mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
12.06.2019 - 13:50
Mobil bezahlen

Revolut startet offiziell mit Apple Pay

Kunden von DKB und ING warten weiter

In der vergan­genen Woche hatten erste Revolut-Kunden inof­fiziell die Möglich­keit, ihre MasterCard zu digi­tali­sieren und in die Apple Wallet zu inte­grieren. Jetzt ist der Start von Revolut bei Apple Pay auch offi­ziell. Neben Deutsch­land ist das Mobile Payment von Apple jetzt auch in Groß­britan­nien, Frank­reich, Spanien, Italien, Belgien, Polen, Irland, Tsche­chien, der Schweiz, Schweden, Norwegen, Däne­mark, Finn­land und Island mit Revolut verfügbar.

Kunden, die Revolut bereits nutzen, können ihre Kredit­karte über die App des Anbie­ters zur Apple Wallet hinzu­fügen. Wer eine kosten­pflich­tige Revolut-Option nutzt, hat die Möglich­keit, die physi­sche Kredit­karte auch über die Wallet-App auf dem iPhone einscannen oder die Funk­tion "Karte hinzu­fügen" im Menü "Wallet & Apple Pay" nutzen, um den Revolut-Account in das mobile Bezahl­system zu inte­grieren.

Revolut hat nach eigenen Angaben mehr als vier Millionen Kunden. Vorteil gegen­über vielen Mitbe­werbern ist unter anderem, dass keine Gebühren für Trans­aktionen im Ausland oder für Auslands­über­weisungen anfallen. Das Unter­nehmen wurde 2015 gegründet und hat seinen Sitz in Groß­britan­nien. Für den Fall eines Brexit hat das Kredit­institut vorge­sorgt und in Litauen eine "spezia­lisierte Banken­lizenz" erhalten.

DKB-Start in Kürze

Apple Pay bei Revolut

Apple Pay bei Revolut
Foto: Revolut

Kunden von DKB und ING warten hingegen nach wie vor auf die Verfüg­barkeit von Apple Pay. Dabei hatte die DKB den Start bereits ange­deutet. Seit einigen Wochen ist das Unter­nehmen für Nutzer von Android-Smart­phones bereits bei Google Pay dabei. Immerhin deutete die DKB nun auf Twitter an, dass der Apple-Pay-Start unmit­telbar bevor­steht.

Unter­dessen ist der mobile Bezahl­dienst von Apple jetzt auch in den Nieder­landen verfügbar. Seit dem 11. Juni ist das Angebot verfügbar, aller­dings vorerst nur bei einer einzigen Bank. Dabei handelt es sich um die ING, die anders als die DKB noch nichts zu einem bevor­stehenden Apple-Pay-Start für die eigenen Kunden in Deutsch­land verlauten ließ.

Hier­zulande ist Apple Pay seit Ende vergan­genen Jahres verfügbar. Zu den Banken, die mit Apple darüber verhan­deln, den Dienst ihren Kunden anbieten zu können, gehören nach eigenen Angaben unter anderem die Spar­kassen sowie die Volks­banken und Raiff­eisen­banken. Wir haben Apple Pay gleich nach dem Deutsch­land-Start einem Test unter­zogen.


Mehr zum Thema Apple Pay

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]