mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
11.04.2019 - 08:20
Teurer

Netflix erhöht ab sofort Preise in Deutschland

Bis zu 2 Euro monatlich mehr

Bereits im Januar kündigten sich Preiserhöhungen bei Netflix in den USA an. Inzwischen gelten die höheren Preise in den Vereinigten Staaten nach Abschluss einer Testphase für alle Kunden. Jetzt hat der beliebte Videostreaming-Dienst auch für Deutschland neue, höhere Preise angekündigt. Diese gelten für Neukunden ab sofort, für Bestandskunden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Beginn des jeweils nächsten Abrechnungszeitraums.

Unverändert bleibt lediglich der monatliche Basispreis für das Basis-Abonnement, bei dem keine Parallelnutzung auf mehreren Geräten möglich ist und bei dem die Kunden ohne HD-Qualität auskommen müssen. Dieses Paket kann auch künftig für 7,99 Euro monatliche Grundgebühr gebucht werden. Zum Vergleich: In den USA hat Netflix die Grundgebühr für dieses Einsteiger-Abo von 7,99 Dollar auf 8,99 Dollar erhöht.

Standard-Abo kostet jetzt 11,99 Euro im Monat

Netflix wird teurer

Netflix wird teurer
Foto: dpa

Das meistgenutzte Netflix-Paket dürfte - diesseits wie jenseits des Atlantiks - das Standard-Abo sein. Mit diesem Netflix-Zugang ist die parallele Streaming-Nutzung auf zwei Geräten möglich. Ferner können die Filme und Serien in HD-Qualität gestreamt werden. Lediglich Ultra-HD-Auflösung steht nicht zur Verfügung.

Deutsche Kunden müssen für das Standard-Paket ab sofort 1 Euro pro Monat mehr zahlen als bisher. Die Grundgebühr erhöht sich demnach von bisher 10,99 Euro auf 11,99 Euro. Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten fällt die Preiserhöhung hierzulande demnach recht moderat aus. In den USA wurde die Abo-Gebühr von 10,99 Dollar auf 12,99 Dollar erhöht.

Premium-Abo-Monatspreis erhöht sich auf 15,99 Euro

Gleich 2 Euro mehr als bisher kostet ab sofort das Premium-Abo von Netflix in Deutschland. Konnten die Kunden das Paket bisher für 13,99 Euro monatlich nutzen, so schlägt es ab sofort mit 15,99 Euro zu Buche. In den USA wurde der Preis um 2 Dollar auf jetzt 15,99 Dollar angehoben. Das Premium-Abo bietet Ultra-HD-Auflösung und bis zu vier parallele Streams.

In der Vergangenheit hatte Netflix mehrfach mit verschiedenen Abo-Modellen und höheren Monatsgebühren experimentiert - offenbar um die Akzeptanz für Preiserhöhungen bei den Kunden zu testen. Interessenten, die ihr Abo während eines solchen Tests abschließen wollten, wurden bis zu 9,99 Euro für das Basis-Paket, bis zu 13,99 Euro für das Standard-Abo und bis zu 17,99 Euro für den Premium-Zugang angezeigt.

Erst vor wenigen Tagen hatte Netflix für iOS-Nutzer die AirPlay-Unterstützung abgeschaltet.


Mehr zum Thema Netflix

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]