mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
12.01.2018 - 13:48
S9 mit variabler Blende?

Galaxy S9: Variable Kamera-Blende und Stereo-Lautsprecher?

Vermeintliche Verpackung im Internet aufgetaucht

Zwar schwänzte das Galaxy S9 die CES 2018, aber wie Samsung auf eben jener Messe verkündete, wird das Highend-Smartphone nächsten Monat auf dem MWC enthüllt. Im Vorfeld erschien nun ein Foto im Internet, das die Verpackungsrückseite des Mobiltelefons zeigen soll. Wie gewohnt sind an dieser Stelle ein Großteil der Spezifikationen aufgelistet. Besonders interessant muten die Daten der Kamera an, denn diese wird mit gleich zwei Blendenöffnungen (f/1.5 und f/2.4) angegeben. Verfügt das Galaxy S9 etwa über eine variable Blende?

Vermeintliches Bildmaterial der Galaxy-S9-Kartonage aufgetaucht

Die vermeintliche Verpackungsrückseite des Galaxy S9

Die vermeintliche Verpackungsrückseite des Galaxy S9
minhvn / Reddit

Abermals kommt ein potentiell geleaktes Foto eines unveröffentlichten Smartphones aus einem Reddit-Thread. Der User minhvn publizierte auf der Diskussionsplattform ein Bild, auf dem die Rückseite einer Galaxy-S9-Verpackung zu erkennen ist. Wir weisen darauf hin, dass die Echtheit des Fotos nicht geklärt ist. Die aufgeführten Spezifikationen muten allerdings durchaus realistisch an. So soll die Smartphone-Länge 146,5 mm betragen, jene des Vorgängers Galaxy S8 liegt bei 148,9 mm. Das Galaxy S9 könnte also noch ein bisschen kompakter werden. Für viel Gesprächsstoff bei Reddit sorgen jedoch die Blenden-Angaben der rückseitigen Super-Speed-Dual-Pixel-Kamera. Das Objektiv der 12-Megapixel-Einheit soll eine Blende von f/1.5 und f/2.4 haben. Der Großteil der Smartphones lässt keine Veränderung bei der Blendenöffnung zu. Eine der wenigen Ausnahmen ist das Panasonic Lumix DMC-CM1. Die größere Blende des S9 von f/1.5 könnte für ein besseres Bokeh sorgen, während der Wert f/2.4 ein insgesamt schärferes Foto einfangen würde.

Weitere Informationen der Galaxy-S9-Box

Als zusätzliche Neuerung bei der Kamera wird eine Super-Slow-Mo-Funktion gelistet. Das Galaxy S8 schafft ab Werk bis zu 240 fps in 720p, beim Sony Xperia XZ Premium sind maximal 960 fps möglich. Eventuell nähert sich also auch die Knipse des Galaxy S9 der magischen Grenze von 1000 Bildern pro Sekunde. Musik-Fans dürften sich mehr über die Angabe der AKG-Stereo-Lautsprecher freuen. Bislang bot Samsungs S-Reihe lediglich einen Mono-Speaker. Die restlichen Spezifikationen, wie den Staub- und Wasserschutz nach IP68, den Iris-Scanner, die 64 GB Flash und den 4 GB großen RAM, kennt man bereits vom Galaxy S8. Am 26. Februar startet der MWC 2018, spätestens dann wissen wir, ob das Foto der Verpackung der Wahrheit entspricht.


Mehr zum Thema Gerücht

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]