mobil.teltarif.de
zum iPhone 11 Pro Max Gewinnspiel
Suche Desktop-Version
Menü
07.08.2019 - 23:00
Veranstaltung

Samsung Unpacked: Galaxy Note 10 und Galaxy Book S

Produktfeuerwerk in New York

Samsung hat heute Abend um 22 Uhr deut­scher Zeit sein seit langem erwar­tetes Unpa­cked Event in New York veran­staltet. Die "Stars" des Abends waren dabei zwei­fellos das Samsung Galaxy Note 10 und das Samsung Galaxy Note 10+. Die beiden Smart­phones sind ab morgen vorbe­stellbar und werden noch in diesem Monat im Handel erhält­lich sein.

Samsung Galaxy Note 10 (+) Vorstellung in New York

Samsung Galaxy Note 10 (+) Vorstellung in New York
Screenshot: youtube.com / teltarif.de

Samsung-Chef DJ Koh eröff­nete die Veran­stal­tung persön­lich und betonte, der Hersteller präsen­tiere die fort­schritt­lichsten Note-Geräte, die es je gab. Er ging auch auf die Unter­stüt­zung des neuen Mobil­funk­stan­dards 5G ein, der in Zukunft immer wich­tiger werde. Stan­dard ist die 5G-Unter­stüt­zung beim Samsung Galaxy Note 10 noch nicht. Wie schon beim Samsung Galaxy S10 gibt es aber zumin­dest eine Geräte-Version, die den neuen Stan­dard beherrscht.

Samsung Galaxy Note 10 (+) mit neuem S Pen

Samsung Galaxy Note 10 (+) mit neuem S Pen
Screenshot: youtube.com / teltarif.de

DJ Koh erklärte weiter, Sicher­heit liege seinem Unter­nehmen am Herzen. Zu diesem Zweck seien die Hand­helds mit der Knox-Tech­nologie ausge­stattet. Im Rahmen der Veran­stal­tung wurde auch das Display als heraus­ragendes Merkmal der Note-10-Modelle heraus­gestellt. Trotz der großen Displays würden die Phablets noch gut in der Hand liegen, zumal die Touch­screens prak­tisch bis zum Gehäu­serand reichen. Einmal mehr wurde der S Pen vorge­stellt, den viele Note-Käufer im Arbeits­alltag nutzen und sich unter anderem aufgrund dieses Features für eines der Samsung-Smart­phones entscheiden.

DepthVision Camera des Samsung Galaxy Note 10 (+)

DepthVision Camera des Samsung Galaxy Note 10 (+)
Screenshot: youtube.com / teltarif.de

Auch an den Multi­media-Funk­tionen hat Samsung gegen­über seinen früheren Smart­phone-Genera­tionen geschraubt. So gibt es den Bokeh-Effekt neben Fotos jetzt auch für Video-Aufnahmen. Da auch Geschäfts­kunden, die wohl in erster Linie zu einem Note-Phone greifen, nicht nur arbeiten, sondern auch gerne spielen, wurden das Samsung Galaxy Note 10 und das Samsung Galaxy Note 10+ auch für Games opti­miert. Die Geräte sollen die Perfor­mance und die Grafik-Power mitbringen, die dazu erfor­derlich ist. Unter­stüt­zung bringen die Smart­phones auch für Super Fast Char­ging mit sich. Passende Lade­adapter müssen aber als sepa­rates Zubehör erworben werden.

In einer weiteren Meldung präsen­tieren wir Ihnen das neue Android-Flagg­schiff bereits in einem Hands-On-Test.

Samsung Galaxy Note 10 (+)

Samsung Galaxy Note 10 (+)
Screenshot: youtube.com / teltarif.de

Im Rahmen der Veran­stal­tung ging Samsung auch noch­mals auf die Produkte ein, die bereits in den vergan­genen Tagen im Rahmen von Online-Unpa­cked-Events vorge­stellt wurden. Dazu gehört das neue Tablet-Spit­zenmo­dell Samsung Galaxy Tab S6, das eben­falls mit einem S Pen daher­kommt, ebenso wie die Samsung Galaxy Watch Active 2, die es optional auch mit LTE-Modem gibt.

Samsung Galaxy Book S vorge­stellt

Samsung Galaxy Book S mit Always-on Technologie

Samsung Galaxy Book S mit Always-on Technologie
Bild: teltarif.de

Neben dem High­light, dem Note 10 hat Samsung auch ein neues Subnote­book, das Galaxy Book S vorge­stellt. Es arbeitet mit dem extrem spar­samen Snap­dragon 8cx. Zusätz­lich gibt es aber eine zweite CPU in strom­sparender 7 nm-Tech­nologie, die für leis­tungs­hung­rigere Anwen­dungen genutzt wird. Der Snap­dragon hat ein LTE-Modem auf dem Chip und nutzt wie das Galaxy Book 2 die von Qual­comm propa­gierte Always-on Tech­nologie. Wie ein Smart­phone bleibt es über LTE auch stets mit dem Internet verbunden Das Subnote­book mit dem 13,3 Zoll TFT-Touch­screen ist ledig­lich 11,8 mm dick und damit deut­lich schlanker als ein MacBook-Air mit seinen 15,8 mm. Mit einem Gewicht von nur 950 Gramm ist das Gerät zudem sehr einfach und bequem mitzu­nehmen.

Ultra dünn: Das Galaxy Books S ist nur 11,8 mm dick

Ultra dünn: Das Galaxy Books S ist nur 11,8 mm dick
Bild: teltarif.de

Trotz des kompakten Gehäuses hat Samsung einen Akku mit hinein­gepackt, der das Display 24 Stunden lang mit Strom versorgen kann. Durch den geringen Strom­verbrauch kommt das Gerät ohne Lüfter aus. Die Spei­cher­ausstat­tung liegt bei 8 GB, als SSD-Kapa­zität können 256 GB bis maximal 1 TB gewählt werden. Als Anschlüsse gibt es zwei USB-C-Buchsen und ein 3,5 mm Klin­kenan­schluss, zudem steht eine Front­kamera mit HD-Auflö­sung zur Verfü­gung. Als Betriebs­system gibt Samsung dem Galaxy Book S Windows 10 mit auf den Weg. Der Preis wird voraus­sicht­lich bei 1099 Euro liegen, ein Zeit­punkt für den Verkaufs­start steht noch nicht fest.


Mehr zum Thema Neuvorstellung

/

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]