mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
10.09.2019 - 16:55
Paypal

Paypal: Künftig Ratenzahlungen für alle Nutzer möglich

Bezahldienst baut sein Teilzahlungsgeschäft aus

Der Bezahl­dienst Paypal baut sein Geschäft mit Raten­zahlungen in Deutsch­land aus. Die Option soll künftig grund­sätz­lich beim Bezahlen per Paypal verfügbar sein, bisher wurde sie selektiv vom Händler ange­boten. Die neue Option wird den Kunden beim Bezahlen im Online­shop nach dem Einloggen in ihr PayPal-Konto ange­zeigt. Mit wenigen Klicks kann ein Antrag auf Raten­zahlung gestellt werden, über den in Echt­zeit entschieden wird, so PayPal. Wird der Antrag bewil­ligt, kann der Kunde den Teil­zahlungs­vertrag abschließen und den Kauf bestä­tigen. Geld­geber ist dabei Paypal selbst. Die Prüfung der Kredit­würdig­keit erfolgt online, der Händler bekommt sein Geld sofort.

Paypal verlangt fast 10 Prozent Zinsen

Paypal bietet bald auch Ratenzahlungen an.

Paypal bietet bald auch Ratenzahlungen an.
Bild: picture alliance / Andrew Gombert/EPA/dpa

Die Raten­zahlung wird von Paypal für Einkäufe zwischen 199 Euro und 5000 Euro ange­boten. Die Lauf­zeit liegt bei zwölf Monaten bei einem effek­tiven Jahres­zins von 9,99 Prozent. Das ist beim derzei­tigen Zins­niveau ziem­lich happig. Paypal setzt wohl darauf, dass Nutzer für die schnelle Verfüg­barkeit der Raten­zahlung einen mögli­cher­weise höheren Zins­satz als anderswo in Kauf nehmen. Für die Rück­zahlung werden monat­liche Raten per Last­schrift einge­zogen. Die Kunden werden vor jeder monat­lichen Abbu­chung per E-Mail infor­miert und haben jeder­zeit die Möglich­keit, Sonder­tilgungen oder eine vorzei­tige voll­stän­dige Rück­zahlung vorzu­nehmen.

Kunden kaufen bei Teil­zahl­zahlung eher mehr

Auch für die Händler soll das neue Angebot Vorteile bringen. So hat eine Studie von ibi Reser­arch ergeben, dass die Einfüh­rung einer Raten­kauf­option zu Umsatz­stei­gerungen, höherer Kunden­zufrie­denheit und größeren durch­schnitt­lichen Waren­körben geführt hat. Für die Händler fällt bei Paypal keinerlei zusätz­licher Inte­grati­onsauf­wand an. Entscheiden sich ihre Kunden beim Kauf im Online­shop für Raten­zahlung, entstehen für sie ledig­lich die übli­chen PayPal-Gebühren für den Zahlungs­empfang.

Die Raten-Option werde zunächst bei Paypal-Zahlungen für Reisen nicht verfügbar sein, weil der Bereich mit hohen Risiken verbunden sei, erklärte das Unter­nehmen. Paypal wolle zunächst in einem Pilot­projekt Erfah­rungen in dem Geschäft sammeln.

Paypal ist seit 15 Jahren in Deutsch­land aktiv, bereits mehr als 23 Millionen Kunden nutzen den Online-Bezahl­dienst. Auch im statio­nären Handel wird das bargeld­lose Bezahlen in Deutsch­land immer beliebter. Im vergan­genen Jahr wurde dort erst­mals mehr Geld per Giro- und Kredit­karte ausge­geben als in bar, wie eine kürz­lich veröf­fent­lichte Studie des Kölner Handels­forschungs­insti­tuts EHI ergab. teltarif.de berich­tete


Mehr zum Thema Online- und Handy-Bezahlsysteme

mit Material von dpa

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]