mobil.teltarif.de
zum Galaxy S10 Plus Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
10.01.2019 - 15:20
Produktbezeichnung

Gerücht: Galaxy S10 Lite heißt Galaxy S10 E

Angeblich ohne In-Display-Fingerabdrucksensor

In rund anderthalb Monaten öffnet der MWC 2019 seine Pforten, wo auch allerspätestens Samsungs Produktreihe Galaxy S10 das Licht der Welt erblickt. Bislang gab es bereits zahlreiche Leaks und Gerüchte um das Dreiergespann, die jüngsten Informationen beziehen sich auf das günstigste Modell. Zuvor als Galaxy S10 Lite gehandelt, soll dieses Smartphone jetzt Galaxy S10 E heißen. Die Meldung stammt von einem Zubehör-Verkäufer, der ebenfalls von seiner Quelle erfahren haben will, dass die Budget-Variante über keinen In-Display-Fingerabdrucksensor verfügt.

Sehen wir hier links im Bild das Galaxy S10 E?

Sehen wir hier links im Bild das Galaxy S10 E?
Mobile Fun

Kommt das Galaxy S10 Lite als Galaxy S10 E?

Eigentlich hat sich der Zusatz „Lite“ bei vielen Herstellern etabliert, um eine abgespeckte Variante eines Oberklassemodells zu kennzeichnen. Samsung soll laut Mobile Fun (via GSMArena) aber bei seiner Einstiegsvariante des Galaxy S10 umgedacht haben. Galaxy S10 E lautet angeblich die finale Produktbezeichnung des Galaxy S10 Lite. Das kommunizierte ein langjähriger Mobile Fun Lieferant aus China. Um den Preis im Vergleich zu den großen Geschwistern Galaxy S10 und Galaxy S10+ zu drücken, soll Samsung den im Bildschirm integrierten Fingerabdrucksensor einsparen. Zuvor war sich die Gerüchteküche uneinig, ob dieses Merkmal ganz wegfällt oder ein günstigeres optisches Modul zum Einsatz kommt. In puncto Displaygröße nennt Mobile Fun 6,4 Zoll beim Galaxy S10+, 6,1 Zoll beim Galaxy S10 und 5,8 Zoll beim Galaxy S10 E.

Wofür steht der Buchstabe „E“ im Lite-Modell?

AT&T sorgte in den Vereinigten Staaten Ende des Jahres für Verwirrung, weil der Netzbetreiber 5G E vorstellte. Dabei handelt es sich nach wie vor um LTE-Datenfunk, wenn auch in der bislang besten Ausbaustufe mit 4x4 MIMO und 256 QAM. Jetzt stellt sich die Frage, ob Samsung bei dieser Marketing-Trickserei mitmischen möchte und deshalb sein Galaxy S10 Lite Galaxy S10 E nennt. Eine echte 5G-Anbindung ist bei der günstigen Ausgabe unwahrscheinlich. Alternativ könnte das „E“ aber auch simpel für „Entry“ stehen und somit auf den Einstieg in die Galaxy-S10-Familie hindeuten. Wenn man dem Renderbild von Mobile Fun Glauben schenkt, unterscheiden sich Galaxy S10 E und Galaxy S10 rein äußerlich nur marginal.


Mehr zum Thema Samsung

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]