mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
14.09.2018 - 11:04
Mittelklasse 2019

Motorolas G-Serie 2019: Nur Moto G7 und Moto G7 Plus?

Moto G7 Play soll nicht kommen

Motorola Mobility soll nächstes Jahr nur zwei Modelle seiner Mittelklasse-Baureihe Moto G veröffentlichen. Das Moto G7 und das Moto G7 Plus seien in trockenen Tüchern, wohingegen ein Moto G7 Play nicht kommen würde, so mysmartprice. Das Preisvergleichs- und Newsportal wird seit einiger Zeit häufig mit Informationen von Brancheninsidern versorgt. Produktfotos des Moto G7 und des Moto G7 Plus gibt es zwar noch nicht, allerdings die Logos der kommenden Smartphones. Der Wegfall eines Moto G7 Play wäre nachvollziehbar, da sich G6 Play und E5 Plus bereits recht ähnlich sind.

Strafft Motorola Mobility seine Mittelklasse?

Das Moto G6 Play erhält wahrscheinlich keinen Nachfolger

Das Moto G6 Play erhält wahrscheinlich keinen Nachfolger
Motorola Mobility

Viele Hersteller überschwemmen den Markt mit unzähligen Smartphones, die sich teilweise nur in Nuancen unterscheiden. Ein abgespecktes Portfolio mit eindeutig unterscheidbaren Produkten bringt einen besseren Überblick für den Konsumenten, das hat wohl auch die Lenovo-Tochter Motorolo Mobilty gemerkt. Die Internetseite mysmartprice möchte von seinen Quellen erfahren haben, dass die günstigste Ausgabe der Moto-G-Serie 2019 wegfällt. Somit würde sich der Konzern ausschließlich auf die besser ausgestatteten Varianten Moto G7 und Moto G7 Plus konzentrieren. Das Moto G6 Play und das Moto E5 Plus unterscheiden sich bereits nicht allzu sehr, ersteres verfügt über einen etwas größeren Bildschirm, einen geringfügig schnelleren Chipsatz und einen Akku mit 5000 anstatt 4000 mAh. Preislich gibt es ebenfalls kaum Unterschiede.

Was könnte uns bei den neuen Motorola-Modellen erwarten?

Die vermeintlichen Logos von Moto G7 und Moto G7 Plus

Die vermeintlichen Logos von Moto G7 und Moto G7 Plus
mysmartprice

Informationen zur Ausstattung von Moto G7 und Moto G7 Plus gibt es noch nicht. Das ist wenig verwunderlich, da der Release noch mindestens ein halbes Jahr hin ist, die Vorgänger erschienen im April 2018. Ein Aufstocken des Arbeitsspeichers auf standardmäßig 4 GB (G7) und 6 GB RAM (G7 Plus) sowie ein effizienteres Gehäusedesign muten realistisch an. Der Bildschirm des Moto G6 und des Moto G6 Plus nimmt circa 75 Prozent der Front ein, es gibt also noch Luft nach oben. Hinsichtlich des Prozessors dürfte es neuere Modelle der Snapdragon 4xx beziehungsweise Snapdragon 6xx Produktfamilien geben. Für das Moto G7 Plus würde sich beispielsweise der Qualcomm Snapdragon 670 anbieten.

Anzeige:
© WhatsBroadcast

Mehr zum Thema Gerücht

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]