mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
12.08.2018 - 16:15
Netzabdeckung

Edersee: Wenn eine Ferienregion gleichzeitig ein Funkloch ist

Mobiles Internet kaum nutzbar

Inhaltsverzeichnis:

  1. Netztest am Edersee
  2. Schwaches Netz rund um die "Kirche im See"
  3. Alles auf einer Seite lesen

Der Edersee ist der flächenmäßig zweitgrößte Stausee in Deutschland. Er liegt in Nordhessen in einer eher ländlich geprägten Gegend im Naturpark Kellerwald-Edersee, die vielen Stadtbewohnern als Naherholungsgebiet dient. Aber auch Touristen, etwa aus den Niederlanden, lockt der Edersee mit zahlreichen Hotels, Jugendherbergen und Campingplätzen.

In den vergangenen Tagen war der Edersee mehrfach Thema in verschiedenen Medien. Grund: Aufgrund der Wetterlage in den vergangenen Wochen ist der Wasserstand so stark gesunken, dass Überreste von Dörfern, die vor mehr als 100 Jahren zugunsten des Stausees aufgegeben wurden, wieder zum Vorschein kamen. So lockt die Region zahlreiche zusätzliche Besucher an.

Netzabdeckung weist Defizite auf

Edertalsperre gut von Telekom und Vodafone versorgt

Edertalsperre gut von Telekom und Vodafone versorgt
Foto: teltarif.de

Wer dabei seine Eindrücke direkt vom Ort des Geschehens vom Smartphone aus über Facebook oder WhatsApp teilen will, hat es gar nicht so einfach, wie sich im kurzen Test von teltarif.de vor einigen Tagen gezeigt hat. Die Netzabdeckung weist massive Defizite auf. Das gilt insbesondere dann, wenn die Anwender nicht nur mit dem Handy telefonieren, sondern auch im Internet surfen oder andere Online-Dienste nutzen möchten.

Telekom-LTE/UMTS-Abdeckung am Edersee

Telekom-LTE/UMTS-Abdeckung am Edersee
Foto: Telekom, Screenshot: teltarif.de

Wir haben mit dem Apple iPhone X, dem Huawei P20 Pro und dem Blackberry KEY2 Tests in allen drei deutschen Mobilfunknetzen durchgeführt. Das Ergebnis war bei Telekom, Vodafone und Telefónica recht ähnlich: GSM-Empfang war in der ganzen Region gegeben. Auch innerhalb von Gebäuden war es somit problemlos möglich, zu telefonieren.

Für den Internet-Zugang reichte die EDGE-Performance im 2G-Netz dagegen kaum aus. Im Telekom-Netz war es zumindest noch möglich, halbwegs zuverlässig WhatsApp-Textnachrichten zu verschicken. Das Teilen von Fotos oder gar Videos wurde hingegen zur Geduldsprobe und nicht selten brachen die Versuche vorzeitig ab.

Edertalsperre: LTE von Telekom und Vodafone

Vodafone-LTE/UMTS-Abdeckung am Edersee

Vodafone-LTE/UMTS-Abdeckung am Edersee
Foto: Vodafone, Screenshot: teltarif.de

Telekom- und Vodafone-Kunden haben aber immerhin im östlichen Bereich der Ferienregion, also rund um die Edertalsperre, noch guten LTE-Empfang. Hier ist der Internet-Zugang in guter Qualität möglich. Selbst Webradio-Streaming kann ohne Aussetzer genutzt werden und bei Speedtests haben wir Downstream-Ergebnisse im zweistelligen MBit/s erreicht.

Wer in dieser Gegend mit einer SIM-Karte aus dem Telefónica-Netz unterwegs ist, muss allerdings mit GSM und EDGE vorliebnehmen. Der Internet-Zugang war im kurzen Test sehr langsam, selbst WhatsApp-Textnachrichten konnten nicht zuverlässig ausgetauscht werden. Einzig das Stadtgebiet von Waldeck ist gut mit UMTS abgedeckt, nicht jedoch das direkt am See liegende Waldeck-West.

Auf Seite 2 lesen Sie unter anderem, in welchen Gegenden rund um den Edersee das Telefónica-Netz gegenüber Telekom und Vodafone punktet.

1 2

nächste Seite: Schwaches Netz rund um die "Kirche im See"

Anzeige:
© WhatsBroadcast

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]