mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
04.05.2018 - 16:30
Mobilfunkfrequenz 5G

Wilhelm.tel bewirbt sich um regionale 5G-Lizenz

Netzbetreiber hofft auf den Zuschlag

Wilhelm.tel aus Norderstedt will sich nach einem Bericht der Wirtschaftswoche um eine Lizenz für den neuen Mobilfunkstandard 5G bewerben. "Wir werden allein oder mit einem Partner mitmachen", sagte Geschäftsführer Theo Weirich dem Magazin. Er hoffe darauf, dass die Bundesnetzagentur an ihrem Plan festhalte, neben bundesweiten auch regionale Lizenzen zu vergeben. Dadurch werde der Wettbewerb gefördert und eine Monopolstellung der drei großen Netzbetreiber (Deutsche Telekom, Vodafone, Telefónica) verhindert.

Wilhem.tel ist nach eigenen Angaben der größte Betreiber von Glasfasernetzen im Großraum Hamburg mit gut 400000 versorgten Haushalten und will künftig auch superschnelle Mobilfunkverbindungen im neuen 5G-Standard anbieten.

Testphase im Hamburger Hafen

Wilhelm.tel will sich Lizenz für 5G sichern.

Wilhelm.tel will sich Lizenz für 5G sichern.
Logo/Foto: wilhelm.tel, Montage: teltarif.de

Der neue Mobilfunkstandard 5G wird derzeit unter anderem im Hamburger Hafen erprobt und soll wesentlich mehr Daten in kürzerer Zeit übertragen können. Damit werden auch völlig neue Anwendungen möglich. "Der 5G-Mobilfunk wird das neue Internet", sagt Weirich. "Leuchtturmprojekte entstehen in den Metropolen, und die können wir mit unserem Glasfasernetz viel schneller bauen." Die Lizenzen für den Betrieb des 5G-Netzes will die Bundesnetzagentur noch in diesem Jahr vergeben. Damit verbunden ist die Verpflichtung, das Netz aufzubauen, also erhebliche Investitionen zu leisten.

Wie Deutschland von 5G profitieren soll, lesen Sie in einer weiteren Meldung.

Anzeige:
© by WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Frequenzen

dpa / Alexander Emunds

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]