mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
07.07.2019 - 11:16
Streaming

Radioplayer: Neue Podcasts der deutschen Hörfunksender

Deutsches Portal bündelt non-linearen Content

Viele hören nicht mehr linear Radio, sondern wollen ausge­wählte Radio­sendungen gezielt einschalten, wann immer sie wollen. Immerhin jeder fünfte Deut­sche nutzt laut einer aktu­ellen Umfrage bereits Podcasts. Radioplayer.de, das gemein­same, bundes­weite Portal der deut­schen öffent­lich-recht­lichen und Privat­sender, listet jetzt die neuesten Podcasts der deut­schen Programme auf.

Von Nach­richten bis Hörspiele

Podcast-Portal von Radioplayer.de

Podcast-Portal von Radioplayer.de
Screenshot: Michael Fuhr

Das Portal umfasst alles von aktu­ellen Nach­rich­tenbei­trägen bis hin zu fiktio­nalem Mate­rial, etwa Hörspielen oder Beitrags­reihen, die es exklusiv als Podcast gibt. Komfor­tabel ist eine Voll­text­suche. Wer sich zum Beispiel schnell über aktu­elle Ereig­nisse wie den Wald­brand in Meck­lenburg-Vorpom­mern oder die Nomi­nierung von Ursula von der Leyen als EU-Kommis­sions­präsi­dentin infor­mieren möchte, findet sehr schnell entspre­chende Audio­beiträge zu den Themen.

Das Angebot von Radio­player ergänzt bestehende Portale wie Audio Now, die Audio­theken der ARD und von Deutsch­land­radio sowie inter­natio­nale Dienste wie iTunes oder Podcast Repu­blic.

Podimo will "Netflix für Podcasts" werden

Wie attraktiv der Markt für Podcasts inzwi­schen ist, verdeut­licht auch der für das dritte Quartal 2019 geplante Launch eines neuen deutsch-däni­schen Star­tups: Podimo will laut eigenen Angaben das "Netflix für Podcasts" werden. Unter der deut­schen Webadresse wird man aktuell noch in däni­scher Sprache begrüßt.

Ziel­gruppe sind - anders als beim Radio­player - weniger die Hörfunk­sender, sondern mehr Audio­produ­zenten, die mit werbe­freien Podcasts auf den Markt kommen. Für sie soll das neue Portal zentrale Anlauf­stelle sein. Hier sieht das Unter­nehmen Poten­zial und "welt­weit eine große Nach­frage nach Audio-Inhalten durch verschie­dene Ziel­gruppen", sagt Podimo-Gründer Morten Strunge im Fach­magazin "TechCrunch".

Kern­stück von Podimo soll eine App sein, die Nutzer zuver­lässig mit neuen Inhalten versorgt und perso­nali­siert neue Vorschläge macht. Die Nutzung der Basis­version von Podimo soll für den Podcast-Hörer kostenlos sein, geplant sei aller­dings auch ein kosten­pflich­tiges Premium-Angebot mit zusätz­lichen Inhalten. Der Start der App ist für September ange­kündigt.

Übri­gens: Von teltarif.de gibt es den Strip­penzieher und Tarif­dschungel Podcast.


Mehr zum Thema Streaming

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]