mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
05.10.2018 - 16:35
Gib G(l)as

Netcologne-Aktion: 500 MBit/s mit kostenlosem NetTV

Gleicher Grundpreis in den ersten 6 Monaten

Der alternative Kölner Netzbetreiber Netcologne hat seine "NetSpeed-Kampagne" gestartet. Wenn der Kunde im Aus­bau­gebiet der NetCologne wohnt, sich die passende Hardware besorgt und bei NetCologne einen Anschluss bucht, dann sind bis zu 500 MBit/s über Glasfaser oder TV-Kabel (Koaxkabel) möglich. Im Produkt­infor­mations­blatt werden als Upload "bis zu" 50 MBit/s genannt, "typisch" seien 450 MBit/s zu 40 MBit/s und die Mindestdatenrate liegt hier bei 350 MBit/s (down) und 30 MBit/s (up). Eine Drosselung nach einer bestimmten verbrauchten Datenmenge gibt es nicht.

In Kombination mit einer FRITZ!Box 7590 bietet NetCologne dann nicht nur schnelles Internet, sondern verspricht auch eine "optimale WLAN-Ausleuchtung" in den eigenen vier Wänden. Dazu hat NetCologne einen speziellen "WLAN-Service" für Kunden im Angebot, bei dem die Geräte auf Wunsch vor Ort konfiguriert werden sollen.

Neue NetCologne-Anschlüsse können mit den Geschwindigkeiten von 25, 50, 100 oder jetzt auch 500 MBit/s gebucht werden. Während der ersten 6 Monate eines Vertrages kostet jede Geschwindigkeit den gleichen Aktionspreis von monatlich 19,95 Euro. Danach gelten die regulären Preise für die jeweils gewählte Bandbreite. Die Mindestvertragslaufzeit für alle Tarife liegt bei üblichen 24 Monaten.

Wer auf Telefonie von NetCologne verzichten kann oder will, spart drei Euro monatlich. Etwaige Festnetz-Telefonie müsste dann über einen separaten SIP-Anbieter vom Kunden gebucht und eingerichtet werden, dabei können aber separate Kosten beim SIP-Anbieter anfallen.

NetTV mit 500 MBit/s kostenfrei

NetCologne bietet seinen Kunden Glasfaseranschlüsse mit 500 MBit/s

NetCologne bietet seinen Kunden Glasfaseranschlüsse mit 500 MBit/s
Logo: NetCologne

Wer zum Anschluss von NetCologne zusätzlich Internet-Fernsehen (IPTV, bei NetCologne "NetTV" genannt) bucht, profitiert je nach gewählter Bandbreite von einem gestaffelten Triple-Play-Paketpreis. Bei den 50- und 100-MBit/s-Anschlüssen liegt der monatliche Aufpreis für IPTV mit 4,95 Euro bei der Hälfte des eigentlich regulären Preises von 9,95 Euro. Dazu kommt bei allen diesen Anschlüssen noch die monatliche Miete für die Set-Top-Box in Höhe von weiteren 5 Euro im Monat. In Kombination mit dem neuen Netspeed 500 MBit/s-Anschluss ist NetTV inkl. Set-Top-Box dann ohne Aufpreis buchbar.

Rabatt bei Online-Bestellung

Das Hauptquartier von NetCologne in Köln

Das Hauptquartier von NetCologne in Köln
Foto: Picture Alliance / dpa

Interessierte, die ihren Vertrag online abschließen, erhalten je nach gewählter Bandbreite zusätzlich eine Startgutschrift über einmalig 50, 75 oder 100 Euro. Ein Internetanschluss mit maximal 25 MBit/s kostet nach 6 Monaten regulär 29,95 Euro im Monat, gerechnet über 24 Monate könne man 60 Euro sparen und bei Online-Vertragsabschluss sogar 110 Euro, rechnet NetCologne vor. Wer 50 MBit/s bucht, zahlt regulär 34,95 Euro und spart bei Online-Abschluss 165 Euro, bei 100 MBit/s sind es 39,95 Euro nach 6 Monaten, was am Ende 220 Euro ersparen kann. Mit 500 MBit/s sind es 69,95 Euro nach 6 Monaten, was am Ende 400 Euro weniger sein können. Im größten Paket soll sich nach 24 Monaten eine Ersparnis von 658,80 Euro ergeben - man hat dann aber auch schon 1678 Euro ausgegeben.

Wo ist NetCologne verfügbar?

Ob am Wohnort in oder um Köln schon Glasfaser möglich ist, können Interessenten auf den Bestellseiten von NetCologne abfragen. Einfach einen Wunschtarif auswählen, danach die eigene Adresse eingeben. Das Netzausbaugebiet von NetCologne reicht im Westen bis Aachen und im Osten bis kurz vor Siegen und im Norden bis in Teile von Düsseldorf oder hoch bis Witten (bei Dortmund) oder Erkelenz und Heinsberg. Zu beachten ist, dass es Glasfaser bis ins Haus oder Internet und TV über Koaxkabel (noch) nicht überall gibt.

Schon bisher 500 MBit/s über Koaxkabel möglich

Schon bisher hat NetCologne einigen Kunden höhere Geschwindigkeiten (200 oder 400 MBit/s) über TV-Kabel angeboten. Diese Angebote sind nur in großen Mietwohnungs­komplexen über deren Vermietungs­gesellschaften ("Hauswirtschaft") verfügbar. Um die Tarife klarer zu gestalten, wurden deren Geschwindigkeiten von 200/400 MBit/s auf 250 und 500 MBit/s angepasst. Wer einen solchen TV-Kabel-Vertrag hat, zahlt für 500 MBit/s weiter 59,90 Euro im Monat. Wer jedoch neu abschließt, zahlt unabhängig von der verwendeten Zugangstechnologie bei 500 MBit/s ab dem 7. Monat 69,90 Euro im Monat.

Wer sich für einen derart schnellen Internetzugang interessiert, kann mit Hilfe unseres DSL-Tarifvergleichs passende Anbieter und Tarife vergleichen. Rechnungs-Gutschriften und Grundgebühr-Rabatte sind im Tarifvergleich bereits eingerechnet, so dass die sich daraus ergebenden durchschnittlichen monatlichen Kosten optimal miteinander vergleichbar sind. Und mit der optionalen Angabe der eigenen Ortsvorwahl werden auch lokale Anbieter wie NetCologne in Köln berücksichtigt.


Mehr zum Thema Aktion

/

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]