mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
31.08.2016 - 13:44
Nun auch Prepaid

o2, Aldi Talk & Co.: Roaming endlich EU-konform

Telefónica senkt Preise im Ausland

Der Knoten ist geplatzt: Vier Monate nach dem Inkrafttreten der neuen EU-Verordnung zum Roaming in der Union gelten nun konzernweit regulierungs­konforme Roaming-Konditionen bei Telefónica. Seit kurzem zeichnete sich die Umsetzung der neuen Regelungen ab. Wie uns eine Presse­sprecherin heute bestätigte, gelten seit dem 22. August für alle Prepaid-Kunden aller Marken des Konzerns (o2, Blau, Aldi Talk, Ay Yildiz & Co.) EU-konforme Roaming-Konditionen.

Paket-Mitnahme gegen Aufpreise

Alle Prepaid-Kunden können ihre gebuchten Optionen auch im EU-Ausland sowie in Island, Norwegen, Liechtenstein und in der Schweiz verwenden. Sie zahlen dabei den Aufpreis, der laut EU-Verordnung noch bis einschließlich 14. Juli 2017 zugelassen ist. Dies sind 5 Cent pro ausgehender Gesprächs­minute, 2 Cent pro SMS und 5 Cent pro versurftem Megabyte. Kunden von Norma Mobil profitierten von diesen Konditionen teilweise sogar schon früher. Alle anderen Marken zogen nun nach.

Basistarif gilt weiterhin

Prepaid-Kunden, die keine Option gebucht haben, zahlen im EU-Ausland seit dem 1. Juli 14 Cent pro Gesprächminute, 7 Cent pro SMS und 23 Cent pro Megabyte. Je nach Mobilfunk-Marke liegen die Entgelte sogar noch darunter, da Discounter wie Aldi Talk oder simyo die Inlandspreise auch im EU-Ausland berechnen.

Allgemeine Informationen zu den regulierten Konditionen Sie auf unserer Ratgeberseite zum Euro-Tarif.

Veraltete Informationen auf Webseite

o2-Logo

o2: EU-Roaming nun für alle Kunden.
teltarif.de/ Daniel Molenda

Bis zum 30. August waren auf der o2-Webseite noch überhöhte Preise für SMS und Daten für die o2-Loop-Tarife angegeben. Bis dato sah es daher danach aus, also ob die Prepaid-Konditionen nur teilweise angepasst worden waren. Der Eindruck kann nach aktuellem Stand vereinzelt weiterhin entstehen. So wurde beispielsweise die Telefonie-Preisliste bei der Telefónica-Marke Netzclub zwar angepasst, die Frequently asked questions (FAQ) bilden indes noch den alten Stand ab.

Telefónica konnte uns jedoch bestätigen, dass die korrigierten Entgelte bereits seit Montag, den 22. August im System hinterlegt waren. Erst seit Freitag, den 26. August, aktualisiere man die Webseiten der Anbietermarken. Abgerechnet würden seit letzter Woche die günstigeren Konditionen.

Die Bundesnetzagentur zeigte sich auf unsere Anfrage hin zufrieden und quittierte, Telefónica habe die Roamingtarife "nunmehr auch im Hinblick auf Prepaid-Tarife mit optional hinzugebuchten Volumen und Flatrate-Paketen auf ein verordnungskonformes Niveau angepasst".

Erstattung zugesagt

Wie schon für die Postpaid-Kunden soll es auch für Prepaid-Nutzer rückwirkend eine Erstattung zu viel gezahlter Entgelte geben. Prepaid-Kunden, die seit dem 30. April im Ausland Roamingdienste in Anspruch genommen haben, können sich an die Hotline der entsprechenden Marke wenden. Telefónica sagte zu, dass allen betroffenen Kunden geholfen wird und dass dies auch Erstattungen umfasst.


Mehr zum Thema Reise

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]