mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
30.09.2019 - 10:10
Unterirdisch

Stuttgart: Die Mobilfunkversorgung ist "unterirdisch"

In Stuttgart wird gebaut, nicht nur am Hauptbahnhof

Seit einiger Zeit beklagen sich teltarif.de-Leser immer wieder und auf allen mögli­chen Kanälen über eine mangel­hafte bis gar nicht vorhan­dene Mobil­funk­versor­gung im Stutt­garter Unter­grund. Das betrifft sowohl die klas­sische Tele­fonie, wie auch die Daten­über­tragung "unter Tage". Wie bei vielen U- und S-Bahn-Projekten üblich, bauen hier die drei (künftig vier) Netzeb­treiber "gemeinsam", bilden soge­nannte Konsor­tien. Für Stutt­gart ist dafür der Netzeb­treiber Voda­fone zuständig. Aktu­elle Leser­beschwerden betrafen das Telekom- und das Netz von o2.

Wir haben uns zustän­digkeits­halber an Voda­fone gewandt

Unsere Frage: Was ist in Stutt­gart los? Welche Maßnahmen in abseh­barer Zeit geplant sind, um dieser Proble­matik Herr zu werden? Die Antwort Düssel­dorf lautet wie folgt:

"Die Stre­cken der Stutt­garter U-Bahn sind grund­sätz­lich bereits mit Mobil­funk versorgt. Jetzt geht es darum zusätz­lich zum bestehenden Mobil­funk­netz (GSM und UMTS) auch die mobile Breit­band­tech­nologie LTE zu instal­lieren, damit die Fahr­gäste in den Zügen sowie an den U-Bahn­stationen mit ihren Smart­phones und Tablets auch das mobile Internet in bester Qualität nutzen können. Zudem sollen die bislang noch unver­sorgten Tunnel in den Außen­berei­chen ans Mobil­funk­netz ange­schlossen werden.

Unter Führung von Voda­fone und gemeinsam mit dem Betreiber Stutt­garter Stra­ßenbahn AG (SSB) haben die Planungen für den LTE-Ausbau bereits begonnen. Voda­fone ist dabei der "Project Leader" für alle drei Mobil­funk-Netz­betreiber (Telekom, Telefónica/o2 und Voda­fone).

In der ersten Ausbau­stufe ab Ende 2019/Anfang 2020 soll der inner­städ­tische Bereich ausge­baut werden. Darauf­folgend werden bis Anfang 2021 in der zweiten Stufe der südliche und nörd­liche Bereich sowie in der dritten Stufe die bislang unver­sorgten Tunnel in den Außen­berei­chen mit LTE versorgt.

Insge­samt werden 25 Kilo­meter Tunnel­strecke und alle Bahn­steige mit LTE versorgt. LTE ermög­licht Handy­gespräche in kris­tall­klarer Qualität und Breit­band­internet für unter­wegs."

Wenn LTE fertig ist, soll es blitz­schnell werden

Im Stuttgarter Untergrund ein Ticket buchen oder den Fahrplan checken, derzeit eher nicht möglich. Vodafone verspricht Besserung

Im Stuttgarter Untergrund ein Ticket buchen oder den Fahrplan checken, derzeit eher nicht möglich. Vodafone verspricht Besserung
Foto: Picture Alliance

Wenn der Ausbau dann fertig ist, könnten die Nutzer "Dank LTE zum Beispiel HD-Filme blitz­schnell down­loaden, Musik­videos in Top-Qualität genießen und Live-Über­tragungen von großen Kultur- und Sport­ereig­nissen auch unter­wegs auf dem Smart­phone oder Tablet in HD-Qualität anschauen - zum Beispiel die Bundes­liga­spiele des VfB Stutt­gart. Die Kunden werden künftig auch unter­irdisch mit Spit­zenge­schwin­digkeiten von bis zu 150 MBit/s surfen können", verspricht Voda­fone in seiner Stel­lung­nahme.

13 U-Bahn-Netze in Deutsch­land

Wie zu erfahren war, gibt es in Deutsch­land aktuell 13 U-Bahn-Netze (wobei Bochum/Herne als ein Netz gewertet werden). "Das LTE-Ausbau­programm läuft auf Hoch­touren", so eine mit den Vorgängen betraute Person, wobei jeweils immer ein anderer Netz­betreiber das Konsor­tium führt. Vier U-Bahn­netze in Deutsch­land werden unter der Leitung von Voda­fone reali­siert und sollen bereits zu 100 Prozent mit LTE versorgt sein: Hamburg, München, Frank­furt und Hannover.

Wie sind Ihre Erfah­rungen im Unter­grund? Stocken die Daten oder funk­tioniert es etwas besser? Welches Netz und welche Technik verwenden Sie dabei? (2G, 3G (UMTS), 4G (LTE) oder WLAN?). Schreiben Sie uns im Forum.


Mehr zum Thema Moderne Netze

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]