mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
19.10.2019 - 16:01
Neuheiten

Nvidia Shield TV (Pro): Neue Streaming-Hardware geleakt

Streaming-Hardware mit ambitionierten Preisen

Nvidias Shield-Produkte kamen gut genug bei der Masse an, um stets neue Versionen heraus­zubringen. Jetzt sickerten zwei kommende Vari­anten durch: Mit dem simpel als Shield TV gelis­teten Strea­ming-Stick in Röhren­form wagt der Hersteller einen Angriff auf etablierte Lösungen wie Amazon Fire TV und Google Chro­mecast. Shield TV Pro tritt hingegen die Nach­folge des gleich­namigen 2017er-Produkts an. Auch hierbei handelt es sich wieder um eine Mischung aus Multi­media-Zentrale und Spiel­konsole. Zu den Neue­rungen zählen Dolby Vision HDR und Dolby Atmos.

Kompaktes Shield TV in der Pipe­line

So sieht das neue Shield TV aus

So sieht das neue Shield TV aus
Nvidia / Newegg

Amazon und Google zeigten sich schon expe­rimen­tier­freudig bei der Gestal­tung ihrer Strea­ming-Sticks, Nvidias Shield TV im Lippen­stift-Look hebt sich eben­falls hervor. Der Online­shop Newegg (via 9to5Google) hatte bis vor kurzem eine Produkt­seite der Multi­media-Hard­ware online. Das Produkt misst 6,5 Zoll (16,51 cm) in der Länge und wartet mit diversen Anschlüssen auf. Eine Seite beinhaltet einen HDMI-Port sowie einen microSD-Karten­schacht, die andere den Strom­anschluss und eine LAN-Buchse.

Dual-Band-WLAN, Blue­tooth und Infrarot sind eben­falls an Bord. Das unschein­bare Design soll laut Nvidia dafür sorgen, dass das Shield TV hinter dem heimi­schen Multi­media Center verschwindet. Ange­trieben wird der 4K-fähige Stick vom neuen SoC Tegra X1+, der bis zu 25 Prozent schneller arbeitet. Es sind 8 GB an Flash vorhanden. Allzu günstig scheint der Unter­haltungs­experte nicht zu werden. Newegg gab 199 kana­dische  Dollar als Preis an. Dies entspräche rund 136 Euro.

Streamen und Spielen: Shield TV Pro

Das 2019er Shield TV Pro

Das 2019er Shield TV Pro
Amazon / Nvidia

Nvidia scheint Gefallen an drei­eckigen Konstruk­tionen gefunden zu haben. Bei der Fern­bedie­nung des Shield Pro handelt es sich um dieselbe Vari­ante des neuen Shield TV, sie ist in einem Dreieck-Design gestaltet. Dazu passend präsen­tiert sich das Gehäuse des Pro-Modells. Die Mischung aus Android-Spiel­konsole und Strea­ming-Gerät beher­bergt zwei USB-3.0-Anschlüsse, eine HDMI-2.0-Buchse und einen Gigabit-LAN-Port. An Spei­cher sind 16 GB Flash und 3 GB RAM vertreten.

Es bleibt abzu­warten, ob ähnlich dem Vorgänger auch eine 500-GB-Edition erscheint. Die rest­lichen Spezi­fika­tionen des Shield TV Pro ähneln jenen des neuen Shield TV. Amazon (via 9to5Google) hatte kurz­zeitig eine Produkt­seite geschaltet, wodurch auch der Kosten­faktor in Höhe von 199 US-Dollar (circa 179 Euro) zum Vorschein kam. Das Shield TV Pro soll ab dem 28. Oktober 2019 verfügbar sein.

Spiele-Strea­ming soll künftig den Markt revo­lutio­nieren. Googles Lösung "Stadia" erscheint am 19. November. Details lesen Sie in einer weiteren News.


Mehr zum Thema Streaming

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]