen ab 28. März in hochauflösender HD-Bildqualität sehen wollen, wird an diesem Tag ein Sendersuchlauf an ihrem Empfangsgerät empfohlen.

Über Satellit nur noch in HD

Bayerisches Lokalfernsehen nur noch in HD

Bayerisches Lokalfernsehen nur noch in HD
Screenshot: Michael Fuhr/teltarif.de

Während es bei M-net die Lokal-TV-Sender weiter auch noch in herkömmlicher SD-Qualität gibt, wird es das bayerische Lokalfernsehen ab 1. April via Satellit Astra nur noch in High Definition-Qualität (HD) zu sehen sein. Das über die Orbitposition 19,2 Grad Ost verbreitete Satellitensignal in SD wird zum 31. März abgeschaltet. Damit haben die 16 bayerischen Lokal-TV-Programme eine Vorreiterrolle bei der Satellitenverbreitung in HD. Allerdings müssen viele Fernsehhaushalte die Hardware um- oder nachrüsten, um die Programme weiter zu sehen: Benötigt wird entweder ein Fernseher mit eingebautem, HD-tauglichen DVB-S-Empfangsteil oder ein HD-fähiger digitaler Satellitenreceiver. Alle anderen Zuschauer sollten einen Suchlauf durchführen: Schon seit 1. Oktober 2017 sind die 16 bayerischen Lokal-TV-Programme in hochauflösender HD-Qualität via Astra-Satellit empfangbar.

SD-Zeitalter endet

Generell endet das SD-Zeitalter über Satellit bald. Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs des öffentlich-rechtlichen Rundfunks (KEF) strebt an, dass ARD und ZDF Mitte 2020 die Satellitenverbreitung ihrer Programme in herkömmlicher Bildauflösung (SD) auf Satellit Astra (19,2 Grad Ost) einstellen. Die Sender wären dann nur noch in High Definition-(HD)-Qualität empfangbar. 2022 könnten auch die großen Privatfernsehsender folgen. Eine endgültige Entscheidung hierüber steht noch aus


Mehr zum Thema Fernsehen

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]