mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
10.09.2019 - 16:15
Webradio

RTL Radio setzt auf Internet statt DAB+

Neue Countrywelle startet im Oktober

Das terres­trische Digi­talradio DAB+ erfreut sich einer wach­senden Beliebt­heit. Dennoch sind viele Markt­teil­nehmer weiter skep­tisch. Private Programm­veran­stalter favo­risieren das Internet als Verbrei­tungsweg für zusätz­liche Programm­ange­bote, zumal hier Features möglich sind, die der klas­sische terres­trische Hörfunk - ganz gleich ob analog oder digital - gar nicht bieten kann. Erwähnt seien ein Rück­kanal oder auch die Möglich­keit, Titel aus dem Live­programm bei Nicht­gefallen zu Über­springen und zum nächsten Song weiter­zuschalten.

RTL Radio, als Radio Luxem­burg der Pionier unter den deutsch­spra­chigen Privat­sendern, hatte in der Vergan­genheit viel Pech. Setzte das Unter­nehmen doch auf Über­tragungs­tech­niken wie das Digi­tale Satel­liten Radio (DSR) oder digi­talen Hörfunk auf Lang-, Mittel- und Kurz­welle (DRM), die sich alle­samt nicht durch­gesetzt haben. So ist es wenig erstaun­lich, dass der Konzern bei DAB+ zurück­haltender agiert.

Nachdem die Mittel- und Kurz­welle abge­schaltet wurden, ist das bundes­weite Programm von RTL - Deutsch­lands Hitradio, wie der Sender seit einigen Jahren heißt, nur noch regional auf UKW, in einigen Kabel­netzen sowie über Satellit und im Internet zu empfangen. Online gibt es mit dem Kanal RTL - Die besten Hits aller Zeiten zudem ein Spar­tenpro­gramm für Hörer, die mit einem reinen Hitradio inhalt­lich nichts anfangen können, sowie ein Programm mit weih­nacht­lichen Klängen.

RTL Country Radio exklusiv im Internet

RTL startet bundesweites Country-Radio

RTL startet bundesweites Country-Radio
Logo: RTL-Radio, Foto/Montage: teltarif.de

Nun kündigt RTL Radio ein weiteres Spar­tenpro­gramm an, das im Oktober startet. Dabei handelt es sich um eine Welle mit moderner Country-Musik, die ausschließ­lich via Internet verbreitet werden soll. Stephan Schmitter, CEO von RTL Radio Deutsch­land, sagt zum bevor­stehenden Start des neuen Online-Ange­bots: "Country-Musik hat in Deutsch­land eine riesige Fange­meinde - doch bisher gab es kein speziell auf die vielen deut­schen Fans zuge­schnit­tenes Angebot. Mit unserem neuen Radio­kanal schaffen wir ein solches Programm."

Ganz richtig ist diese Aussage nicht, denn im Internet gibt es sehr wohl auch deutsch­spra­chige Country-Radios. Dabei handelt es sich aller­dings meist um klei­nere Projekte. RTL fährt bei seinem neuen Projekt wiederum Promi­nenz auf. So soll die Country-Welle von Kult-Mode­rator Arno Müller gestaltet werden, der seit 27 Jahren unter anderem die Früh­sendung des Berliner Regio­nalsen­ders 104.6 RTL mode­riert.

Mit Smart Spea­kern ist das Programm in den Haus­halten auf Wunsch ähnlich präsent wie ein herkömm­liches Radio­programm, Android Auto und Apple CarPlay sorgen dafür, dass die RTL-Programme auch im Auto zu empfangen sind. Nach­teil: Anders als bei DAB+ wird eine aktive Internet-Verbin­dung benö­tigt, die vor allem in länd­lichen Regionen mobil noch nicht selbst­verständ­lich ist. Zudem muss der poten­zielle Hörer Daten­volumen seines Mobil­funk­tarifs inves­tieren, wenn er keine Zero-Rating-Ange­bote wie StreamOn oder Voda­fone Pass zur Verfü­gung hat.


Mehr zum Thema Radio

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]