mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
05.07.2019 - 10:10
Smartwatch

Samsung Galaxy Watch Active 2 be­kommt EKG-Funktion

Samsung will zu Apple aufschließen

Während bei Smart­phones Android-Geräte unan­gefochten Markt­führer sind, ist die Apple Watch nach wie vor die belieb­teste Smart­watch. Die Verar­beitung ist besser als bei vielen Mitbe­werber-Produkten. Dazu bietet Apple seinen Handy-Uhr-Käufern Funk­tionen, die es bei anderen Herstel­lern noch nicht gibt. Nun will Samsung mit einer neuen Smart­watch zumin­dest hinsicht­lich der gebo­tenen Features zu Apple aufschließen.

Bereits vor einigen Tagen waren erste Details zur Samsung Galaxy Watch Active 2 durch­gesi­ckert. Die neue Uhr kommt durchaus über­raschend, nachdem die erste Version der Samsung Galaxy Watch Active erst wenige Monate alt ist. Das neue Modell wird einem Bericht von Sam Mobile zufolge auch eine EKG-Funk­tion bekommen - wie die Apple Watch Series 4.

Zur Funk­tion liefert Samsung auch eine App mit, die es Nutzern ermög­licht, ihren Herz­rhythmus zu erfassen. Die Daten sollen sich mit Ärzten teilen lassen, um eine Exper­tenmei­nung einzu­holen. Auf diesem Weg sollen die Besitzer der Uhr früh­zeitig über Symptome wie zu schnellen oder ausge­lassenen Herz­rhythmus infor­miert werden.

Auto­mati­sche Hinweise auf Vorhof­flim­mern

Neue Samsung-Smartwatch mit EKG-Funktion

Neue Samsung-Smartwatch mit EKG-Funktion
Foto: Sam Mobile

Auch über Hinweise auf Vorhof­flim­mern kann sich der Besitzer der Samsung Galaxy Watch Active 2 auto­matisch infor­mieren lassen. Apple führte das Feature zuerst in den USA ein. In Deutsch­land war es erst in diesem Jahr verfügbar. Auch die EKG-Funk­tion der Samsung-Uhr wird höchst­wahr­schein­lich zuerst verschie­dene Zulas­sungen benö­tigen, um global verfügbar zu sein. Die neue Smart­watch von Samsung soll den Angaben zufolge außerdem eine Stur­zer­kennung bekommen. Auch das ist ein Feature, das wir von der aktu­ellen Version der Apple Watch bereits kennen. Wenn das Gerät einen schweren Sturz erkennt, während es sich am Hand­gelenk befindet, wird auf dem Display eine Warnung ange­zeigt und der Benutzer wird durch Vibra­tionen ange­stoßen.

Der Träger der Uhr soll über One-Tap-Optionen die Möglich­keit bekommen, den Rettungs­dienst zu kontak­tieren oder den Alarm abzu­lehnen. Wenn die Smart­watch inner­halb eines fest­gelegten Zeit­raums keine Rück­meldung vom Nutzer erhält, wird der Notdienst auto­matisch ange­rufen. Zudem werden Nach­richten an die Notfall­kontakte des Benut­zers gene­riert.

Vorstel­lung zusammen mit dem Samsung Galaxy Note 10?

Wann Samsung die Galaxy Watch Active 2 offi­ziell vorstellt, ist noch nicht bekannt. Denkbar wäre, dass der Hersteller sein für den 7. August geplantes Event nutzt, bei dem die Präsen­tation des Samsung Galaxy Note 10 im Fokus steht.


Mehr zum Thema Smartwatch (Handy-Uhr)

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]