mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
24.03.2020 - 12:44
Smartphone-Test

Oppo Find X2 Pro Test: Speed-Maschine mit 120-Hz-Display

5G-Unterstützung, Triple-Kamera, 65-Watt-Laden

Inhaltsverzeichnis:

  1. Display
  2. Perfor­mance
  3. Kamera und Fazit
  4. Alles auf einer Seite lesen

Bei der Präsen­tation des Oppo Find X2 (Pro) hat es Oppo selbst­bewusst kund getan: Wer 2020 kein 120-Hz-Display in seinem Smart­phone verbaut hat, dürfe sein Produkt nicht "Flagg­schiff" nennen. Ambi­tionierter geht es kaum. Solche Aussagen wollen durchaus ernst genommen werden, weshalb wir an das Oppo Find X2 Pro eine Einla­dung geschickt haben, uns im Test­labor zu besu­chen.

Kurze Zeit später klin­gelte das Smart­phone des chine­sischen Herstel­lers, der unter anderem auch mit dem eben­falls chine­sischen Smart­phone-Hersteller OnePlus unter einer Decke steckt, an unserer Tür und bot sich an, Bench­marks, Kame­ratest und Co. über sich ergehen zu lassen. Ob uns das Oppo Find X2 Pro, das es ab Mai mit einer Spei­cher­kombi­nation 12 GB und 512 GB in den Farben Orange (Vegan Leather, 200 Gramm) und Schwarz (Ceramic, 207 Gramm) zu einem Preis von 1199 Euro geben soll, über­zeugt hat, lesen Sie im nach­folgenden Test­bericht.

Display

Oppo Find X2 Pro
DatenblattTest ]

Wer so unver­blümt herum prahlt und das 120-Hz-Display seines Produkts in den Fokus nimmt, darf nichts zu verbergen haben. Über den Nutzen von Smart­phone-Displays, die höhere Bild­wieder­holraten darstellen können, lässt sich heiß disku­tieren - die einen sagen: Pro, die anderen sagen: No. Was sagen wir?

Die Bild­wieder­holrate des 6,78 Zoll großen AMOLED-Panels des Oppo Find X2 Pro lässt sich entweder auf regu­läre 60 Hz einstellen, auf besagte 120 Hz verdop­peln oder auto­mati­sieren, sodass je nach Bedarf die Bild­wieder­holrate ange­passt wird. Die auto­mati­sierte Vari­ante soll den Akku schonen, denn eine dauer­haft einge­stellte Rate von 120 Hz geht zu Lasten der Lauf­zeit.

Das Display des Oppo Find X2 Pro ist besonders hell

Das Display des Oppo Find X2 Pro ist besonders hell
teltarif.de

Switcht man nun von 60 Hz auf 120 Hz, so ist die schnel­lere Darstel­lung der Menü-Inhalte der Benut­zerober­fläche nicht zu verkennen. Aller­dings ist Oppos Betriebs­system Color OS 7.1 auf Basis von Googles Android 10 ohnehin schon eine schnelle Soft­ware, weshalb auch die Darstel­lung bei einer Wieder­holrate von 60 Hz schon flott und ruck­elfrei ist. Scrollt man beispiels­weise auf einer bekannten deut­schen News-Seite mit vielen Bild-Inhalten, so erscheint uns der Unter­schied zwischen 60 Hz und 120 Hz gar nicht so rele­vant. Letzt­lich ist es auch von den darge­stellten Inhalten abhängig. So heißt es bereits im Oppo-Menü, in dem die Bild­schirm­aktua­lisie­rungs­rate einge­stellt werden kann: "Einige Apps werden wegen Kompa­tibi­litäts­problemen dennoch bei einer Wieder­holfre­quenz von 60 Hz ausge­führt."

Inter­essant ist ein Display mit höherer Bild­wieder­holrate bei Strea­ming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime Video und YouTube. Das Oppo Find X2 Pro ist mit einem (de)akti­vier­baren "Upsca­ling"-Feature ausge­stattet, was bedeutet, dass sich Inhalte mit gerin­gerer Bild­wieder­holrate hoch­rechnen und auf diese Weise mit einer höheren Rate darstellen lassen. Oppo gibt an, dass YouTube-Videos, die mit einer Rate von 30 Hz gespielt werden, auf 60 bezie­hungs­weise 120 Hz hoch­skaliert werden können, Strea­ming-Inhalte auf Amazon Prime Video und Netflix sind bis maximal 60 Hz skalierbar. Das ist zwar eine schöne Sache, die vollen 120 Hz lassen sich ergo nicht richtig ausschöpfen, weil die Darstel­lung abhängig von den Inhalten ist. Es bleibt also dabei: Über den Nutzen eines 120-Hz-Displays lässt sich streiten, wir können auf das Feature, das sich zwar wunderbar ins Marke­ting als Kauf­argu­ment inte­grieren lässt, bis zur aktu­ellen Entwick­lungs­stufe aber gut und gerne verzichten.

Verschiedene Blickwinkel auf das 6,7-Zoll-AMOLED-Panel

Verschiedene Blickwinkel auf das 6,7-Zoll-AMOLED-Panel
teltarif.de

Das Display des Oppo Find X2 Pro hat uns viel­mehr an anderer Stelle faszi­niert. Erst kürz­lich nahmen wir das Samsung Galaxy S20 und das Galaxy S20 Ultra in unsere Besten­liste der Smart­phones mit dem hellsten Display 2020 auf. Das Samsung Galaxy S20 knackte in unserem Display­hellig­keits­test die 800-candela-Marke und schaffte es mit einem Wert von 847 nicht nur weit darüber hinaus, sondern damit über 100 cd/m² mehr als das Galaxy S10+, das sich lange auf Platz 1 halten konnte.

Nach dem Test des Oppo Find X2 Pro mussten wir die Liste erneut erwei­tern. Wir ermit­telten einen Wert von sagen­haften 885 cd/m² - ein abso­luter Spit­zenwert.

Auf der nächsten Seite gehen wir unter anderem auf die Perfor­mance, die Akku­leis­tung und die Konnek­tivität ein.

1 2 3

nächste Seite: Perfor­mance

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]