mobil.teltarif.de
Suche Desktop-Version
Menü
09.08.2019 - 16:18
Sonderausgabe

Galaxy Note 10 EE: Enterprise-Edition beamt sich zu uns

Sicherheits-Updates für vier Jahre

Das Beson­dere an Samsungs Enter­prise Edition ist die lange Versor­gung von Sicher­heits­updates. So garan­tiert Samsung beim Galaxy Note 10 EE die Bereit­stel­lung der Patches über einen Zeit­raum von vier Jahren.

Darüber­hinaus gibt es Soft­ware­lösungen für den profes­sionellen Einsatz. So bieten "Knox Confi­gure" und "Knox E-FOTA" Möglich­keiten zur Gerä­tekon­figu­ration und Firm­ware­steue­rung. Damit können sich beispiels­weise nach Herstel­leran­gaben mobile Gerä­teflotten problemlos vorkon­figu­rieren, steuern und mit Updates versorgen lassen.

"Das Samsung Note 10 in der Enter­prise Edition ist ein mobiles Arbeitstool, das man immer dabei haben kann", sagt Sascha Lekic, Director IM B2B bei Samsung Elec­tronics GmbH. "Auf dem Note 10 gehen hohe Sicher­heits­stan­dards einher mit prak­tischen und intuitiv zu bedie­nenden Features, die den Arbeits­alltag merk­lich erleich­tern und ihn damit produk­tiver machen können."

Kern­stück: Sicher­heits­platt­form Knox

Galaxy Note 10 EE: Sonderedition mit Sicherheitsfeatures

Galaxy Note 10 EE: Sonderedition mit Sicherheitsfeatures
Bildquelle: Samsung

Samsung Knox soll Schutz vor dem Miss­brauch und Verlust sensi­bler Daten bieten. Die Sicher­heits­platt­form ist laut Samsung auf Hard- und Soft­ware­ebene unter­halb des Betriebs­systems mit dem Smart­phone verschmolzen.

Sensible Infor­mationen werden stan­dard­mäßig verschlüs­selt und die entspre­chenden Kodie­rungs­schlüssel in der "TrustZone" gespei­chert. Beim Booten des Galaxy Note 10 EE wird das Gerät auf auto­risierte Firm­ware geprüft. Sollten Probleme auftau­chen, werden für die Sicher­heit rele­vante Anwen­dungen gesperrt. Ein weiteres Sicher­heits­feature liegt im Bereich des Echt­zeit-Moni­torings.

Der inte­grierte S-Pen kann Hand­geschrie­benes in digi­tale Texte umwan­deln. Zur Weiter­verar­beitung sind Micro­soft-Dienste wie Office 365, OneDrive und Outlook bereits vorin­stal­liert.

Nicht nur für den privaten auch für den profes­sionellen Einsatz inter­essant ist die Nutzung der Smart­phone-Soft­ware­ober­fläche per Samsung DeX am externen Monitor.

Device für die IT-Abtei­lung

Um mehrere Geräte verfügbar zu machen, erleich­tert "Knox Mobile Enroll­ment" die Bereit­stel­lung. Unter anderem müssen die Geräte nicht alle einzeln regis­triert werden. Das Smart­phone muss so nur einge­schaltet und im Netz­werk regis­triert werden. Das bereist erwähnte Feature Knox Confi­gure erlaubt den Fern­zugriff auf mehrere Geräte, um sie konfi­gurieren zu können. Eben­falls möglich ist der Rollout von Over-The-Air-Updates ohne den manu­ellen Benut­zerzu­griff.

Die Enter­prise Edition des Samsung Galaxy Note 10 wird ab dem 23. August bei Samsung Gerä­tefach­händ­lern erhält­lich sein. Aktuell haben wir auf Nach­frage die Infor­mation erhalten, dass bislang nur das regu­läre Galaxy Note 10 in der Enter­prise Edition erhält­lich sein wird, nicht aber das Galaxy Note 10+.

Beide Busi­ness-Smart­phones wurden vorges­tern in New York vorge­stellt. Wir hatten bereits die Gele­genheit, uns die Geräte auf einem Event in Berlin im Rahmen eines Hands-ons anzu­schauen. Weitere Eindrücke bekommen Sie auch in unserer Bilder­strecke. Außerdem inter­essant: Lohnt sich der Umstieg vom Samsung Galaxy Note 9?


Mehr zum Thema Sicherheit

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]