mobil.teltarif.de
zum Adventskalender
Suche Desktop-Version
Menü
03.12.2019 - 09:00
Prepaid

simquadrat setzt auf eSIM: Basistarif ohne Grundgebühr

Physische SIM optional weiter erhältlich

sipgate stellt seine Prepaid-Mobil­funk­marke simqua­drat ab sofort neu auf. Das teilte das Unter­nehmen vorab gegen­über teltarif.de mit. So setzt simqua­drat ab sofort ganz auf die eSIM-Nutzung. Vorteil für die Kunden soll die Möglich­keit sein, den Tarif bei Neubu­chung sofort online zu akti­vieren, ohne auf den Versand einer physi­schen SIM-Karte zu warten. Das eSIM-Profil wird im pass­wort­geschützten Kunden­bereich der simqua­drat-Webseite ange­zeigt und kann mit geeig­neten Smart­phones sofort akti­viert und genutzt werden.

Derzeit ist die Auswahl von Smart­phones mit eSIM-Unter­stüt­zung noch recht klein. Unter anderem verfügen die iPhone-Modelle von Apple und die Google-Pixel-Smart­phones aus den Jahren 2018 und 2019 über dieses Feature. Auf diesem Weg werden die Handys zudem zu Dual-SIM-Geräten, da sich parallel zur eSIM eine physi­sche SIM-Karte einsetzen lässt - etwa um private und geschäft­liche Anrufe zu trennen oder um im Urlaub eine lokale Prepaid­karte aus den Reise­land einzu­setzen.

"Aus simqua­drat machen wir sozu­sagen eSIM-quadrat", erklärt sipgate-Geschäfts­führer Tim Mois. "Millionen Menschen in Deutsch­land besitzen bereits ein eSIM-fähiges Gerät. Mit simqua­drat können sie jetzt spontan und online genau die Erwei­terungen buchen, die sie in ihrer Situa­tion benö­tigen - von Features für Viel­tele­fonierer über Sprach­flats für Reisende bis hin zu güns­tigen Daten­paketen." Mois erklärte weiter, es gebe bislang keinen Anbieter, der die Möglich­keiten der eSIM ausreize. "Mit simqua­drat sind wir ange­treten, das jetzt zu ändern. Wir glauben, dass die eSIM Mobil­funk flexi­bler und güns­tiger macht und sich Verträge künftig an den Nutzern ausrichten, nicht mehr umge­kehrt."

Grund­gebühr­freier 9-Cent-Tarif wieder verfügbar

Relaunch bei simquadrat

Relaunch bei simquadrat
Logo: Simquadrat, Grafik/Montage: teltarif.de

Für Inter­essenten, die eine physi­sche SIM-Karte benö­tigen, ist diese weiterhin erhält­lich. Zusätz­liche Kosten fallen dafür nicht an. Neu ist auch, dass simqua­drat seinen Basis­tarif wieder grund­gebühr­frei und ohne Mindest­umsatz anbietet. Eine Gesprächs­minute in alle Netze schlägt mit 9 Cent zu Buche, eine SMS kann für 7 Cent verschickt werden. Daten­verbin­dungen sind stan­dard­mäßig deak­tiviert.

Dazu können die Kunden je nach Bedarf verschie­dene Optionen für Tele­fonate, den SMS-Versand und den mobilen Internet-Zugang buchen. Dabei kann sich der Nutzer jeden Monat neu für oder gegen bestimmte Optionen entscheiden. Eine Mindest­lauf­zeit gibt es nicht. Im Gespräch mit teltarif.de bestä­tigte sipgate-Geschäfts­führer Tim Mois auch, dass die Tele­fonie über LTE (VoLTE) nach der Frei­schal­tung des 4G-Netzes für den mobilen Internet-Zugang ein wich­tiges Thema sei und im kommenden Jahr ange­gangen werden soll.

Bestands­kunden sollen über die Kunden­betreuung die Möglich­keit bekommen, in die neue Tarif­welt von simqua­drat zu wech­seln. Sie haben dann eben­falls die Möglich­keit, ihre bestehende physi­sche SIM-Karte beizu­behalten oder zu einer eSIM zu wech­seln. Wie eine eSIM im iPhone funk­tioniert, haben wir bereits vor einiger Zeit auspro­biert.

In einer weiteren Meldung haben wir die aktu­ellen Tarife von simqua­drat zusam­menge­fasst.


Mehr zum Thema simquadrat

[Newsübersicht] RSS [Newsversand]