mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
13.01.2020 - 16:55
Neues von OnePlus

OnePlus stellt "120 Hz Fluid Display" vor

Ist es das neue Panel des OnePlus 8?

Im vergan­genen Jahr präsen­tierte OnePlus in seinem Modell OnePlus 7 Pro ein Display mit einer Bild­wieder­holrate von 90 Hz. Diese Tech­nologie führte der Hersteller in den Modellen OnePlus 7T und OnePlus 7T Pro weiter. Es war die Rede von einem "smoo­then", also flüs­sigen Bedien­erlebnis. Und in der Tat: Schaut man sich im direkten Vergleich Smart­phones mit 60-Hz-Display an, so ist der Unter­schied deut­lich sichtbar, "flüs­siger" möchte man sagen. OnePlus geht nun noch einen Schritt weiter und hat heute ein Display vorge­stellt, das in der Lage ist mit 120 Hz zu arbeiten. Unwei­gerlich stellt sich die Frage: Ist das Display-Geheimnis um das gen Jahres­mitte erwar­tete OnePlus 8 gelüftet?

Es ist sicher­lich nicht sinn­voll, im Januar ein neues Display vorzu­stellen und es dann in der kommenden Smart­phone-Genera­tion NICHT zu verbauen. Denkbar wäre jedoch, dass nur ein Pro-Modell mit dem neuen 120-Hz-Bild­schirm ausge­stattet ist, die regu­läre Vari­ante könnte weiterhin auf ein 90-Hz-Display setzen. Im Übrigen wird derzeit auch ein OnePlus 8 Lite in der Gerüch­teküche zube­reitet.

Teaser zum 120-Hz-Flui-Display von OnePlus

Teaser zum 120-Hz-Flui-Display von OnePlus
Bild: OnePlus

OnePlus: Display mit 120-Hz-Bild­wieder­holrate

"Wir sind der Meinung, dass das smoothe Smart­phone-Display auch eine über­legene visu­elle Qualität und einen über­ragenden visu­ellen Komfort bieten muss. Wir sind sicher, dass das neue 120 Hz Fluid Display von OnePlus das beste sein wird, das Sie 2020 sehen werden," sagt Pete Lau, CEO von OnePlus.

Der neue AMOLED-Bild­schirm löst maximal in QHD+ auf und ist wie auch schon im vergan­genen Jahr wieder in Zusam­menar­beit mit Samsung entstanden und bietet mit der Verwen­dung von "MEMC" auch eine neue Tech­nologie in der Umset­zung. Die MEMC kommt in TV-Geräten zum Einsatz und ist in der Lage zusätz­lich Frames in Video­dateien einzu­fügen, sodass Aufnahmen mit mehr Bildern pro Sekunde wieder­gegeben werden können. Als Grund für die Verwen­dung der Tech­nologie nennt OnePlus, dass die meisten Videos nur mit 24 oder 30 Bildern pro Sekunde wieder­gege­benen werden und nur die wenigsten mit 60 oder 120. Die MEMC-Lösung, auf die OnePlus setzt, ist hard­ware­ba­siert. Die Erhö­hung der Bild­wieder­holrate soll keinen zusätz­lich Strom verbrau­chen. Darüber hinaus soll das neue Display eine höhere Farb­genau­igkeit bieten.

Das OnePlus 8 und seine Kollegen werden im Mai erwartet. Weitere Smart­phone-Modelle, die 2020 erscheinen könnten, finden Sie in unserem Ausblick.

Mehr zum Thema Bildschirm

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]