mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
17.05.2018 - 13:48
Flatrate

o2 DSL Free: Aktionstarif ohne Daten-Drossel

Sechs Monate lang grundgebührfrei

o2 startet am 4. Juni mit einem neuen Aktionstarif für DSL-Kunden. Das Angebot nennt sich o2 DSL Free und ist zunächst bis Anfang September erhältlich. Bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten entfällt im ersten halben Jahr nach Vertragsabschluss die Grundgebühr. Danach werden 29,99 Euro pro Monat berechnet.

o2 DSL Free zeichnet sich dadurch aus, dass die ansonsten von den DSL-Anschlüssen der Münchner Telefongesellschaft bekannte Fair-use-Regelung entfällt. Das heißt, die Kunden bekommen eine echte Flatrate für den heimischen Internet-Zugang. Dabei stehen bis zu 50 MBit/s im Downstream bzw. 10 MBit/s im Upstream über VDSL zur Verfügung.

Allnet-Flat im Preis enthalten

o2 DSL Free angekündigt

o2 DSL Free angekündigt
Foto: Telefónica

Zum Vertrag gehört auch ein Festnetz-Telefonanschluss mit Flatrate in alle deutschen Netze. Von der pauschalen Abrechnung im Rahmen der Grundgebühr ausgenommen sind allerdings nicht nur Sonderrufnummern und Konferenzen, sondern anders als beispielsweise bei der Deutschen Telekom auch Rufumleitungen.

Auch Kunden, die sich im Aktionszeitraum für den höherwertigen Tarif o2 DSL L entscheiden, bekommen die Flatrate für den Internet-Zugang und die Fair-use-Mechanik entfällt. Der Tarif bietet neben dem Festnetzanschluss mit Allnet-Flat einen VDSL-Internetzugang mit bis zu 100 MBit/s im Downstream und 40 MBit/s im Upstream. o2 DSL L schlägt im ersten Jahr mit 24,99 Euro monatlicher Grundgebühr zu Buche. Ab dem 13. Monat erhöht sich der Grundpreis auf 39,99 Euro.

Daten-Drossel in den kleinen Tarifen bleibt

Kunden, die sich für die kleineren Tarife o2 DSL S und o2 DSL XS entscheiden, müssen weiterhin mit der Fair-use-Policy leben. Wird in drei aufeinanderfolgenden Monaten ein Datenvolumen von 300 GB überschritten, reduziert sich bei o2 DSL S die maximale Surf- und Upload-Geschwindigkeit bei jeder erneuten Überschreitung auf 2 MBit/s für den Rest des Abrechnungsmonats. Bei o2 DSL XS tritt diese Reduzierung bereits nach jeder Überschreitung von 100 GB ein.

Für Bestandskunden in den 16-MBit/s-Tarifen und in den VDSL-Tarifen soll die Fair-use-Mechanik ab sofort entfallen. Die Kunden haben demnach fortan eine echte Flatrate für den Internet-Zugang zur Verfügung. Für Anwender, die einen Tarif mit 16 MBit/s im Downstream gebucht haben, die aber über die schnellere VDSL-Technik angebunden sind, wird zudem die Geschwindigkeit auf bis zu 50 MBit/s erhöht. Zusätzliche Kosten fallen dafür nicht an.

Wie wir in einer weiteren Meldung berichten, hatte o2 bereits zuvor im Rahmen einer Aktion für Bestandskunden DSL ohne Drosselung angeboten.


Mehr zum Thema Telefónica (o2)

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]